HR und Leadership

Lohntransparenz: Tabu oder bald alltäglich?

Knapp ein Drittel der Bewerbenden möchten bereits in der Stellenanzeige erfahren, wie viel sie verdienen werden. In der Praxis teilen Arbeitgeber jedoch nur bei jeder zehnten Bewerbung dem Jobkandidaten und -kandidatinnen von Anfang an mit, wie hoch die Stelle dotiert ist. Mehr als jede/r fünfte potenzielle Stelleninhaber/in weiss erst nach dem ersten Vorstellungsgespräch, mit welchem Lohn er oder sie rechnen kann. Zu diesen Erkenntnissen gelangt eine E-Recruiting-Studie von Softg

Personalentwicklung & KI bei IBM Schweiz

Der Megatrend künstliche Intelligenz (KI) ist nicht nur in der Personalrekrutierung sondern auch im Talent Management diverser Firmen angelangt: Kommt der Perfect Match dank Algorithmen zwischen Unternehmen und Bewerbenden zustande, übernimmt KI danach die Funktion, die Karrierechancen der Mitarbeitenden zu verbessern. Doch wie funktioniert das genau? Und welche Vorteile oder allfällige Bedenken sind mit dem Einsatz von KI in der Personalauswahl und -entwicklung verbunden? Dar&uum

Vaterschaft erhöht die Arbeitsmotivation

Gesellschaftlich ist das Rollenbild der Väter seit einiger Zeit im Wandel. Väter nehmen neue Aufgaben in der Kinderbetreuung wahr und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist längst nicht mehr nur ein Frauenthema. Inwiefern die Arbeitsmotivation eines Mannes durch die neue Rolle als Vater beeinflusst wird? Mit dieser Frage hat sich Andrea Anner-Wälchli in ihrer Arbeit zur Erlangung des Masters of Advanced Studies mit der Vertiefung Human Resources Management besch&aum

Was den Dialog fruchtbar macht

Mitarbeitende klagen über unproduktive Sitzungen und Gespräche mit Vorgesetzten. Eltern und Kinder reden aneinander vorbei. Regierungsvertreter verschiedener Länder finden keine gemeinsamen Lösungen für aktuell brennende Themen wie Migration und Klimawandel. Der Dialog ist in unserem täglichen Leben trotz zunehmender digitaler Kommunikation omnipräsent – und hat signifikante Auswirkungen auf Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Welche Rahmenbedingun

Modell des motivierten Unternehmens (1/3)

„Wie kann ich mein Team bloss mehr motivieren…? Ich habe schon alles versucht, Teambuilding Events, Friday Beer, Bonuszahlungen, kostenloses Obst in der Küche… Aber irgendwie scheint sich nie etwas wirklich zu ändern…“ Diesen oder sehr ähnliche Sätze höre ich nur allzu oft von Unternehmern, die eigentlich gerne morgens ins Geschäft kommen würden, um ein motiviertes, diszipliniertes und eigenverantwortliches Team vorzufinden. Wo

Risikomanagement mit Herz oder Verstand?

Kürzlich bin ich auf einer Veranstaltung mit einem anderen Projektmanager ins Gespräch gekommen. Nach ein paar Minuten haben wir festgestellt, dass unsere Sichtweisen, wie Risikomanagement erfolgreich ins Projektmanagement integriert wird, unterschiedlich sind. Mein Ansatz: Risikomanagement wird als lästig empfunden und ungern von Teammitgliedern umgesetzt. Als Teil des Projektmanagements sollte es jedoch aktiv bearbeitet werden. Die Kunst liegt darin, den Teammitgliedern nicht vo

4-Tage-Woche. 100% Lohn.

Vier Tage/Woche arbeiten, Lohn für fünf Tage/Woche erhalten. Und das alles bei gleichbleibender Leistung sowie erhöhter Jobzufriedenheit und weniger Stress. Klingt zu gut um wahr zu sein? Eine neuseeländische Firma macht es vor.

Wie "Führen lernen" funktioniert

Es gibt sie, die Naturtalente, die instinktiv führen und dabei vieles richtig machen. Doch die meisten Chefs müssen lernen, wie Führung funktioniert. Was heisst Führen lernen? Wie verändert sich die Führung in der neuen Arbeitswelt? Welche Führungskompetenzen sind zukünftig gefragt? Wie unterstützen Unternehmen ihre Führungskräfte beim Lernen? Welche Lernmethoden versprechen einen nachhaltigen Transfer in die Praxis? Und wie kann künstl

Mehr Soft Skills für Manager: nicht einfach

„Ein Manager sollte empathischer und verständnisvoller werden und seine weiche Seite mehr zum Vorschein bringen. Dann wird seine Abteilung oder sein Unternehmen zum Ort der Leichtigkeit und Glückseligkeit.“ Dieser weitverbreitete Glaube, der sich vor allem auf die männlichen Manager bezieht, erscheint mir in vielerlei Hinsicht als illusorisch und korrekturbedürftig. Die Gründe dafür liegen in der Schwierigkeit, die eigene Persönlichkeit zu ve

Gestaltung und Bürowelten (2/2)

Annina Coradi und Muriel Bouakaz, zwei Forscherinnen und Designer der Office Akademie der Witzig The Office Company, beschäftigen sich mit innovativer Bürogestaltung. Regula von Büren spricht mit ihnen über das unperfekte Büro, lustvolle Zusammenarbeit und das Chaos von anderen.