Banking und Finance

Erfolgreich innovieren in der Finanzindustrie

09. Mai 2018

Vor dem Hintergrund der Frage, wie Banken Innovation in ihre Geschäftsmodelle integrieren können, lohnt sich ein Vergleich mit einem in dieser Hinsicht sehr erfolgreichen Unternehmen. Jim Fanning, Country Manager, Switzerland and Central & Eastern Europe bei Amazon Web, berichtet im Rahmen des von Prof. Dr. Bernhard Koye moderierten „Salesforce Banking Summit 2018“ im Restaurant Haute in Zürich, wie Innovation im Hause Amazon getrieben wird.

Bild eines virtuellen Gehirns umfasst von zwei Händen 

Wie entstand aus einem Online Buchhandlungshaus eines der fortschrittlichsten Technologieunternehmen der heutigen Zeit (Bild)?

Innovation als Schlüssel zum Erfolg

„The Economist“ bezeichnet Innovation im makroökonomischen Kontext als Schlüssel zum Erfolg im digitalen Zeitalter. Wie Fanning berichtet, belegen kürzlich veröffentlichte Zahlen, dass Amazon die Rangliste für Gesamtbudgets in den USA, welche zu Forschungs und Entwicklungszwecken eingesetzt werden, anführt.

Innovation: Der Kernfehler

Innovation von innen ist nicht leicht. Sie bedingt einen fundamentalen kulturellen Wandel. Wie Fanning sagt, geht es in der Innovation darum, Trends zu erkennen, diese richtig zu deuten und dann die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Gerade dies gelingt erfolgreichen Firmen oft nicht, da sie an bestehenden Prozessen festhalten. Am Beispiel der „Blockbuster Inc.“, welche den US-Markt für den Verleih und Verkauf von DVDs und Blu-Rays über weite Strecken beherrschte und letztendlich von Netflix aus dem Markt gedrängt wurde, wird dies deutlich.

Innovation@Amazon

Bei Amazon wird Innovation verkehrt herum gelebt. Was heisst das konkret? Hat man bei Amazon eine neue Produktidee oder möchte an einem bestehenden Produkt eine Neuerung anbringen, schreibt man zunächst eine Pressemitteilung. Erzeugt diese Pressemitteilung Nachfrage, schreibt man einen Produktbeschrieb und entwickelt die Innovation direkt entlang der Kundenrückmeldungen. Der Gedanke hinter diesem Vorgehen: Erzeugt man ein positives Kundenerlebnis, entsteht in der Folge Kundenbindung. Und welcher Kunde entwickelt nicht gerne seine eigenen Produkte?

DevOps on Steroids als Motto

Fanning berichtet, dass auf der Amazon Plattform alle 11,6 Sekunden ein Release durchgeführt wird und umschreibt diese Aussage mit den Worten: „Das ist unsere Reisegeschwindigkeit“. Den Treibstoff liefern kleine, agile Entwicklerteams, welche auf Kundenrückmeldungen direkt reagieren und diese unmittelbar verarbeiten: „DevOps on Steroids“.

Konklusion

Eine Messung des Erfolgspotenzials erfolgt zu Beginn durch Einbindung und Feedback der Kunden – erst bei klarer Kundenreaktion wird entwickelt. Die Bankbranche tut gut daran, diese Prinzipien zu prüfen und das eigene Innovationsmanagement daran auszurichten.

Verwandte Artikel