Unternehmensführung

Die neuen Regeln der Macht – Teil 2/2

08. Juli 2019

Macht wird in Unternehmen nach neuen Regeln ausgeübt. Die veränderten Rahmenbedingungen der Unternehmensführung waren Gegenstand des ersten Teils dieses Beitrages. Führungskräfte werden ihre Gestaltungsmacht in Zukunft durch ganz neue Machtfaktoren im Unternehmen umsetzen. Mehr darüber in unserem Führungsratgeber „Die neuen Regeln der Macht“.



Aus der Publikation greifen wir hier einige Bausteine der Machtausübung für Führungskräfte der Zukunft heraus:

  1. Agile Führung: Die auf feste Hierarchien gestützte Führung wird in Netzwerken durch horizontale, fluide Führungsrollen ersetzt. Führungskräfte ziehen sich dann auf coachende Rollen zurück, um die eigenverantwortliche Entscheidungsfindung der gesteuerten Teams zu erlauben.
  2. Vernetzung: Netzwerke werden zur Organisationsform der Zukunft. Das persönliche Machtpotenzial findet seinen operativen Ausdruck durch den nachweislichen Einfluss auf interpersonale Netzwerke. Führungskräfte sollten sich mit den richtigen Personen vernetzen oder bestehende Beziehungen vertiefen.
  3. Vertrauen: Der direkte persönliche Austausch mit anderen Unternehmensangehörigen ist ein solides Mittel, Vertrauen zu schaffen und zu vertiefen. Dazu gehört allerdings auch die Fähigkeit, ehrliches Feedback zu geben wie zu empfangen. Verhalten Sie sich authentisch und treten Sie als offener Kommunikationspartner auf.
  4. Wertschätzung: Anerkennung und Wertschätzung finden nicht nur durch monetäre Zuwendungen Ausdruck. Insbesondere flexible Arbeitszeiten oder ein freier Tag geniessen einen hohen Stellenwert. Wichtig ist auch Lob. Loben Sie Ihre Mitarbeitenden, wenn es einen Anlass dazu gibt. Erstaunlicherweise wird lobende Anerkennung erst im Verhältnis von 4:1 zu Kritik als „fair“ empfunden.
  5. Informationen: Identifizieren Sie Personen, die nicht einfach nur bekanntes Wissen kolportieren, sondern über wirklich neue Primärinformationen verfügen. Erweitern Sie Ihr Kommunikationsnetzwerk systematisch, um solche Informationsquellen hinzuzufügen. Gleichzeitig sollten auch Sie selbst verlässliche Informationen offen teilen, insbesondere wenn Sie eine Knotenfunktion im Netzwerk erfüllen.

Im Führungsratgeber zeigen wir darüber hinaus auch einige der mit der Macht einhergehenden persönlichen und organisationsinternen Risiken auf.

###

Macht- und Legitimation sind in der normativen und strategischen Führung entscheidend. Im CAS (FH) in Strategischem Management setzen Sie sich praxis- und handlungsbezogen damit auseinander und erhöhen so Ihre Kompetenzen und Ihren Einfluss.

Themen: Unternehmensführung, HR und Leadership

Autor: Alexander Saheb

Datum: 08. Juli 2019

Schlagworte: Unternehmensführung

Verwandte Artikel