HR und Leadership

Warum wahrer Erfolg SINN macht

12. März 2018

Im VUCA-Zeitalter (Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity) stehen viele Unternehmen vor fundamentalen Veränderungen. Viele beantworten zwar die Frage des „Was“ und des „Wie“ sie etwas verändern wollen, doch die meisten versäumen es, die Frage des Warum zu stellen. Wen wundert‘s, dass gemäss Studien von McKinsey immer noch mehr als 70% aller Veränderungsprojekte kläglich scheitern. Eine Studie von Deloitte zeigt, dass Unternehmen mit einem „strong sense of purpose“ einen Erfolgsvorsprung von bis zu 60% haben. Viele Unternehmen, aber auch Menschen, spüren bereits bewusst oder unbewusst, dass dieser „Purpose“, also Zweck und Sinn, immer wichtiger wird, doch wie finden wir diesen genau?

Performance

Find your purpose (Symbolbild)

Zwei Beispiele verdeutlichen, was passiert, wenn Menschen und Firmen nicht nur mit Begeisterung arbeiten, sondern auch einen klaren Sinn und Zweck verfolgen:

Beispiel 1: Peter hat den Bau von Blockhäusern zu seiner Herzensangelegenheit gemacht: Er hebt seine Axt und schlägt mit voller Wucht auf einen Stamm ein. Mit jedem Schlag entwickelt er noch mehr Leidenschaft. Hier arbeitet anscheinend jemand, der in seinem vollen Element ist. Peter gehört mit seiner Firma trotz riesiger Konkurrenz zu den teuersten und die Warteliste für seine handgefertigten Häuser beträgt über ein Jahr.

Beispiel 2: Bei der 89Grad GmbH in Bern arbeiten mehr als 30 Menschen auf engstem Raum. Obwohl der Arbeitsplatz sicherlich gewisse Regeln im Sinne der New Work widerspricht, sind die Mitarbeitenden hochmotiviert, denn jedem Einzelnen ist klar, welchen Beitrag er zum Unternehmenserfolg leistet. Die Firma, die auf agile Problemlösung und Ideenverwirklichung in der digitalen Welt spezialisiert ist, gehört zu den schnellst wachsenden Unternehmen der Schweiz und setzt ihren Höhenflug ungehindert fort.

Was haben diese Beispiele gemeinsam? Ein beschleunigtes Wachstum, zufriedene und glückliche Mitarbeitende, Innovationskraft und Kreativität. Und sie beantworten mit kristallklaren Antworten die Frage: „Warum tun wir das, was wir gerade tun?“

Wie Sie den Sinn finden

Die Sinnfindung ist ein Zusammenspiel von diversen Elementen:

1. Als Erstes müssen Sie herausfinden, was Ihnen so richtig Spass macht oder wie es der britische Erfolgsautor Ken Robinson ausdrückt: „Finde und lebe dein Element.“ Wer sein Element lebt, setzt enorme Energien frei, die eine gewaltige Flut an positiven Veränderungen auslösen. Ein Mehr an Innovation, Kreativität und Lebensenergie ist die natürliche Folge daraus.

2. Finde und lebe die Vision. Viele betrachten diesen Punkt schon beinahe als banal und selbstverständlich. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass viele Mitarbeitende entweder die Vision nicht kennen oder sich mit dieser nicht identifizieren. Viele Unternehmen tun sich schwer mit der Visionsfindung. Dabei können wir uns ganz einfach die Frage stellen: Wie sieht eine perfekte Welt für uns aus? Wir alle haben eine unbewusste Vorstellung, wie eine ideale Welt für uns ausschauen könnte. Eine Vision erscheint uns als etwas Gigantisches und zugleich Unmögliches, doch tief in unserem Herzen spüren wir, dass es vielleicht doch möglich ist, diese zu erreichen.

3. Fragen Sie sich, was ist die grosse Sehnsucht, die in mir brennt. Möchten Sie Menschen zusammenbringen, mehr Frieden erzeugen, eine nachhaltige Welt mitgestalten, mit anderen Kulturen zusammenarbeiten? Was brennt in Ihrem Herzen und folgen Sie diesem Feuer!

4. Leben Sie ihre Werte. Viele Menschen kündigen, weil ihre Werte mit jenen des Unternehmens kollidieren. Wenn das Management zum Beispiele wie folgt kommuniziert: „Wir machen Geschäfte um jeden Preis“, und ständig in Korruptionsfälle verwickelt ist, haben viele Mitarbeitende ihre liebe Müh und Not. Werte sind der entscheidende Kompass im Leben und zeigen uns, was Sinn macht.

5. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf ständig wiederkehrende Themen. Ich nenne diese Methode auch „die Punkte im Leben verbinden.“ Blicken Sie auf ihr Leben zurück und fragen Sie sich, welche Themen immer wieder auftreten. Diese können wertvolle Hinweise sein, welche Kernaufgaben an Sie herangetragen werden.

6. Stellen Sie die entscheidenden Fragen: Die Sinnfrage ist für Unternehmen, Leader und Menschen eine Schlüsselressource der Zukunft. Unternehmen und Führungskräfte, die weiterhin erfolgswirksam am Markt bestehen möchten, müssen Antworten auf folgende Fragen finden:    

a. Was ist für welche Zielgruppe sinnvoll?
b. Welcher Sinn bewegt unsere Kunden?
c. Kennen wir den Sinn unserer Mitarbeitenden in Bezug auf deren Tätigkeiten?
d. Warum mache ich das, was ich gerade tue?

xxx

Andreas Dudas hat als Autor der Kalaidos-Blogsite bereits über 50 Beiträge zu den Themen Leadership & Selbstführung publiziert und schöpft auch aus seiner Erfahrung als Katalysator für globale Transformation.

Thema: HR und Leadership

Autor: Andreas Dudas

Datum: 12. März 2018

Schlagworte: Selbstführung, Leadership

Verwandte Artikel