Banking und Finance

Compliance und Innovation: Globale Trends (3/3)

29. Mai 2019

Compliance ist nicht nur ein Prozess, sondern auch eine Einstellung und Teil der kulturellen DNA einer Organisation. Menschen und nicht IT oder KI bestimmen die Kultur. Die Kontrolle über Schlüsselprozesse an IT-Systeme zu übergeben, ist ein erhebliches Risiko. Ein Teil der Herausforderung liegt im Aufbau der Systeme. Jemand muss die gesetzlichen Vorgaben und Belange der Compliance verstehen, um diese in Algorithmen und Codes umzusetzen. Jemand muss die Prozesse, Richtlinien, Dokumentationen und Daten zusammenführen, um eine Grundlage für die Systeme zu schaffen. Des weiteren muss jemand in der Lage sein, die Ergebnisse fortlaufend zu prüfen, zu bestimmen ob sie verlässlich sind und am allerwichtigsten, ob sie Sinn machen.

Compliance und Innovation: Globale Trends 

Compliance und Innovation: Globale Trends (Symbolbild)

Wie kann RegTech internationalen Unternehmen helfen?

In Anbetracht der enormen Aufwände, welche betrieben werden um Compliance nachhaltig im Unternehmen zu verankern, haben Lösungsansätze für die effiziente und konsequente Erfüllung von regulatorisch vorgegebenen Pflichten grosses Potential. Damit wird die Arbeit von Legal- und Compliance-Abteilungen deutlich verbessert und die Experten können sich entsprechend auf die komplexeren Fragestellungen konzentrieren. Nicht nur das Potenzial, intern die Effizienz zu steigern ist wichtig.

Keine schlüsselfertige Lösung für Compliance

In Bezug auf die Stringenz der Compliance innerhalb eines Unternehmens, gibt es keinen allgemeinen Ansatz. Selbstverständlich ist dies abhängig von Branche und Art der Tätigkeit. Jede Organisation sollte jedoch sorgfältig abwägen, welche RegTech-Lösungen in Frage kommen und sinnvoll eingesetzt werden können. KYC-Prozesse sowie Massnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche können sicherlich unterstützt werden. Die Darstellung interner und externer Auditfragen mit den aufsichtsrechtlichen Festlegungen ist praktisch ein Kinderspiel. Jeder Bereich, der ohne Verlust der Datenintegrität standardisiert werden kann, ist bereit für RegTech und wird die Investitionen mehrfach wieder reinholen.

Gutes Projektmanagement – der Schlüssel zur RegTech Implementierung

Wie bereits anfänglich beschrieben, birgt die Auslagerung von Schlüsselprozessen an ein IT-System erhebliche Risiken. Hierbei stellt sich die konkrete Frage, wer die Ergebnisse in der Folge zusammenfasst, diese auswertet und entsprechende Massnahmen einleitet. Wer ist aber dieser jemand? Wie viele laufende Manager sind auch IT-Experten? Der Schlüssel zum Erfolg ist ein gutes Projektmanagement. Experten für Compliance und Rechtsangelegenheiten müssen eng mit der IT zusammenarbeiten. So können Innovationen umgehend in die Prozessstrecken implementiert werden, wobei gleichzeitig sichergestellt wird, dass alle Prozesse auf dem neuesten Stand der gesetzlichen Anforderungen sind.

Fazit

RegTech-Lösungen ermöglichen eine effiziente und wirksame Umsetzung von Regulierungsvorgaben und leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der eigenen Unternehmung. Kooperation und gute Koordination dienen hierbei als Schlüssel für ein Gesamtkonzept, welches für alle Beteiligten Effizienzgewinne und Kosteneinsparungen ermöglicht. 

Verwandte Artikel