Accounting und Controlling

Crowdfunding für FinTechs (1/2)

06. August 2018

Sie wollen ein Projekt oder Ihre Business-Idee nicht über eine Bank finanzieren? Dann ist Crowdfunding möglicherweise eine Alternative. Wir sprachen mit Gregor Widmer, Experte für Crowdfunding bei Swisscom, über neue Finanzierungsmöglichkeiten.

Crowdfunding einfach erklärt

Crowdfunding einfach erklärt (Symbolbild)

Gregor Widmer, Sie haben an der IAC Fachkonferenz der Kalaidos FH einen Vortrag über „Crowdfunding – Neue Finanzierungsmöglichkeiten über die Crowd“ gehalten. Was versteht man unter Crowdfunding?

Unter Crowdfunding versteht man eine Schwarm-Finanzierung.

Crowdfunding ist eine Form der Finanzierung ("funding") durch eine Menge ("crowd") von Internetnutzern. Zur Spende oder Beteiligung wird über persönliche Homepages, professionelle Websites und spezielle Plattformen aufgerufen.

Crowdfunding ist theoretisch auch ganz ohne Internet und entsprechende Plattform möglich – es braucht nur ein Projekt und einen Schwarm"  (eine Menge) von Personen, welche dieses unterstützen möchte.

Crowdfunding ist aktives Marketing! Es ist kein Selbstläufer! Für den Erfolg eines Projektes muss sehr viel getan werden. Nur durch Engagement kommt man als Projekt-Initiator/in zum Erfolg.

Was sind die Erfolgsfaktoren beim Crowdfunding?

Zum einen sollten Sie Social Media affin sein: Erfolgreiche Kampagnen werden erst durch den gezielten Einsatz von sozialen Medien und die bereits bestehende gute Fanbase möglich. Eine entsprechende Affinität bei den Initianten der Kampagne ist Voraussetzung.

Zum anderen sollten Initiatoren selbständig arbeiten können und Organisationstalent mitbringen. Natürlich bedarf es auch zeitlicher Ressourcen, um Crowdfunding betreiben zu können. Um die potentiellen Investoren/innen überzeugen zu können, sind gute kommunikative Fähigkeiten von Vorteil. Mit Überzeugungskraft, Kreativität, Kritikfähigkeit und Teamfähigkeit kommen Sie zu einer erfolgreichen Kampagne.

Wie erfolgreich sind die Kampagnen in der Schweiz?

In der Schweiz wurden im Jahr 2016 128.2 Millionen CHF (+362%) für 3'098 Kampagnen vermittelt. Mittels Crowdfunding wurden innerhalb von sieben Jahren in der Schweiz 193.8 Millionen CHF vermittelt.

Über 100‘000 Personen haben im Jahr 2016 in der Schweiz ein Crowdfunding-Projekt unterstützt.

Im Jahr 2016 wurden im Crowdsupporting / Crowddonating von 2‘042 lancierten Kampagnen 1‘338 Kampagnen finanziert. Dies entspricht einer Erfolgsquote von 65.5 Prozent.

Das grösste Wachstum von 2015 auf 2016 verzeichnete der Bereich Crowdlending (+597%, auf 55.1 Mio. CHF), gefolgt von Crowdinvesting (+453%, auf 39.2 Mio.CHF), Crowdsupporting/Crowddonating (+37%, auf 17.0 Mio. CHF) und Invoice Trading (17.0 Mio. CHF).

In einem zweiten Teil erfahren wir mehr zum Crowdinvesting, Crowdlending, Crowddonating, Crowdsuporting und Invoice Trading und welche Plattformen den Schweizer FinTechs für die neuen Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Lesen Sie hierzu auch: „Wer Banken das KMU-Kreditgeschäft wegnimmt

# # #

Möchten Sie sich im Themenbereich Corporate Finance weiterbilden? Die Kalaidos FH bietet den Studiengang EMBA FH mit Vertiefung in Strategic Corporate Finance  an. In diesem werden modernste Instrumente der Corporate Finance vermittelt, die auf den neuesten Erkenntnissen der wissenschaftlichen Forschung und der unternehmerischen Erfahrung beruhen.

Thema: Accounting und Controlling

Autor: Gregor Widmer

Datum: 06. August 2018

Schlagworte: FinTech, Crowdfunding, Finanzierung

Verwandte Artikel