Steuerrecht und Recht

MWST: Fiskalvertretung von ausländischen Unternehmen

09. März 2020

Das geltende Mehrwertsteuergesetz (MWSTG) sieht vor, dass ausländische Unternehmen, die in der Schweiz Leistungen erbringen, hier aber keine Betriebsstätte unterhalten, ihren weltweiten Umsatz in der MWST-Abrechnung (Ziff. 200) angeben müssen. Davon kann der Ausland-Umsatz wieder abgezogen werden (Ziff. 221). Hintergrund für diese Deklaration war die geplante Erhebung der Abgabe von Radio und Fernsehen (RTV-Abgabe) auf dem Umsatz solcher ausländischen Unternehmen. Schliesslich wurde jedoch auf die Erhebung dieser Abgabe für ausländische Unternehmen verzichtet.

Dollarnote auf Holztisch

Die Deklaration des weltweiten Umsatzes erfüllt keinen mehrwertsteuerlichen Zweck

Im Ergebnis erfüllt die Deklaration des weltweiten Umsatzes von ausländischen Unternehmen keinen mehrwertsteuer- bzw. abgaberechtlichen Zweck mehr. Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) hat nun diesem Umstand Rechnung getragen und in ihrer MWSt-Info Nr. 22 Ziffer 3.2 eine Vereinfachung der MWST-Deklaration für ausländische Unternehmen ab 1. Januar 2020 eingeführt.

Vereinfachte Deklaration der Umsätze für ausländische Unternehmen

Die im MWST-Register eingetragenen ausländischen Unternehmen können in den periodischen Abrechnungen in der Ziffer 200 lediglich die im Inland erzielten Umsätze deklarieren. Sie können auf die Deklaration ihrer gesamten weltweiten Umsätze verzichten.

Bei der vereinfachten Deklaration ist der im Inland in ausländischer Währung erzielte Jahresumsatz in Schweizer Franken umzurechnen. Die Umrechnung erfolgt nach dem von der ESTV veröffentlichten Wechselkurs, wobei wahlweise der Monatsmittelkurs oder der Tageskurs für den Verkauf von Devisen verwendet werden kann. Steuerpflichtige Personen, die Teil eines Konzerns sind, können für die Umrechnung ihren Konzernumrechnungskurs versenden.

Die vereinfachte Deklaration entbindet nicht von der Pflicht, die Vorsteuern gegebe-nenfalls aufgrund von Artikel 30 MWSTG zu korrigieren bzw. aufgrund Artikel 33 MWSTG zu kürzen. Da auch im Ausland erzielte ausgenommene Umsätze (Art. 21 Abs. 2 MWSTG) und Subventionen (Art. 18 Abs. 2 Bst. a-c MWSTG i.V. m. Art. 29 MWSTV) Einfluss auf die in der Schweiz geltend gemachten Vorsteuern haben, behält sich die ESTV ausdrücklich vor, anlässlich einer Kontrolle auch Angaben über die im Ausland erzielten Umsätze und Subventionen einzufordern. Für detaillierte Angaben über den Anspruch auf Vorsteuern wird auf die MWSt-Info Nr. 9 «Vorsteuerabzug und Vorsteuerkorrektur» verwiesen.

Damit aber der Pflicht einer Vorsteuerkorrektur oder -kürzung nachgekommen werden kann, wird bei Vorliegen von ausgenommenen Umsätzen und/oder Subventionen allerdings die Deklaration der gesamten weltweiten Umsätze empfohlen.

Erfüllung der Aufzeichnungspflicht von ausländischen Unternehmen

In Ziff. 2 der MWSt-Info wird auf die Buchführung von ausländischen steuerpflichtigen Unternehmen, die im Inland keine separate Buchhaltung führen, hingewiesen. Diese Unternehmen müssen für ihre Tätigkeit im Inland zumindest eine Aufstellung über die Einnahmen und Ausgaben sowie über das Geschäftsvermögen führen (Art. 128 Abs. 1 Bst. b MWSTV). In diesem Zusammenhang publiziert die ESTV in der neuen MWSt-Info 22 erstmals eine «Arbeitshilfe/Checkliste» und somit ein Hilfsmittel zur Erfüllung dieser Aufzeichnungspflichten. Die Verwendung der erwähnten Arbeitshilfe/Checkliste ist freiwillig und auch andere Dokumente können verwendet werden. Die Prüfspur der Geschäftsvorfälle vom Einzelbeleg über die Einnahmen- und Ausgabenrechnung bis zur MWST-Abrechnung muss aber gegeben sein.

Mit der neuen MWSt-Info 22 und insbesondere mit Ziff. 3.2 hat die ESTV sowohl für ausländische Unternehmen, die in der Schweiz aufgrund ihrer Tätigkeit Steuerpflicht sind, als auch für Schweizer Fiskalvertreter Klarheit und Rechtssicherheit über die korrekte MWST-Deklaration geschafft.

 

# # #

Thema: Steuerrecht und Recht

Autor: Achilles Wellis

Datum: 09. März 2020

Schlagworte: MWST, Vertretung, Ausländische Unternehmen

Verwandte Artikel