Steuerrecht

Bedeutung der Steuerprivilegien (2/2)

Die Abschaffung der Steuerprivilegien bietet für die Treuhandbranche viele neue Aufgabenfelder. Im Speziellen ist der bevorstehende Transformationsprozess zu nennen. Treuhänder beschäftigen sich mit neuen Herausforderungen im Steuerrecht (Symbolbild). Risiken der Abschaffung der Steuerprivilegien Die Abschaffung der Steuerprivilegien bringt aber auch Risiken für die Treuhandbranche mit sich. Ein zentrales Risiko ist, dass eine grosse Abwanderung von Unternehmen stattfinden

Sommerferien auf dem Kalaidos Blog

„Was wir wissen, ist ein Tropfen – was wir nicht wissen, ein Ozean.“ Isaac Newton Das Wissen, welches wir noch gewinnen können, ist schier unbegrenzt. Geht es Ihnen damit auch manchmal so: Haben Sie die eine Wissenslücke gefüllt, lässt Ihr Wissensdurst Sie kurz darauf wieder nach etwas anderem Fachlichen suchen und nachforschen? Es gibt für Sie immer wieder Neues zu erfahren und zu entdecken - ob geeignete Modelle oder aktuelle Lösungsansätze

Bedeutung der Steuerprivilegien (1/2)

Welche Bedeutung die Steuerprivilegien für Unternehmen im Geschäftsmodell der Treuhandbranche heute haben und welche Auswirkungen sich bei einer Abschaffung auf die Treuhandbranche ergeben könnten, erfahren wir in diesem Blogbeitrag. Diese Fragestellungen wurden im Rahmen einer Masterarbeit am Schweizerischen Treuhand-Institut (STI) für die Erlangung des akademischen Grades „Master of Advanced Studies (MAS) FH in Treuhand und Unternehmensberatung“ erörtert. M

Neuste Änderungen im MWST-Recht

Die Teilrevision des Mehrwertsteuergesetzes und der Mehrwertsteuerverordnung führte zu verschiedenen, nicht unwesentlichen Änderungen, die für steuerpflichtige Personen je nach Situation grössere Auswirkungen haben können und es unabdinglich ist, dass man die Änderungen kennt und entsprechend umsetzt bzw. auf den 01.01.2018 umgesetzt hat. MWST Anpassungen können für steuerpflichtige Personen Auswirkungen haben (Symbolbild). Nachfolgend einige dieser

Straflose Selbstanzeigen – Bilanz 2017

Seit 2010 haben Steuerpflichtige die Möglichkeit, einmal in ihrem Leben eine straflose Selbstanzeige einzureichen und dabei bisher noch nicht deklarierte Einkünfte und Vermögenswerte offenzulegen. Der überproportionale Anstieg an Selbstanzeigen ist auf den automatischen Informationsaustausch zurückzuführen (Symbolbild). Zwar müssen die Nachsteuern der letzten zehn Jahre beglichen werden, jedoch wird keine Busse fällig. Eine solche straflose Selbstanzeige

Tax Update: Mai 2018

Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre des Tax Updates des Monats Mai 2018. Aktuelles aus dem Ständerat In der Rubrik Aktuell sind zunächst zwei Geschäfte der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerates (WAK-S) zu erwähnen: Zum einen hat sie die Beratung zum Systemwechsel bei der Wohneigentumsbesteuerung fortgesetzt. Zum anderen hat sich die WAK-S im Rahmen der Beratung der Steuervorlage 17 für ein Gesamtkonzept mit folgenden vier

Personalentwicklung für das Steueramt

Personalentwicklung gewinnt im Kantonalen Steueramt in St. Gallen (KSTA) zunehmend an strategischer Bedeutung. Als eine der wichtigsten Massnahmen soll das Kompetenzmanagement neu ausgerichtet werden. Das sind die zentralen Erkenntnisse von André Fuchs, Hauptabteilungsleiter der Spezialsteuern des KSTA und Absolvent des Studiengangs CAS FH in Personalentwicklung. Im Interview mit Irene Willi, Content Managerin am Institut für Leadership und HR, gibt André Fuchs Einblick in sei

Kantonsgericht Freiburg anerkennt Strafcharakter

Die Verrechnungssteuer hat für Inländer in erster Linie den Charakter einer Sicherungssteuer. Bei korrekter Deklaration der mit der Verrechnungssteuer belasteten Einkünfte und Vermögen wird diese vollumfänglich zurückerstattet. Demgegenüber verwirkt diesen Rückerstattungsanspruch, wer die mit der Verrechnungssteuer belasteten Einkünfte oder Vermögen entgegen der gesetzlichen Verpflichtung nicht angibt (Art. 23 VStG). Durch die Verwirkung des R&uu

Tax Update: April 2018

Bei der Lektüre des Tax Updates des Monats April 2018 wünschen wir Ihnen viel Vergnügen. Neuigkeiten des Bundesrates Der Bundesrat hat im April beschlossen, dass das Bundesgesetz über die Revision der Quellenbesteuerung des Erwerbseinkommens sowie mehrere darauf basierende Verordnungsänderungen am 1. Januar 2021 in Kraft treten. Weiter ist eine noch nicht behandelte Motion zu erwähnen, welche vom Bundesrat verlangt, Massnahmen vorzuschlagen, damit Halterinnen un

Ausscheidungsfragen USA/Schweiz

Sind in der Schweiz ansässige Personen an ausländischen kollektiven Kapitalanlagen beteiligt, stellen sich diverse Ausscheidungsfragen. Diese stehen im Fokus diesen fünften Teils des Interviews mit Herrn Linggi. Bei Beteiligungen an ausländischen kollektiven Kapitalanlagen stellen sich Ausscheidungsfragen (Symbolbild). Herr Linggi, im Rahmen Ihrer Masterarbeit für den MAS Swiss and International Taxation / LL.M. an der Kalaidos FH haben Sie sich mit ausländisc