HR und Leadership

Das Zielgespräch - eine gewinnbringende Zeitinvestition Teil 1/2

10. September 2012

Im vierten Quartal des Jahres stehen bei diversen Firmen jeweils die Zielgespräche für das neue Geschäftsjahr an. Für manchen Vorgesetzten und Mitarbeitenden sind diese Zielgespräche leider zum Teil eine ungeliebte Pflicht, anstatt diese als Chance anzusehen. Gründe dafür liegen wohl einerseits in der zeitlichen Zusatzbelastung, andererseits aber vor allem darin, dass es gilt, verbindliche Absprachen zu treffen, zum Teil ohne deren Konsequenzen zu kennen.

Da es kaum reine Zielvereinbarungen gibt, sondern Verknüpfungen von Vorgaben und Vereinbarungen, können die Gespräche von unkompliziert bis problematisch variieren. Dann werden Positionen sichtbar, die sich scheinbar unvereinbar gegenüberstehen. Geht es um Personalentwicklung, Feedback und Blick in die Zukunft, fällt es nicht immer leicht, klare, auch schonungslose Rückmeldungen zu geben. Allzu oft wird Klarheit, gepaart mit Wertschätzung, mit Härte und Abwertung verwechselt. Weiter möchten Mitarbeitende, dass man ihnen etwas zutraut. Ziele, die unterfordern, stellen keinen Anreiz dar. Sich für eine Selbstverständlichkeit zu engagieren, bietet mittelfristig keine Herausforderung. Und herausfordernd sollen Ziele sein, damit sie über die bisherigen Leistungen hinaus Ansporn geben. Mitarbeitende erwarten auch, dass man ihre Bedenken über ein Ziel ernsthaft prüft und abwägt. Geht es um Zielvorgaben, ist es einem Mitarbeitenden im Normalfall lieber, er erfährt das direkt. Auch hier: Klarheit ist zentraler Erfolgsfaktor eines guten Zielgesprächs: Was genau wird erwartet? Welche Ziele sind verhandelbar? Welche Ziele können wirklich vereinbart werden? Diese Fragen sollten ehrlich im Gespräch beantwortet werden.

Der Erfolg eines Zielgesprächs liegt also in der Offenheit und in der guten Vorbereitung, nur dann sind sie motivierend und zukunftsweisend. Dies gilt für den Vorgesetzten genauso wie für den Mitarbeitenden.

Es sind aber nicht nur die Zielerreichung und die Zielsetzung, die das Zielgespräch prägen. Auch Entwicklungs- und Fördermassnahmen sind zu diskutieren. Lesen Sie mehr dazu im kommenden Teil 2.

Verwandte Artikel