Banking und Finance

Nachhaltigkeit im Banking – Teil II: Nachhaltige Finanzierungen

11. November 2013

Banken sind ein zentraler Motor für die Wirtschaft und könn(t)en dies auch für das Thema Nachhaltigkeit sein. Würden Sie an das Kapital, das Sie in Form von Krediten, Hypotheken oder Projektfinanzierungen vergeben, Forderungen nach einer nachhaltigen Ausrichtung der Kapitalempfangenden bzw. Projekte knüpfen, liesse sich damit ein wahrnehmbarer Effekt für eine nachhaltige Entwicklung erzielen. Gleichzeitig – das belegen verschiedene Studien – lässt sich für die Kapitalgebenden ganz allgemein das Risiko verringern, da zusätzliche Aspekte in die der Kapitalvergabe vorgeschaltete Prüfung einfliessen. Nur wenige Banken setzen dies bislang konsequent um.

Lesen Sie in meinem Blogpost auf AccountingundControlling.ch, wie Schweizer Bankkunden über nachhaltige Finanzierungen denken und welche internationalen Konzepte es bereits gibt.

###

Buchtipp:
Betriebliches Nachhaltigkeitsmanagement von Annett Baumast und Jens Pape. UTB Verlag.
http://www.amazon.de/Betriebliches-Nachhaltigkeitsmanagement-Annett-Baumast/dp/3825236765/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1383217947&sr=1-1&keywords=Betriebliches+Nachhaltigkeitsmanagement

Verwandte Artikel