Banking und Finance

Banken hoffen stark auf FinTechs

28. August 2017

Der Wille zur Zusammenarbeit zwischen FinTechs und Banken steht ausser Frage. Fast alle Banken (91,3 Prozent) sowie ein Grossteil der FinTechs (75,3 Prozent) gehen davon für die Zukunft aus. Das ist das Fazit des „World Retail Banking Report 2017“, den die Beratungsfirmen Capgemini und Efma publiziert haben. Basis sind Daten einer globalen Umfrage sowie von Interviews mit Führungskräften aus 126 Banken sowie FinTechs.

Grafik Rolle der Banken in einer Kooperation von Banken und FinTechs

Die künftige Rolle von Banken wird teils recht unterschiedlich gesehen. (Grafik: Capgemini/Efma, World Retail Banking Report 2017)

Die Banken werfen dabei den Zugang zu ihren Ressourcen, Erfahrung und Know-how in die Waagschale. FinTechs hingegen bieten Agilität, Schnelligkeit im Marktauftritt und einen unvergleichlichen Ansatz der Kundenzentrierung. Recht verschiedene Auffassungen gibt es jedoch zur künftigen Rolle der Banken (siehe Grafik). Besonders ausgeprägt ist die Differenz bei der Frage, ob Banken künftig als Produktehersteller fungieren. Während das 47,8 Prozent der Banken so sehen, wollen nur 28,8 Prozent der befragten FinTechs den Banken diese Rolle überlassen. Bei Vertriebsthemen ist man sich einiger: Ob die Bank als Vertriebskanal oder alleiniger Distributor auftritt, sorgt für relativ wenig Differenzen. 

In der Schweiz werden Finanz-Apps allerdings deutlich weniger oft genutzt als in anderen Ländern. Lesen Sie, wo Finanz-Apps ihren Siegeszug schon angetreten haben.

Thema: Banking und Finance

Autor: Alexander Saheb

Datum: 28. August 2017

Schlagworte: Digitalisierung, FinTech

Verwandte Artikel