HR und Leadership

Inspirierende Führung für den grossen Wandel

Heraklit von Ephesus behauptete bereits 500 vor Christus: Veränderung ist die einzige Konstante. Und wie recht hatte er doch. Amazon liefert ihre Pakete in England bereits per Drohne aus. Airbnb stellt die gesamte Hotelindustrie auf den Kopf. Und jetzt noch ein ominöses Virus, welches den Höhenflug der Weltwirtschaft zu stürzen droht. Wie sollen wir mit solchen Veränderungen wirkungsvoll umgehen? Zeit für inspirierende Führung (Symbolbild) Harte Fakten belegen

COVID-19: Lösungen für mobiles Arbeiten

Viele Unternehmen haben seit Jahren ihre Fähigkeit zum mobilen Arbeiten ausgebaut. Auch wenn Krisenfähigkeit in den seltensten Fällen die treibende Kraft war, hilft dies jetzt beim Coronavirus-Management. Wenn man noch nicht so weit ist, ist es aber nicht zu spät, jetzt noch zu reagieren. Dazu drei Thesen. Mitarbeitende im Homeoffice beim Video Chat (Symbolbild) 1. These: Mobiles Arbeiten wechselt von der Begeisterungsanforderung zum Grundbedürfnis Mobiles Arbeiten wur

So gelingt Lehre und Lernen online

Die vom BAG am 13. März 2020 angeordnete „Schulschliessung“ erfordert, dass zurzeit nahezu alle Lehr- und Lernangebote von Hochschulen online angeboten werden – und zwar innert kürzester Zeit und mit den bereits vorhandenen technischen Möglichkeiten. Online-Lehre ist jedoch mehr als nur der Upload eines gehaltenen Vortrages auf YouTube und stellt daher eine besondere didaktische Herausforderung dar. Dozierende können hierbei glücklicherweise auf einen

Was behindert HR bei der Digitalisierung? (1/2)

HR ist ein wichtiger, aktivierender Faktor der Digitalisierung. Das zeigen die Ergebnisse der Studie „HR drives digital“ der hkp group und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Lörrach (2019). Postiv fällt auf: Ein Grossteil der Unternehmen weist einen mittleren digitalen Reifegrad auf. Das ist eine deutliche Zunahme seit der letzten Untersuchung („HR goes digital“) in 2016. Dennoch: HR kann von den Vorreitern in der Digitalisierung noch vieles lern

Extended Reality: Wie wir lernen und lehren

In den letzten Jahren war eine exponentielle Beschleunigung bei der Entwicklung neuer Technologien zu beobachten. Damit einhergehend nahm auch die Bedeutung dieser neuen Technologien in Alltag und Arbeit zu. Während für diese Entwicklung noch kein Ende in Sicht ist, erzeugt sie zudem einen Digitalisierungsdruck, der Anpassungen erzwingt. Wie wir uns am besten anpassen bzw. lernen und wie die neuen Technologien das Lehren beeinflussen – darüber haben wir uns mit Fabrizio Palm

Coronavirus und Arbeitsrecht

Aufgrund der gesetzlichen Fürsorgepflicht hat jeder Arbeitgeber Massnahmen zu ergreifen, um die Mitarbeitenden möglichst vor Ansteckungen zu schützen. Gleichzeitig soll indessen auch der Geschäftsbetrieb sichergestellt bleiben, was eine organisatorische Herausforderung darstellt. So wenden etwa die Grossbanken UBS und CS ein Konzept "Split-Operation" an. Dabei arbeitet ein Teil der Angestellten abwechselnd im Homeoffice, um das Risiko einzudämmen, damit bei einer Ansteck

CSS: Vorreiterin bei der Digitalisierung

Bei der CSS Versicherung, dem grössten Anbieter der obligatorischen Grundversicherung, tut sich einiges im Bereich Digitalisierung. Dies wundert nicht, steht doch Philomena Colatrella dem in Luzern beheimateten Unternehmen als CEO vor. Als „Digital Shaper“ gehört sie gemäss Ranking der Bilanz, Handelszeitung und Le Temps zu den 100 Schweizerinnen und Schweizer, die bei der Digitalisierung die Nase vorn haben. Die studierte Juristin durften wir kürzlich an der Kala

Modell des motivierten Unternehmens – Autonomie (3/4)

Im ersten Teil meiner Beitragserie zum Thema Motivation wurde das Modell zum intrinsisch motivierten Unternehmen vorgestellt. Im zweiten Teil habe ich mich mit dem Beweggrund, dem ersten Pfeiler der intrinsischen Motivation, auseinandergesetzt. Im heutigen Beitrag gehe ich auf den zweiten Pfeiler ein: Autonomie.  Autonomie, einer der drei Pfeiler eines intrinsisch motivierten Unternehmens (Symbolbild) Autonomie bedeutet Selbstbestimmung oder Unabhängigkeit, aber nicht,

Intelligenztests bei Bewerbungen

Intelligenztestes werden eher selten in der Personalauswahl eingesetzt. Zu Recht?

Wie hoch ist Ihr Learnability Quotient?

Neues lernen wollen, den Status Quo hinterfragen und Neues entdecken wollen. Mit Hilfe des Learnability Quotient™ (LQ) können Mitarbeitende für sich ermitteln, wie stark ihre Lernbereitschaft ausgeprägt ist und ob ihr individueller LQ zum aktuellen Job- und Unternehmensumfeld passt. Dies kann zur Steigerung der Job- und Karriere-Zufriedenheit beitragen und somit die Employability in Zeiten der digitalen Transformation erhöhen!    Abb 1: Definition von Learnabi