Unternehmensführung

Erfolg entsteht aus Begeisterung [Buchvorstellung]

24. Januar 2018

Daniel Bloch leitet heute in dritter Generation das Familienunternehmen Chocolats Camille Bloch. In seinem 2017 erschienenen Buch „Creating Passion - Vom Sprung aus dem warmen Wasser“ präsentiert er seine Thesen über die Grundlage eines erfolgreichen Unternehmens.

Screenshot der Webseite von Camille Bloch
Das Familienunternehmen Camille Bloch hat sich in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich entwickelt (Bild: Screenshot der Unternehmens-Webseite).

Zunächst blendet das Buch zurück in die Vergangenheit Blochs: Nach 20 Jahren trifft er seine Kollegen vom MBA-Abschlussjahrgang 1996 der französischen Managementschule INSEAD wieder. Damals strebten die meisten seiner Jahrgangskollegen eine Karriere bei einem Grosskonzern, Beratungsunternehmen oder einer Investmentbank an. Kleine Familienunternehmen waren nicht sexy genug für so hoch qualifizierte Absolvierende – ausser für Bloch, welcher in die vom Vater geführte und vom Grossvater gegründete Firma Chocolats Camille Bloch eintrat.

Familienunternehmen bieten viele Vorteile

So zogen die „etwas trügerischen Verlockungen“ der Konzernwelt an ihm vorüber, erinnert er sich. Ausführlich berichtet er von den Vorteilen seiner Entscheidung: Mittelständische Familienunternehmen bieten jungen Absolvierenden eine unternehmerische und lebendige Kultur. Dort wird langfristig gedacht, Fehler zugelassen und aus dem Gewinn Projekte für die Zukunft finanziert. Vor allem aber nehmen diese Firmen – mehr als grosse Konzerne das können – auf die Bedürfnisse ihrer Mitarbeitenden Rücksicht.

Was Managementschulen nicht lehren

Doch in Blochs Buch geht es vor allem um etwas anderes: Um die Eigenschaften und Verhaltensweisen, die den Firmenerfolg unterstützt haben, die er aber nicht am INSEAD gelernt hat und die sogar von den dort gelehrten Methoden stark abweichen. Bloch schreibt: „Passion ist unbestreitbar eine Kraft und hat doch im Wirtschaftsleben und vor allem in der Wirtschaftsliteratur keinen besonders guten Ruf. Denn sie entzieht sich der Analyse, ist nicht messbar, nicht planbar und die Frage stellt sich, ob sie überhaupt beeinflussbar ist.“ Bloch spricht sich dafür aus: „Meine Erfahrung und meine Intuition haben gezeigt, dass dafür in einem Unternehmen günstige Voraussetzungen geschaffen werden können.“

Fünf Keywords für den Erfolg

In seinem Buch schildert Bloch die wichtigen Elemente, mit denen „Passion“ zum Motor eines Unternehmens wird. Die Keywords lauten: Sinn, ein gemeinsames Projekt, Einzigartigkeit, Ambition und Vision. Anhand verschiedener Beispiele aus seinem unternehmerischen Alltag zeigt Bloch, wie solche Werte gelebt werden können. Exemplarisch blickt er dabei auf die Strategieentwicklung der Firma wie auch die Einführung neuer Informatik, die Lancierung von Ragusa Blond und das jüngste umfangreiche Bauprojekt.

Spannend ist vor allem, warum Bloch den Parameter der „Passion“ so favorisiert. Das steht am Ende des Buches, wo er über einen Vortrag vor Bankern in Zürich schreibt. 2005 wäre Chocolat Camille Bloch wohl kaum als besonders aussichtsreiches Unternehmen aus einer üblichen Branchenanalyse nach Porter hervorgegangen. Und doch gelang der Firma in den nächsten Jahren eine bemerkenswerte Erfolgsstory – eben weil es andere, wesentliche Kriterien gibt.

Mitarbeitende entscheiden alles

Für Bloch ist die emotionale Beteiligung der Mitarbeitenden am Unternehmen ein ganz wichtiges. Sein Ansatz zur Firmenanalyse zentriert auf die Mitarbeitenden und stellt deren Begeisterung in den Mittelpunkt. Nicht das grösste oder stärkste Unternehmen wird in Zukunft florieren, sondern das, welches die Begeisterung seiner Mitarbeitenden erweckt. „Das ist der Lebenssaft für erfolgreiches Unternehmertum“, schreibt Bloch, und er lässt sich mit den fünf erwähnten Faktoren (Sinn, ein gemeinsames Projekt, Einzigartigkeit, Ambition und Vision) beeinflussen.

Angaben zum Buch: Bloch, Daniel: Creating Passion - Vom Sprung aus dem warmen Wasser“, Verlag Edition Weblaw, 2017

Verwandte Artikel