Banking und Finance

Asset Management 2020: Die Impulse von Branding und Technologisierung für Wealth und Asset Management Teil 6/6

20. Mai 2015

Bis 2020 wird eine neue Art global erfolgreicher Finanzdienstleister entstehen. Auf dem Weg dahin können sie von der Schweizer Uhrenindustrie einiges lernen.

Der Schweizer Asset und Wealth-Management-Sektor dürfte sich heute an einem ähnlich kritischen Punkt befinden wie die Schweizer Uhrenindustrie in den 1970/80er-Jahren: Damals änderten sich nach Jahrzehnten des Erfolgs die Haupterfolgsparameter des Marktes radikal, tradierte Geschäftsmodelle und Produkte versagten und unerwartete Mitbewerber betraten den Markt.

Gerade deshalb könnte Schweizer Unternehmen in der Finanzindustrie ein ebensolches Comeback gelingen wie der Uhrenbranche. Was braucht es für diesen Hattrick? Ein grundsätzliches Überdenken der Kernstrategie und des Wertversprechens sowie die konsequente Konzentration auf Branding und kompetitive Technologien. Kurzum also genau jene Massnahmen, die auch die Schweizer Haute Horlogerie (Anm. d. Red: Uhrenbranche) zurück an die Spitze geführt hatten.

Neue Anbieter rollen den Markt auf

Wir glauben, dass so bis 2020 eine neue Art global erfolgreicher Finanzdienstleister entstehen wird. Sie werden hochgradig rationelle Plattformen nutzen, um massgeschneiderte Lösungen für ihre Kunden anzubieten und sich auf das Vertrauen in ihre starke Marke stützen. Diese Asset und Wealth Manager werden zu einem grossen Teil nicht aus den Reihen der traditionellen Anbieter und Produkte stammen, sondern insbesondere aus dem Alternativsektor, aus heute dafür wenig bekannten Regionen und aus Weiterentwicklungen von FinTech-Unternehmen.

Grundvoraussetzung: starke Markenführung

Branding wird eine entscheidende Rolle spielen, wenn es darum geht, weltweit signifikante Allokationen zu gewinnen und die eigene Expansion zu finanzieren. Die Mega-Manager des Jahres 2020 müssen deshalb über einen Brand verfügen, der in allen wichtigen Märkten der Welt gleichermassen als eine starke Marke anerkannt und wiedererkannt wird. Diese Anforderung wird selbst für auf alternative Anlagen spezialisierte Manager oder Nischenanbieter gelten, die in einer globalisierten, dicht vernetzten und von Daten- und Informationsreichtum gekennzeichneten Welt herausragen oder gleichberechtigt in starke Kooperationen eintreten wollen.

Anders als dem Banken- oder Automobilsektor ist es bisher jedoch nur sehr wenigen Asset und Wealth Managern gelungen, sich mit ihrem Brand gleichermassen in den entwickelten als auch in den für das zukünftige Wachstum zentralen SAAAME-Märkten (Südamerika, Afrika, Asien und Mittlerer Osten) zu etablieren.

Um eine Marke nachhaltig positiv im Verbraucherbewusstsein zu verankern, müssen Probleme mit Kunden und Aufsichtsbehörden bereits im Ansatz vermieden werden. Die Basis dafür bieten die Implementierung von höchsten Compliance-Standards auf allen Ebenen der Organisation, maximale Transparenz vis-à-vis Kunden und Regulatoren, fortlaufende Validierung durch unabhängige Drittparteien und gelebtes Bekenntnis zur permanenten Verbesserung.

Neue Spielregeln für eine chancenreiche Zukunft

Investitionen in Technologie und dabei insbesondere die Verbesserung von Datenmanagement sowie die frühzeitige Entwicklung und Nutzung von neuen Möglichkeiten – z.B. Social-Media-Kanälen für verdichtetes CRM und Kundendienstleistungen – sind weitere kritische Faktoren im Wettlauf um die Zukunft im Asset und Wealth Management. Dies nicht zuletzt deshalb, da Unternehmen aus den Branchen FinTech und Neue Medien in diese Bereiche expandieren. Diese Firmen verfügen über ein grosses Know-how auf den genannten Gebieten– und werden versuchen, dieses mit klassischen Bank- und Vertriebsdienstleistungen zu kombinieren.

Wie sieht daher die Prognose aus? Wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft grosse Chancen bereithält. Aufgrund der ständig wachsenden Zahl sehr unterschiedlicher Mitbewerber dürften sich die Spielregeln für Asset und Wealth Manager in den nächsten Jahren jedoch grundlegend ändern.

###

Die weltweit verwalteten Vermögen werden bis 2020 auf über 100 Bio. US-Dollar ansteigen. Die Vermögensverwaltung wird deshalb wichtiger. In mehreren Beiträgen für diese Blogsite beleuchten Experten von PwC Schweiz jeweils einen besonderen Aspekt, den diese Entwicklung mit sich bringen wird.

Bereits erschienen:

Verwandte Artikel