Banking und Finance

Digitale Umgestaltung der Deutschen Bank

René W. Keller, Chief Information Officer – Private, Wealth and Commercial Clients der Deutsche Bank AG, setzte sich anlässlich der 23. Handelsblatt Jahrestagung „Banken-Technologie“ vom 5. bis 6. Dezember 2017 in Frankfurt mit den Auswirkungen der rasanten Entwicklung von Technologie und IT-Architektur auf die Geschäftsmodelle der Banken und der Deutschen Bank im Speziellen auseinander. Im Banking benötigen die Player Pläne und Standards, um in der

Mensch vs. KI in der Finanzindustrie

Arbeiten im Finanzdienstleistungssektor überhaupt noch Menschen? Der Trend zu künstlicher Intelligenz (KI) und Prozessautomatisierung lässt einen beinahe zum „Nein“ tendieren. Eine aktuelle Studie des Roubini Thoughtlabs sagt für die nächsten fünf Jahre eine Zunahme dieser Technologien um 108 Prozent (KI) beziehungsweise 84 Prozent (Automatisierung) voraus! Damit stellen sich natürlich Fragen, wie sich das auf die Mitarbeitenden der Finanzindus

Analog goes digital (6/6)

In meinem letzten Beitrag zum BEI-Forum 2017 beschäftigte ich mich mit den Preisträgern 2017. Heute steht zum Abschluss die Panel-Diskussion mit Dr. Kurt Weigelt (Direktor der IHK St. Gallen/Appenzell), Marianne Wildi (CEO Hypothekarbank Lenzburg), Hans Peter Wolf (CEO Appway) und Dr. Henning Gebert (Head Solutions & Market Delivery Swisscom) im Zentrum. Was sind Leitplanken für eine sinnvolle Digitalisierung der Finanzindustrie? Digitalisierung als k(l)eine Irrfahrt –

Frauenquote in der Geschäftsleitung

Wie sollen börsenkotierte Unternehmen den Rekrutierungsprozess von weiblichen Geschäftsleitungsmitgliedern gestalten, falls es zu einer gesetzlichen Einführung einer festgeschriebenen Frauenquote kommt? Dieser Frage ist eine Bachelorarbeit im Rahmen des Studiengangs Bachelor of Science FH in Business Administration an der Kalaidos FH nachgegangen. Die Arbeit basiert neben einer umfassenden Literaturrecherche auf einer quantitativen Untersuchung bei den 100 grössten Unternehm

Analog goes digital (5/6)

In meinem letzten Beitrag zum BEI-Forum 2017 beschäftigte ich mich mit den Überlegungen für eine sinnvolle Regulierung der FinTech-Szene. Heute werden ausgewählte Preisträger des BEI-Award 2017 mit ihren innovativen Geschäftsmodellen vorgestellt. Am BEI Forum 2017 haben sich viele Start-ups für den BEI-Award beworben (Bild). Der BEI-Award Die unabhängige Jury besteht aus Wissenschaftlern und Praxisvertretern. Mitglieder sind Prof. Dr. Rainer Alt (Universi

Analog goes digital (4/6)

In meinem letzten Beitrag zum BEI-Forum 2017 beschäftigte ich mich mit den Ausführungen von Marianne Wildi, CEO der Hypothekarbank Lenzburg, zum Thema „Transformation der Hypothekarbank Lenzburg in Richtung von Ökosyteme 4.0 und Bank 4.0“. Heute steht der Ansatz der FINMA in Bezug auf die sinnvolle Regulierung von FinTech und Krypto-Entwicklungen im Zentrum. Die „kleine Irrfahrt“ in Bezug auf die Regulierung von FinTechs aus Sicht von Dr. Renate Schwo

Die Ablösung des LIBOR (2/2)

Der LIBOR wird als Referenz-Zinssatz durch SARON abgelöst. In meinem letzten Blogbeitrag habe ich mich mit der Frage nach dem Hintergrund dieser Entwicklungen befasst. Heute geht es um die Herausforderungen für die Schweizerische Nationalbank und die Geschäftsbanken bei der Einführung. Die Libor-Zinsen sind ein attraktives Konstrukt für die Hypothekarschuldner – wird der SARON diese Erwartungen ebenfalls erfüllen können (Bild)? Herausforderungen f&

Analog goes digital (3/6)

In meinem letzten Beitrag beschäftige ich mich mit den Ausführungen von Marianne Wildi, CEO der Hypothekarbank Lenzburg, zum Thema „Ökosyteme 4.0 und Bank 4.0“ anlässlich des BEI-Forums 2017 vom 16. November in St. Gallen. Heute steht der konkrete Weg der Hypothekarbank Lenzburg im Zentrum.   Marianne Wildi, CEO der Hypothekarbank Lenzburg, legt den Weg der „Hypi“ in die Welt der digitalen Ökosysteme dar (Bild). „Hypi Lenzburg&ldq

Die Ablösung des LIBOR (1/2)

Der LIBOR wird als Referenz-Zinssatz wahrscheinlich durch SARON abgelöst. In diesem Blogbeitrag befasse ich mich mit der Frage nach dem Hintergrund dieser Entwicklungen. Der LIBOR hat durch Manipulationen an Vertrauen eingebüsst. Warum kam es dazu (Bild)? Hintergrund des LIBOR Libor ist die Abkürzung für „London Interbank Offered Rate“. Seit den 1980er Jahren sind die Libor-Sätze die allgemein anerkannten Referenzzinsen für Geldmarkt-Geschäfte. Sie

Analog goes digital (2/6)

Nachdem in meinem letzten Beitrag die Rahmenbedingungen der digitalen Transformation aus Sicht von Thomas Zerndt und Prof. Dr. Reinhard Jung im Vordergrund standen, lege ich in meinem heutigen Beitrag die konkrete Sicht von Marianne Wildi, CEO der Hypothekarbank Lenzburg, zum Thema „Ökosyteme 4.0 und Bank 4.0“ dar. Sie ist als einzige Frau und als einziger ehemaliger „Chief Information Officer“ heute CEO einer Bank und ihre Aufgabe ist für sie nicht nur ein