Steuerrecht

Zivilrechtliche Vorgaben der Familienstiftung

Es ist hinlänglich bekannt, dass in der Schweiz Familienstiftungen im Gegensatz zu gemeinnützigen Stiftungen, welche aufgrund der sicheren politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Strukturen in der Schweiz nach wie vor zahlreich gegründet werden, aufgrund der engen Zweckumschreibung sowie der steuerlichen Nachteile nicht wirklich attraktiv sind. Schweizer/innen sind bei der Gründung von Familienstiftungen eingeschränkt (Symbolbild) Viele Familienstiftungen stammen

Das neue europäische Mehrwertsteuersystem

Trotz vieler Änderungen wird das Mehrwertsteuersystem der EU heute immer noch als betrugsanfällig und hoch komplex bezeichnet. Verschiedene Gesetzesnovellen der Mitgliedstaaten zeigen auch, dass es in der heutigen Form kaum mit einer zunehmend globalen und digitalen Wirtschaft Schritt halten kann. Das Mehrwertsteuersystem der EU soll reformiert werden (Symbolbild) Vor diesem Hintergrund und in dem Bestreben, die geschätzte jährliche „MWST-Lücke“ von 150 Mrd.

Mehrwertsteuerquiz – Spiel, SATZ, Sieg!

Die schweizerische Mehrwertsteuer, ein komplexes Thema! Nachdem das Schweizer Volk die Reform der Altersvorsorge 2020 im September 2017 abgelehnt hatte, wurden die MWST-Sätze per 1. Januar 2018 auf 7.7%, 3.7% und 2.5% angepasst. Jetzt sind Sie an der Reihe! Wie gut sind Sie mit der Mehrwertsteuer vertraut? Hier gelangen Sie zu unserem Quiz: Mehrwertsteuerquiz – Spiel, SATZ, Sieg! Zu gewinnen gibt es ein Exemplar des Lehrmittels: Die Mehrwertsteuer herausgegeben von Compendio Bildun

Steuerliche Fragen zur funktionalen Währung

Mit dem Inkrafttreten des neuen Rechnungslegungsrechts ist es für ein Unternehmen möglich, sowohl die Buchführung wie auch die Rechnungslegung in der für die Geschäftstätigkeit wesentlichen (funktionalen) Währung zu erstellen. In einem Interview mit Marco Rothenbühler erfahren wir, vor welchen steuerlichen Herausforderungen Unternehmen stehen, die von diesem Wahlrecht Gebrauch machen und deren funktionale Währung nicht CHF ist. Ein Interview zum Thema

Cyberangriffe auf Steuerexperten

Genauso wie Banken, Versicherungen oder Technologieunternehmen ist auch das Steuerumfeld vor Cyberangriffen nicht gefeit. In den USA warnte der Internal Revenue Service (IRS) kürzlich vor neuen Phishing-Versuchen, die gezielt Steuerberichterstattungsfirmen und Steuervorbereitungs-Experten anvisieren. Diese Phishing-E-Mails werden speziell entwickelt, um sensible Steuerinformationen zu sammeln, die es Kriminellen ermöglichen, betrügerische Steuererklärungen vorzubereiten

15. Oktober 2018

Pauschalbesteuerungssysteme für Privatpersonen in Europa – Ein Vergleich

Natürliche Personen entrichten gemäss dem Welteinkommensprinzip – unabhängig davon, aus welcher Quelle das Einkommen stammt – bei persönlicher Zugehörigkeit ihre Steuern auf dem gesamten weltweiten Einkommen und Vermögen. Dieser Grundsatz bildet in der Schweiz und in anderen Ländern die Regel. Als Ausnahme zur Regel kennen verschiedene Länder davon abweichende Bestimmungen. Das pauschale Besteuerungssystem der Schweiz im Vergleich mit Grossbri

Tax Blog Update: SV17

Der Bund sowie der Kanton Zürich planen die SV17 auf den 1. Januar 2020 in Kraft zu setzen und damit die speziellen kantonalen Steuerstatus auf dieses Datum hin abzuschaffen, um internationale Sanktionen zu vermeiden. Die Bundesvorlage zur SV17 wird von den Kantonen umgesetzt (Symbolbild) Zürich stellt Umsetzungsvorlage zur SV17 vor Die Finanzdirektion hat im Auftrag des Regierungsrates die kantonale Umsetzungsvorlage zur SV17 ausgearbeitet, welche anlässlich einer Med

01. Oktober 2018

Besteuerung privater Kapitalgewinne (2/2)

Eine Umqualifikation von steuerfreiem Kapitalgewinn in steuerbare Einkünfte (aus unselbständiger, selbstständiger Erwerbstätigkeit oder Entschädigung für die Aufgabe oder Nichtausübung einer Tätigkeit) führt zu finanziellen Konsequenzen sowohl für den Verkäufer wie auch für den Käufer der Beteiligungen. Im Rahmen eines berufsbegleitenden Masters MAS FH in Swiss and International Taxation / LL.M.  an der Kalaidos FH /

24. September 2018

Besteuerung privater Kapitalgewinne (1/2)

In der Schweiz werden jährlich unzählige Unternehmen verkauft. Für die Veräusserung einer Kapitalgesellschaft kann es unterschiedliche Gründe geben: Nachfolgeregelung, Neuorientierung der Anteilsinhaber, mangelndes zusätzliches Eigenkapital, wirtschaftliche Lage des Unternehmens, Wettbewerbssituation, Fokussierung auf Kernkompetenzen, usw. Aus dem Verkauf einer Beteiligung können sich Einkommenssteuerfolgen ergeben (Symbolbild) Im Rahmen einer Masterarbeit an

17. September 2018

International Tax: Blog Update 08/2018

Lesen Sie das Tax Blog Update für Internationales Steuerrecht und erfahren Sie mehr zu den Entwicklungen des Doppelbesteuerungsabkommens Schweiz-Deutschland, zur Umsetzung des BEPS-Projektes der OECD und der Pauschalbesteuerung in der Schweiz. Tax Update für internationale Steuerbelange (Symbolbild) Spezifische Neuerungen im Abkommensnetz Neu gibt es eine Konsultationsvereinbarung zwischen der Schweiz und Deutschland betreffend der Behandlung von Hinterbliebenenleistungen aus der ber

10. September 2018