Accounting und Controlling

IFRS Update: Agenda IFRIC

31. Oktober 2016

Worum geht es?

Das IFRS Interpretations Committee („IFRIC“ oder „Interpretation Committee“) hat in den vergangenen Monaten (Mai, Juli und September) über verschiedene Themen und Anfragen bezüglich deren Aufnahme auf die offizielle Agenda entschieden und dies öffentlich begründet. Obwohl es sich formal nicht um Interpretationen handelt, kommen diese Positionsbezüge des Interpretation Committees solchen sehr nahe und sind entsprechend relevant. Diese Verlautbarungen fliessen jeweils auch in die kommentierte IASB Publikation «A Guide through IFRS» ein (das grüne Buch).

Bild Mann schreibt Thema an eine Tafel

Tentative agenda decisions - Themen welche vorläufig nicht in die Agenda aufgenommen wurden und die 60 Tage lang zur öffentlichen Kommentierung bereitstehen, bevor definitiv über das Agendasetting entschieden wird:

• IFRS 9 / IAS39 Finanzinstrumente – Ansatz und Bewertung: Einschlägige Honorare und Kosten des 10% Tests für Zwecke der Ausbuchung
• IAS 32 Finanzinstrumente: Ausweis - Bilanzierung einer geschriebenen Put-Option über nicht beherrschende Anteile, die durch variable Anzahl von Aktien der Muttergesellschaft beglichen wird
• IAS 12 Erwartete Art und Weise der Realisierung von nicht planmässig abzuschreibende immaterielle Vermögenswerten für die Bewertung von latenten Steuern
• IAS 12 Erfassung einer latenten Steuerforderung bei Kauf eines Unternehmens mit einem einzigen Vermögenswert das kein Geschäft darstellt

Themen/Projekte die definitiv nicht auf die Agenda aufgenommen wurden:

• IFRS 9/IAS 39 Finanzinstrumente – Ansatz und Bewertung: Ausbuchung von (angepassten) finanziellen Vermögenswerten
• IAS 20 Bilanzierung und Darstellung von Zuwendungen der öffentlichen Hand: Verbuchung von rückzahlbaren Bareinlagen
• IAS 36 Wertverminderung von Vermögenswerten – Wiederherstellbarer Betrag und Buchwert einer zahlungsmittelgenerierenden Einheit
• IFRS 11 / IFRS 10 Verbuchung von Transaktionen, die zu einem Beherrschungsverlust führen
• IFRIC 12 Zahlungen im Rahmen von Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen von einem Betreiber an einen Konzessionsgeber
• IFRIC 12 Dienstleistungslizenzvereinbarungen bei denen Infrastruktur geleast wird

Welche Auswirkungen haben diese Positionsbezüge?

Alle Gesellschaften, die nach IFRS berichterstatten, sollten sich über diese Positionsbezüge informieren und allenfalls ihren Bilanzierungsansatz überarbeiten.

Thema: Accounting und Controlling

Autor: Beat Rüfenacht

Datum: 31. Oktober 2016

Schlagworte: Accounting, Controlling, IFRS Praxis, IFRS

Verwandte Artikel