HR und Leadership

Fokussieren statt zielen – wenn Leistung zählt!

12. Oktober 2012

Fokussieren kennen wir aus dem Sport wenn es gilt, sich auf Leistung einzustellen. Ziele verbinden wir mit ‚Management by Objectives‘ in Organisationen (MbO: Führung nach Zielen, Zielvereinbarung und Leistungsbewertung). Wir wollen hiermit Zielorientierung, Motivation und Abstimmung in der gesamten Organisation erreichen.

Nur weil es alle tun ist es noch lange nicht gut

Praktisch jede Organisation führt durch MbO, praktisch jeder Mitarbeitende wird dazu verpflichtet, und praktisch jede gute Führungsperson fragt sich im Inneren, wie das nun zu Spitzenleistungen motivieren soll.  Für die Befürworter von MbO, Führungskräfte als Anwender, HR Spezialisten als Entwickler und Beratende als Gurus, also für die meisten von Ihnen gilt: Nur weil MbO scheinbar einfach ist, weil jedermann es tut, weil Sie schon so viel investiert haben oder weil Gurus damit viel Geld verdienen heisst das noch lange nicht, dass das für die Leistung von Menschen gut ist!

Das Thema MbO ist möglicherweise das meist-debattierte Thema und eine kontroverse Diskussion in der Führungswissenschaft. Es gibt überzeugende Gründe der Befürworter und der Gegner. Das ist der Grund, weshalb es sich lohnt Alternativen in Betracht zu ziehen.

Mit dem ‚Fokus der Aufmerksamkeit‘ dynamisch führen

Für die persönliche Leistung von Menschen ist der „Fokus der Aufmerksamkeit“ das einzig wirksame Konzept. Als Beobachter lenken sie so den Fokus der Aufmerksamkeit auf die kritischen und wichtigen Dinge und nutzen Informationen als Feedback. Die Physik nennt das den Beobachtungseffekt. Durch wertfreie Beobachtung findet Lernen statt und Veränderung setzt ein.

Was können Sie als Führungskraft oder HR Verantwortliche(r) tun?

Motivation .. Motivation entspringt der (Selbst-)Verantwortung, bedingt Wahlfreiheit und verlangt Sinn. Diese Quellen der Motivation anzuzapfen verlangt eine unternehmerische Kultur, indirekte Führung und Systeme mit denen Sinn gefunden werden kann.
Abstimmung Die Koordination dessen was getan wird, der Austausch von Wissen und die Abstimmung der Ausrichtung sind wichtige Kommunikationsaufgaben der Führung. Nutzen Sie Vision, Mission, Strategie und Werte für Workshops die Richtung geben und Abstimmung ermöglichen.
Kennzahlen Sie sind als Beobachtungspunkte für die Mitarbeitenden einzusetzen – damit alle auf die richtigen und wichtigen Dinge schauen. Diese Informationen geben gutes Feedback über die erbrachte Leistung.
Ziele Sie zerstören den Effekt der Aufmerksamkeit. Nochmals zum Sport. „Im Moment wo ich mich auf das Ziel konzentriere, habe ich bereits verloren“. Leider kombinieren wir Kennzahlen oft mit Zielen. Da die meisten Mitarbeitenden genau wissen, was die richtigen Leistungsstandards sind, brauchen sie keine ständige Verstärkung durch engmaschige Ziele.
Sinn Über die positiven Aspekte von zielorientiertem Handeln gibt es keine Zweifel. Wir sind für zielorientiertes Handeln gebaut, und Leistung ist Teil jedes Menschen. Entsprechend suchen Mitarbeitende nach Arbeit mit Zielen, welche für sie Sinn machen, und Arbeit mit einem Zweck, der fürs eigene Leben Sinn hat. Mitarbeitende suchen ein Spielfeld, wo sie ihr Potential entfalten können. Das heisst, dass Organisationen sinnvolle Spielfelder bieten müssen.

 

Für HR heisst das, MbO auf die negativen Effekte hin gründlich zu überprüfen und die Führungsausbildung vermehrt darauf auszurichten, dass Führungskräfte das Fokussieren unterstützen und lernen, was man wirklich steuern kann und was eben nicht. Es gilt, industrielle Methoden der Führung mit jenen für wissende Mitarbeitende zu ersetzen.

„Fokus der Aufmerksamkeit“ ist ein wirkungsvolles Instrument der Zielorientierung.

Wie steht es um die Zielorientierung in Ihrer Organisation? Unterstützt Ihre Unternehmensführung die Kreativität und Leistung der Mitarbeitenden? Nutzen Sie die Fragen der AgilityINsights Diagnostik™ für Ihre Antworten in diesem Test.

Verwandte Artikel