Unternehmensführung

Wie man Gratisangebote bewertet - Teil 1/2 [Seminararbeit]

08. Januar 2018

Was sind Gratisangebote wert? Das Performance-Management von nicht profitorientierten Organisationen spielt in der Managementtheorie heute eine untergeordnete Rolle. Trotzdem ist es für Organisationen wie beispielsweise Statistikämter wichtig zu wissen, welche ihrer Angebote gefragt sind und für welche Daten sich die Nutzenden interessieren. Das liegt an der allzu grossen Themenvielfalt und den zahlreichen Ausgestaltungsmöglichkeiten, welche die vorhandenen statistischen Daten bieten. Allerdings gibt es bislang weder Instrumente noch Kennzahlen, welche den Mitteleinsatz zur Erstellung von statistischen Produkten steuern helfen können.

Produkte von Statistik Stadt Zürich

Die Statistik kann endlich den Nutzen ihrer Publikationen messen (Bild: Michael Grüebler, „Der Wert von Gratisangeboten“)

Im Rahmen einer Seminararbeit für den Executive MBA an der Kalaidos FH hat sich Michael Grüebler damit befasst. Die Arbeit mit dem Titel „Der Wert des Gratisangebotes“ untersucht, wie man Statistik Stadt Zürich (SSZ) in den eingangs erwähnten Fragen unterstützen könnte. Denn für die SSZ ist heute nicht sachlich belegbar, mit welchen Themen und Produkten der grösste Mehrwert bei der Kundschaft entsteht, welche Arbeiten demnach zu priorisieren sind.

Performance-Messung für statistische Informationen

Grüebler betritt mit seiner Arbeit Neuland in der Performance-Messung von statistischen Informationsprodukten und setzt in einem innovativen Verfahren Daten des Suchmaschinenanbieters Google ein, die ihm als Indikator für das mit den Datenangeboten erzielte Gemeinwohl dienen.

Zuerst untersucht er im Theorieteil, ob bereits Kennzahlen oder Modelle existieren, um den Nutzwert einen Gratisangebotes zu ermitteln. Im methodischen Teil schildert Grüebler die wie eine Datenerhebung mit Werkzeugen des Suchmaschinenherstellers Google zum Resultat der Arbeit beitragen kann. Im Auswertungsteil wird das ausgewählte Vorgehen umgesetzt und eine Berechnung für den Nutzwert der Gratisangebote vorgenommen.

Der zweite Teil dieses Posts stellt die ausgewählten Parameter zur Bewertung von Gratisangeboten vor und belegt die Funktionsfähigkeit des entwickelten Modells.

Verwandte Artikel