Accounting und Controlling

Digitalisierung im Controlling

15. Mai 2017

Im Controlling ist die Digitalisierung der eigenen Prozesse von jeher "Courant normal", gehören Data Warehouse, Data Mart und Cockpit hier zur gewohnten Umgebung. Im Gegensatz zur Buchhaltung, wo die Maxime gilt, dass es für jede Buchung einen (physischen) Buchungsbeleg braucht.

Digitalisierung

Digitalisierung der Unternehmen

In den letzten zwölf Monaten hat nun das Thema Digitalisierung die Geschäftsleitungsebene auch in der Schweiz erreicht. Viele Unternehmen sind nun auf dem Weg, die Organisation für die Herausforderungen der Digitalisierung fit zu machen.

Digitalisierung funktioniert sowohl vertikal wie horizontal. Vertikal bedeutet, dass die Produkte kommunizieren, darauf begründet sich das Internet of things (IoT). Dazu werden neue Produkte entwickelt oder angepasst. Die horizontale Digitalisierung, d.h. die schrankenlose Kommunikation über die Wertschöpfungskette vom Lieferant über alle innerbetrieblichen Stellen bis zum Kunden und nach Ablauf der Produktnutzung bis zum Recycling, ist wesentlich anspruchsvoller, da viele Stellen involviert sind.

Um diese horizontale Digitalisierung umzusetzen, wird die Aufbauorganisation angepackt, d.h. Abteilungen werden zum Teil aufgelöst, um sich agil aufzustellen. Teams organisieren sich selbst und werden aufgabenbezogen gebildet.

Eine solche Umorganisation hat offensichtlich massive Auswirkungen auf das Controlling, denn damit wird das betriebliche Rechnungswesen in der heutigen Form in Frage gestellt. Die etablierte Zuschlagskalkulation funktioniert so nicht mehr.

Anpassungsbedarf bei der Kostenrechnung

Hier ist nun der Controller und die Controllerin gefordert, denn es gilt die eingespielten Kalkulationsmethoden an die neuen Gegebenheiten anzupassen. Die stufenweise Deckungsbeitragsrechnung ist neu auszurichten. Möglicherweise ist dies der Anstoss, um die Prozesskostenrechnung zu etablieren. Die theoretische Grundlage ist schon lange bekannt und ausreichend beschrieben.

Trotzdem hat sich die Prozesskostenrechnung in der Praxis noch kaum etablieren können. Dies wurde auch im Aufsatz "Innovationen im Controlling" im Rahmen der Veranstaltung zum 80. Geburtstag von Péter Horváth beschrieben.

In einem weiteren Blogbeitrag wird aufgezeigt, wie eine Kosten- und Leistungsrechnung praxistauglich aufgesetzt werden kann.

# # #

Literaturhinweis:

Ronald Gleich, Klaus Möller, Mischa Seiter, Innovationen im Controlling in: Controlling, Seite 4 – 11; CON, Jahrgang 29 (2017), Heft 2, ISSN print: 0935-0381, ISSN online: 0935-0381, DOI: 10.15358/0935-0381-2017-2-4

Thema: Accounting und Controlling

Autor: Heinz Steiner

Datum: 15. Mai 2017

Schlagworte: Digitalisierung, Controlling

Verwandte Artikel