Accounting und Controlling

FinTech und Cloud-Computing (3/3)

15. Oktober 2018

Die meisten Unternehmen versprechen sich von Cloud-Computing nicht nur Kostenvorteile, sondern auch Prozessvereinfachungen und die Generierung neuer Geschäftsmöglichkeiten.

Slider von Facebook-Daumen

Verspricht der Einsatz von Cloud-Computing den Unternehmen nur Vorteile? (Symbolbild)

Unternehmen mit modernen Geschäftsmodellen basierend auf aktuellsten IT-Architekturen revolutionieren ganze Geschäftsbereiche, sei es Airbnb und die Hotel- oder Uber und die Transportbranche.

Auch die Finanzbranche ist vor diesen Veränderungen nicht gefeit. Innovative Finanzunternehmen, genannt FinTech, mischen den Markt mit innovativen Lösungen basierend auf dem Einsatz aktuellster IT-Technologien auf. Der Einsatz von Cloud-Computing Technologien bietet Banken und FinTechs viele Vorteile, wie in einem ersten Blogbeitrag aufgezeigt worden ist.

Durch die Nutzung von Cloud-Lösungen bei externen Partnern und Lieferanten verlassen aber nicht nur Rechenleistung und Daten das eigene Unternehmen, sondern auch die abschliessende Kontrolle über den Schutz und die Verwendung dieser Daten wird aus der Hand gegeben.

Resultat zweier Studien zum Einsatz von Cloud-Computing

Wie in einem vorherigen Blogbeitrag aufgezeigt, stellen Sunita Rani und Ambrish Gangal (2012) in einem Einsatz von Cloud-Computing im Banking grosse Sicherheitsrisiken  gegenüber herkömmlicher, selbstbetriebener IT-Infrastruktur fest.

Zu einer anderen, gegensätzlichen Einschätzung kommen die Autoren der Publikation „The Roles of Security and Trust: Comparing Cloud-Computing and Banking“, Ranjit Bose, Xin (Robert) Luo und Yuan Liu (2013).

Diese kommen zum Schluss, dass zur Sicherstellung der Sicherheit von Cloud-Applikationen und -Daten sowohl Know-how als auch Personalressourcen benötigt werden. Der Einsatz von Cloud-Services externer Provider erhöhe die Sicherheit der IT-Architektur und Daten, da diese Cloud-Provider aufgrund der Tatsache, dass diese ihre IT-Sicherheitskosten über mehrere Kunden verteilen können, Vorteile in der Umsetzung von IT-Sicherheitskonzepten besitzen.

Als Beispiele nennen Ranjit Bose et al. (2013) die effizientere Durchführung von Systemupdates und die bessere Position bei der Einstellung von IT-Sicherheitsspezialisten. Durch die, bei Cloud-Providern zum Einsatz kommenden, Technologien und Lösungen wird dem Kunden eine virtuelle, geschlossene Umgebung bereitgestellt. Gleichzeitig stehen den Kunden dabei jedoch eine Vielzahl von integrierten Applikationen und Tools zur Verfügung, welche es erlauben, jeden Aspekt der Nutzung eigener Cloud-Services zu kontrollieren und zu überwachen.

Fazit zum Einsatz von Cloud-Computing

Einerseits wird Cloud-Computing als das durchschlagende Element für den weiteren Erfolg von Finanzinstituten und FinTech Unternehmen dargestellt.

Andererseits ist den kritischen Stimmen zum Einsatz von Cloud-Computing insbesondere zum Thema Sicherheit im Umgang mit Cloud-Computing im Banking Bereich durchaus Beachtung zu schenken.

Die unterschiedlichen Angaben und Herangehensweisen könnten sich dadurch erklären, dass sich die Themen Cloud-Computing und Banking noch in den Kinderschuhen befinden.

Da relevante und praktische Beispiele sowie Erfolgsberichte noch weitgehend ausbleiben oder nicht verfügbar sind, werden sich die Erkenntnisse der Branche im Laufe der Zeit verdichten

Lesen Sie weitere Blogbeiträgen zu den Themen „Cloud Computing: 10 Chancen und 10 Risiken“ und „Public oder Private Cloud Computing“.

# # #

Quellenangaben und weiterführende Literaturhinweise:

IDC Studie „Swiss IT 2016 – Schweizer Unternehmen auf dem Weg zur Digitalen Transformation“

Sunita Rani, Ambrish Gangal (2012), Security Issues of Banking Adopting the Application of Cloud Computing, International Journal of Information Technology and Knowledge Management.

Ranjit Bose, Xin (Robert) Luo, Yuan Liu (2013), The Roles of Security and Trust: Comparing Cloud Computing and Banking, University of New Mexico, Anderson School of Management.

Verwandte Artikel