Unternehmensführung

Risiko Internet

20. Mai 2019

Das Gefahrenpotenzial der Cyberkriminalität wächst mit der fortschreitenden Digitalisierung. Die Abhängigkeit von komplexen internetfähigen Geschäftsmodellen ist grösser als die Fähigkeit zur Einführung wichtiger Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz kritischer Vermögenswerte. Das zeigt die Studie „Securing the Digital Economy: Reinventing the Internet for Trust“ von Accenture, für die in 13 Ländern rund 1‘800 Firmen mit mehr als einer Milliarde Dollar Umsatz befragt wurden.

Cyberangriff durch Mann am PC

Für Unternehmen ist das Internet nicht nur eine Chance, sondern auch ein Risikofaktor geworden.

Fehlende Cybersicherheit kostet Wachstum

Vier von fünf Befragten vertreten die Auffassung, dass sich die digitale Wirtschaft deutlich langsamer entwickeln wird, wenn die Cybersicherheit nicht besser wird. Drei Viertel glauben, dass die Probleme rund um Cybersicherheit eine engere Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg erfordert. Mehr als die Hälfte wünscht sich schärfere Vorschriften, sei es von einer übergeordneten Instanz oder Aufsichtsbehörde.

Unternehmerische Kernprozesse schützen

"Entscheidend ist die Erkenntnis, dass die Mehrheit des Schadens nicht etwa durch die Beschädigung der IT entsteht, sondern durch die daraus folgenden Ausfälle der unternehmerischen Kernprozesse, welche in einem digitalen Geschäftsmodell viel stärker mit der IT verzahnt sind“, erläutert Uwe Kissmann, Geschäftsführer von Accenture Security in Europa.

Die Experten schlagen drei Handlungsoptionen zur Verbesserung der Internetsicherheit vor:

  1. Governance: Firmen müssen die Zusammenarbeit ihrer Führungskräfte, diejenige mit Regierungsvertretern als auch Aufsichtsbehörden stärken, um besser zu verstehen, wie man Cyberangriffe verhindert.
  2. Geschäftsarchitektur: Unternehmen müssen sich intensiv mit den Grundprinzipien der Cybersicherheit beschäftigen und ihre Geschäftsmodelle über das gesamte Ökosystem von Partnern und Lieferketten hinweg schützen.
  3. Technologie: Von Anfang an müssen Sicherheits- und Update-Funktionen in mobilen und Internet-of-Things-Geräten integriert werden.

CEOs in die Verantwortung nehmen

Insgesamt soll so die Cybersicherheit ein integraler Bestandteil aller neuen Projekte werden. Die Verantwortung für Sicherheit und Datenschutz soll nicht mehr nur ein Chief Information Security Officers (CISO) tragen; es gilt, die Geschäftsführer in die Pflicht zu nehmen. Die Zukunft gehört nach Auffassung der Unternehmensberater den Firmen und Führungskräften, die in Ökosystemen zusammenarbeiten um ihre gesamte Wertschöpfungskette abzusichern, über jeden Partner, Lieferanten und Kunden hinweg.

Verwandte Artikel