Banking und Finance

Cloud-Banking

12. August 2019

Digitale Innovationen sind eine Voraussetzung für die Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz – so auch im Finanzsektor. Dazu gehört auch der Einsatz von Cloud-Lösungen. Um den Schweizer Finanzplatz weiterhin an der internationalen Spitze zu halten, müssen die Rahmenbedingungen für technologische Innovationen wie den Einsatz von Cloud-Lösungen global erstklassig sein. Vor diesem Hintergrund hat die Schweizerische Bankiervereinigung zusammen mit Mitgliedsinstituten, Prüfgesellschaften und Providern im ersten Quartal des laufenden Jahres einen Leitfaden erarbeitet. Darin werden Empfehlungen ausgesprochen, die den Weg in die Cloud er-leichtern sollen.

Cloud-Banking

Cloud-Banking (Symbolbild)

Effizienzsteigerung und neue Geschäftsmodelle

Viele Bankkunden nutzen Cloud-Dienstleistungen im alltäglichen Leben, ohne sich dessen bewusst zu sein. Sie versenden Mails, streamen Musik und Filme oder speichern Urlaubsfotos in einer Cloud. Auch für Banken und Finanzdienstleister eröffnen Clouddienstleistungen viele Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung und für neue Geschäftsmodelle. Voraussetzung für den Erfolg im Bankgeschäft ist die Fähigkeit, sich agil neuen Entwicklungen anzupassen.

Schlüsselwort Spezialisierung

Aufgrund ihrer Spezialisierung können Cloudanbieter ihren Firmenkunden neue Businessfunktionen meist schneller und reibungsloser liefern als die internen IT-Abteilungen. Zudem können Unternehmen Services fast beliebig kombinieren. Mit der Migration auf eine Cloud-Infrastruktur kann beispielsweise der Aufbau entsprechender Kompetenzen und Ressourcen in der eigenen IT-Infrastruktur minimiert werden. Daher ist die Cloud gerade für kleine Institute sehr attraktiv. Gewisse Technologien, die früher nur grossen Unternehmen vorbehalten waren, werden damit auch für kleine Banken zugänglich und ermöglichen signifikante Skaleneffekte.

Juristische Herausforderungen

Verschiedene Cloudprovider sind bereits mit einem Angebot in der Schweiz vertreten oder haben ein solches angekündigt. Aufgrund ihrer besonderen Bedürfnisse konnten Banken diese Dienstleistungen namentlich für kundenbezogene Daten bisher noch nicht voll nutzen. Die Gewährleistung der Aufsicht, die Einhaltung des Bankgeheimnisses und der Einbezug von Zulieferern durch die Cloudanbieter waren einige der juristischen Herausforderungen, die es zu lösen galt. Die Empfehlungen der Schweizer Bankiervereinigung schaffen nun jedoch Planungssicherheit, wie die Cloud als Innovationsplattform möglichst vollumfänglich genutzt werden kann. Das kommt nicht nur dem einzelnen Institut zugute, sondern steigert die Wettbewerbsfähigkeit des Schweizer Finanzplatzes insgesamt.

Fazit
Nicht zuletzt bedeuten die heutigen Anforderungen an IT-Sicherheit, das Nachführen von notwendigen Patches sowie das Management des IT-Infrastruktur-Lifecycles einen Umfang des IT Betriebs, den sich gerade kleinere Institute kaum leisten können. Darüber hinaus eröffnet eine Cloud neue Räume zum Experimentieren mit neuen Geschäftsmodellen. Mit Hilfe von Partnerschaften kann ein innovatives Ökosystem aufgebaut werden und dadurch die Wertschöpfungskette neu gestaltet werden. Gerade für kleine Banken können so die Zugangsbarrieren für neue Märkte überwunden werden.

Verwandte Artikel