Banking und Finance

Open Banking (1/3)

28. November 2018

In der EU ist grosse Bewegung ins Bankengeschäft gekommen, seit private Bankkunden Ihre Kundendaten and Drittanbieter weitergeben können. Zudem müssen sich Banken öffnen, dass sie ihre Rolle als Finanzintermediäre beibehalten können. Dies erfordert einerseits in technologischer Hinsicht, andererseits aber auch in Bezug auf Geschäftsmodelle und Marktpositionierung strategische Weitsicht.

Open Banking – Bankentradition vs. digitale Öffnung 

Open Banking – Bankentradition vs. digitale Öffnung (Symbolbild).

Konzeption eines Open Banking Modells

In meiner Masterarbeit mit dem Titel „Konzeption eines Open Banking Modells“ habe ich mich intensiv mit dem Thema befasst. Open Banking wird als die nächste Generation des Bankings betrachtet, da neben Finanzinstituten künftig auch Service-Plattformen und digitale Netzwerkstrukturen, sogenannte „digitale Ökosysteme“ im Tagesgeschäft verankert werden. Dies zieht nach sich, dass komplett neue Geschäftsfälle entstehen. Hinzukommt, dass mit der Richtlinie „Payment Services Directive (PSD2)“ Banken in Europa per Gesetz dazu aufgefordert werden, Drittanbietern Zugang zu spezifischen Kundendaten zu gewähren.

Im Rahmen der Arbeit habe ich das Fachgebiet recherchiert und Experten aus verschiedenen Branchen zum Inhalt und konkret zur Forschungsfrage, „Wie müsste ein Konzept eines Open Banking Modells gestaltet werden, das durch die EU-Richtlinie von PSD2 vorausgesetzt wird“, interviewt.

Referenzmodell als Grundlage

Entlang der Forschungsfrage sowie der gesamten Arbeit, ist ein Referenzmodell für Open Banking entstanden. Dieses soll Banken und anderen Finanzdienstleistern als Unterstützung am Thema dienen, sodass sie ihre Digitalisierungsstrategie entsprechend ausarbeiten können. Die spannende Entwicklung am Thema Open Banking, sowie die Entwicklung zum Thema Open APIs nehme ich zum Anlass, die gewonnenen Erkenntnisse in einer Blogreihe zusammenzufassen.

Ausblick

In der Blogreihe werde ich einerseits eine Zusammenfassung über die Forschungsergebnisse präsentieren. Andererseits erfolgt die Auslegung von „API Thinking“ sowie ein Bericht über die Standards von APIs. Ebenfalls werde ich das Open Banking Referenzmodell vorstellen und die strategische Ausrichtung der Banken für Open Banking erläutern.

Fazit

Nebst der Technologie- und der Produktinnovationsperspektive eröffnet Open Banking, im Kontrast zu PSD2 auch im Bereich der Transformation von Geschäftsmodellen enormes Potential. Zudem wird Open Banking die Innovation vorantreiben, zumal sich der Kundenanspruch gegenüber Banken deutlich verändern wird – lesen Sie mehr im nächsten Beitrag.

Thema: Banking und Finance

Autor: Roger Wisler

Datum: 28. November 2018

Schlagworte: FinTech, PSD2

Verwandte Artikel