HR und Leadership

Was zeichnet einen guten Coach aus?

04. Mai 2012

„Eigentlich geht es mir recht gut und mein Umfeld betrachtet mich als erfolgreich. Dennoch habe ich seit geraumer Zeit den Eindruck, nicht genug aus meinem Leben zu machen, mein Potenzial nicht wirklich auszuschöpfen und immer wieder über die gleichen Hindernisse und Unsicherheiten zu stolpern. Ein Gefühl, das mich zunehmend belastet… Aber nun ist Schluss damit! Heute habe ich mich entschieden, die Sache an die Hand zu nehmen. In meinem Umfeld wird immer öfter über Coaching gesprochen. In den angelsächsischen Ländern ist es anscheinend schon lange eine Selbstverständlichkeit, hier zu Lande wird es erst langsam ein Thema. Was ich bisher darüber gehört und gelesen habe, bestärkt mich in der Überzeugung, dass Coaching eine der wirksamsten Entwicklungsmassnahmen ist (u.a. weil es individuell gestaltet wird – im Gegensatz zur Weiterbildung). Also werde ich einen Coaching-Termin vereinbaren. Aber wer ist der richtige Coach für mich? Wie kann ich sicher sein, dass die Beratung erfolgreich wird?“

Es ist tatsächlich eine berechtigte und wichtige Frage, die mir da neulich von einem Bekannten gestellt wurde. Ich hätte selbstverständlich sagen können, „kommen Sie zu mir“! Diese Antwort schien mir allerdings doch (zu) billig. Welche Kriterien sind denn tatsächlich für die Wahl eines wirkungsvollen Coachings ausschlaggebend? Es gibt nicht sehr viele Studien, die über das Thema publiziert wurden und sie unterscheiden sich auch in der Methode und in den theoretischen Grundlagen. Generell stellt man fest, dass das Gesamturteil über die Coaching-Erfahrungen aus der Sicht der Kunden sehr positiv ausfällt. Die Zufriedenheit von Coaching-Kunden gründet vor allem  auf ihrem Eindruck, dass ihnen eine Last von den Schultern genommen wurde, dass sie eine differenziertere Betrachtungsweise und Wahrnehmung, bessere Kommunikationsfähigkeit und bessere Leitungsbereitschaft erzielt haben [1].

Erik de Haan [2], ein weltweit bedeutender Forscher im Bereich Coaching und Entwicklungsmassnahmen,  über das, was einen guten Coach ausmacht:

Die Wirkung einer Coaching-Beratung hängt nicht so sehr von der angewandten Methodik oder der Branchenerfahrung des Coachs ab – Empfehlungen hin oder her. Entscheidend für den Erfolg eines Coachings ist vielmehr die Qualität der Beziehung zwischen dem Coach und seinem Kunden. Der Coach kann die Qualität der Beziehung entscheidend beeinflussen. Sie steht und fällt mit

  • seinem Empathievermögen
  • seiner Kommunikationsfähigkeit
  • seiner Wahrnehmungsfähigkeit
  • einer guten Selbstreflexion
  • der Fähigkeit, sich in das Wertesystem des Kunden zu versetzen
  • der eigenen mentalen Stärke.

Ich hätte meinem Bekannten wohl doch mit gutem Gewissen sagen können „kommen Sie zu mir“, und ihm einen ersten kostenlosen Beratungstermin anbieten sollen. Und danach wird entschieden, ob die Chemie stimmt und einem erfolgreichen Coaching nichts mehr im Wege steht…

Literatur
[1] Hansjörg Künzli, veröffentlicht in Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Vol.12, Nr. 3

[2] Relational Coaching, John Wiley & Sons, 2008

Verwandte Artikel