Banking und Finance

Hebel in der Versicherungsindustrie (1/4)

21. August 2019

Eine kleine Anzahl von Versicherungsunternehmen stehen für einen Grossteil des wirtschaftlichen Gewinns der Versicherungsindustrie. Aktuelle empirische Forschungsresultate des Beratungsunternehmens McKinsey & Company quantifizieren, den Vorsprung dieser Unternehmen und zeigen auf, welche Initiativen ergriffen werden können um den „Gap“ nach vorne zu schliessen.
Hebel in der Versicherungsindustrie

Hebel in der Versicherungsindustrie (Symbolbild)

Stagnierende Ergebnisse

Wie in jeder Branche üblich, finden bei Versicherungsunternehmen auf der ganzen Welt, jährlich strategische Planungsprozesse statt. Dabei streben die Unternehmen danach, eine mutige neue Richtung einzuschlagen, verfallen jedoch häufig in Inkrementalismus und strategischer Trägheit. Untersuchungen des Beratungsunternehmens McKinsey & Company zeigen zudem, dass die Höhe des auf die einzelnen Geschäftseinheiten entfallenden Kapitals, in den Mehrspartenunternehmen von Jahr zu Jahr nahezu unverändert bleibt.

Chancen nutzen

Die Gründe dafür sind vielfältig und reichen von der Risikoaversion über die Unternehmenspolitik bis hin zur unrealistischen Suche nach der perfekten Strategie, welche es de facto nicht gibt. An dieser Stelle gibt es jedoch einen empirisch fundierten Ausweg. Versicherungsunternehmen müssen erkennen, dass es in Bezug auf die Strategie darum geht, Chancen zu nutzen. Nicht jede Entscheidung resultiert in Gewinnen – Unternehmen, die ihre Risikobereitschaft jedoch erhöhen, sind erfahrungsgemäss erfolgreicher.

Mut zum Erfolg

Als Massnahme können Versicherer konkrete, evidenzbasierte Entscheidungen treffen, um ihre Chancen auf langfristigen Erfolg zu verbessern. Gezielte und mutige Schritte zur Ressourcenverlagerung, zur Steigerung von Margen im Underwriting und der Produktivität sowie zur Umsetzung einer Reihe entscheidender M&A-Transaktionen können die Chancen von Versicherungsunternehmen, das oberste Quintil wirtschaftlichen Erfolgs zu erreichen, massgeblich erhöhen. Diese Schritte mögen zwar instinktiv klingen, jedoch werden sie von vielen Unternehmen nicht konsequent ausgeführt. Ebenfalls erzielen diese Massnahmen den stärksten Effekt, wenn sie in Kombination ausgeführt werden.

Fazit
Anhand von Beispielen führender Versicherer in Asien, Europa und Nordamerika wird in den nächsten Beiträgen illustriert, wie entsprechende Massnahmen in der Organisation und im weiteren Sinne auch in der Strategie verankert werden können. Hierbei geht es nicht darum, Essenzen für eine Zauberformel zusammenzutragen und so eine strategische Differenzierung zu erreichen. Vielmehr soll diese Beitragsreihe dabei dienen, Versicherungsunternehmen einen genauen Blick auf das Potenzial Ihrer Schlüsselinitiativen zu ermöglichen. Ebenfalls soll das Aufzeigen einer Reihe mutiger Entschlüsse aus der Praxis, Inspiration im Hinblick auf eigene strategische Agendapunkte geben. Bleiben Sie dran.

Verwandte Artikel