Banking und Finance

Vorsorge: PK-Vorbezug für Wohneigentum kein Patentrezept Teil 5/6 [VIDEO]

23. November 2015

Die aktuelle Tiefzinsphase hat viele Menschen dazu bewegt, mit Vorbezügen aus der Pensionskasse einen Immobilienerwerb zu tätigen. Grundsätzlich ist Geldexperte und HFBF-Dozent Iwan Brot dieser Finanzierungsform gegenüber skeptisch. Der Vorbezug ist in einer Vollkostenrechnung nämlich teurer als gedacht. Das Geld fehlt in der Pensionskasse und trägt keine Zinsen mehr. Deshalb sollten Vorbezüge auch wieder ausgeglichen werden. Auch eine Scheidung macht den Vorbezug zur Falle.

Wenn Sie das Video nicht sehen können, klicken Sie hier.

Verwandte Artikel