Banking und Finance

Big Data im Wealth Management

Zahlreiche Finanzdienstleister haben in den vergangenen Jahren mit Big Data-Anwendungen experimentiert. Leider sind die Ergebnisse oft hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Wie die Beratungsfirma MyPrivateBanking in der Studie „Big Data for Wealth Management – A Practical Guide for Successful Implementation” feststellt, achteten die Unternehmen bei ihren entsprechenden Vorhaben meist zu stark auf das “Wie” und zu wenig auf das “Warum”. Finanzdi

Teamarbeit ist Banken wichtig [Studie]

Drei Viertel der Bankmitarbeitenden sind der Meinung, dass Teamwork und Kameradschaft in ihrer Organisation gelebt werden. Das ist eines der wichtigen Ergebnisse unserer Studie „Resilienz im Banking“. Mit einem Gesamt-Resilienzwert von 70 erreichen Schweizer Banken ein ausreichendes Niveau. Bei der Barrierefreiheit könnten Banken sich noch verbessern (Grafik aus der Studie „Resilienz im Banking") Der Untersuchung liegt das „Benchmark Resilience Tool“ zugrund

Reisen bildet: Sommerferien

„Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.“ Johann Wolfgang von Goethe Seeufer-Promenade in Neuchâtel (eigenes Bild) Bereits Goethe schätzte das Reisen, wobei er nicht nur unbekannte Landschaften entdecken konnte, sondern ausserdem den verschiedensten Menschen und Persönlichkeiten begegnete. Auch in die Schweiz führten ihn einige seiner zahlreichen Reisen. Wie damals so zieht es bis heute die Menschen in die Ferne – gut, dass die Sommerfe

Banken, Resilienz und Krisen [Studie]

Schweizer Banken weisen einen ausreichenden Resilienzwert von 70 Prozent aus. Das ermittelten wir in unserer Studie „Resilienz im Banking“, deren Kernergebnisse hier beschrieben werden. Auf der bis 100 reichenden Skala beginnt die „gute“ Bewertung ab 73 Prozent und reicht bis 80 Prozent. Für Banken sind aus Sicht der Mitarbeitenden Finanzkrisen das grösste Risiko (Grafik aus der Studie „Resilienz im Banking“) Für unsere Untersuchung nutzten

Resilienz in Schweizer Banken [Studie]

Verfügen Schweizer Banken über ausreichende Widerstandskraft und Agilität um künftige Veränderungen zu meistern? Das war die Ausgangsfrage unserer Studie „Resilienz im Banking“. Dazu führten wir eine Umfrage unter Mitarbeitenden aus allen Bereichen und Führungsstufen des Schweizerischen Bankwesens durch. Für die Auswertung nutzten wir das „Benchmark Resilience Tool“ welches von Resilient Organisations in Neuseeland entwickelt wurde.

Digital Advisors im Wealth Management

Kundenberater sind künftig eher ein Coach als ein Finanzexperte. Sie unterstützen Kunden beim besseren Verständnis der Finanzmärkte und unterstützen sie bei der Entscheidungsfindung. Digitale Technologien verändern die Kundenberatung im Wealth Management (Symbolbild) Die fortschreitende Entwicklung digitaler Technologien erlaubt es Kundenberatern, mehr Kunden als heute zu betreuen. Das sind Kernerkenntnisse der Studie „Wealth Advisor Digitalization –

Kontakt zum Kunden schafft Vertrauen

Der persönliche Kundenkontakt spielt für die Vertrauensbildung bei Kunden von Schweizer Finanzdienstleistern gerade in Zeiten der Digitalisierung weiterhin eine zentrale Rolle. Das zeigt die Studie „Is trust powered by a heartbeat or a beep?“ der Unternehmensberatung Ernst & Young (EY) die in Zusammenarbeit mit der der Universität St. Gallen durchgeführt wurde. Ganz allgemein leidet die Branche immer noch unter dem starken Vertrauensverlust, den sie in der Fin

Netzwerke als Risiko für Stabilität

Die Netzwerkfähigkeit wird derzeit als wichtige Voraussetzung für die Zukunft der Finanzdienstleistungsbranche angesehen. Allerdings gibt es dazu auch kritische Stimmen, die durchaus Gewicht haben. So publizierte die Zeitschrift „Nature Communications“ im Februar 2017 unter dem Titel „Pathways towards instability in financial networks“ einen Beitrag von Marco Bardoscia, Stefano Battiston, Fabio Caccioli, und Guido Caldarelli. Darin zeigen die Autoren, warum die

Digitale Zukunft für Banken 2/2 [Event]

Schweizer Banken müssen in kurzer Zeit bestehende Prozesse aufbrechen und konsequent industrialisieren, um fit für die neue Kundenzentrierung ihrer Angebote zu werden. Die Konferenz „Industrialisierung in Schweizer Banken“ zeigte, wo Schweizer Banken mit ihren Industrialisierungsinitiativen heute stehen. Der Anlass war Teil der Konferenzreihe ‚Insight Bankentransformation‘ des Schweizerischen Instituts für Finanzausbildung (SIF) der Kalaidos Fachhochschule.

Die Vielfaltsdividende

Der weltwirtschaftliche Aufschwung befindet sich im Spannungsfeld von Protektionismus und Populismus. Eine der brennendsten Fragen ist, welche Auswirkungen der technologische Wandel auf die Gesellschaft und die Finanzmärkte hat. Dank der heutigen technologischen Fähigkeiten, Big Data zu sammeln und zu verarbeiten, können immer mehr spezialisierte und personalisierte Dienstleistungen angeboten werden. Die Vorteile sind offensichtlich, so können z. B. Einzelhändler Bü