Banking und Finance

Zukunftssichere Bankstrategien [DIPLOMARBEIT]

11. März 2015

Wie sollen sich Banken ihre Zukunft sichern? Mit dieser Frage habe ich mich im Zuge meiner Diplomarbeit „Zukünftige strategische Erfolgspositionen von Banken unter Berücksichtigung verschiedener möglicher funktionaler Strategien“ befasst. Diese Arbeit entstand im Rahmen des Masterstudienganges Banking & Finance an der Kalaidos Fachhochschule.

Banken sehen sich mit kritischen Kunden und neuen Wettbewerbern konfrontiert. Die Regulierung hat erhebliche finanzielle Auswirkungen. Neben der allgemeinen Konkurrenz gibt es immer mehr spezialisierte Wettbewerber, die auf Teile der internen Wertschöpfungskette der Banken abzielen. In diesem Umfeld muss das Bankmanagement entscheiden, wie die eigene Wertschöpfungskette optimal gestaltet wird. Welche Teile soll man selbst erbringen, welche zukaufen?

Nach meiner Erkenntnis ist es eminent wichtig diese Frage richtig zu beantworten, da die Auswirkungen dieser strategisch-operativen Frage langfristig einen grossen Impact haben. Meines Erachtens sind Einsparungen von 25 bis 30 Prozent der Kosten nötig, um langfristig wieder Erträge wie vor der Finanzkrise zu erwirtschaften.

Die geleistete Evaluation zeigt indessen, dass zwölf unterschiedliche „funktionale“ Kompetenzen von den Banken auf- oder ausgebaut werden können. Diese Kompetenzen müssen von der Unternehmens- und den Geschäftsfeldstrategien abgeleitet werden. Sie können helfen, eine strategische Erfolgsposition mittels der Unterstützung der funktionalen Strategie aufzubauen.

Grafik 1: Bringt man die Dimension der Geschäftsmodelle (Vertrieb, Produkt und Abwicklung) in Relation zur Dimension Fertigungstiefe (Make, Buy und Sell), zeigt die Grafik mit welchen Entscheidungen Banken ein unterschiedliches Profil erhalten.

50207_Grafik_1

Quelle: Diplomarbeit Massimo Ciampa in Anlehnung an: Pedergnana Maurice. (2013), Industrialisierung als Megatrend in der Bankenwelt und ihre Bedeutung für die Ertragsorientierung, Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Wegen der oben erläuterten Fundierung dieser strategischen Erfolgspositionen in der funktionalen Strategie glaube ich, dass sich diese drei Bankmodelle in Zukunft durchsetzen und die Tiefe und Breite der Wertschöpfung der Banken beeinflussen werden.

Weiterführende Arbeiten bezüglich der optimalen funktionalen Strategie könnten anschliessend für bestimmte Bankgruppen und/oder Märkte durchgeführt werden. Durch die bisherige Vorarbeit wäre auch die spezifische Ausarbeitung der funktionalen Strategie für eine Bank sehr gut möglich.

###

Weiterbildung und praxisnahe Themen: Das ist eine Stärke unserer zahlreichen Studiengänge auf Hochschulniveau. Eine Gesamtübersicht der Themen in Banking und Finance erhalten Sie auf den Seiten des Schweizerischen Instituts für Finanzausbildung der Kalaidos Fachhochschule.

Falls Sie das Video nicht sehen können, klicken Sie bitte hier.

Verwandte Artikel