Aktuelle Posts von Irene Willi

Wenn Führungskräfte Anglizismen verwenden (1/2)

Haben Sie Ihre Teammitglieder schon einmal für ihre „Soft Skills“ gelobt oder zu ihrer „Performance“ gratuliert? Dann kommen Sie vielleicht unglaubwürdiger rüber, als Sie denken. Wenn Sie noch nie darüber nachgedacht haben, wie Sie wirken, wenn Sie Anglizismen im Führungskontext verwenden, dann nehmen Sie sich jetzt ein paar Minuten Zeit dazu. Wenn Führungskräfte allzu häufig englischen Geschäftsjargon verwenden, wirken sie w

Werte – Warum Sinn Sinn macht

Erfolgreiches Sinn- und Wertemanagement war das Thema des Workhacks@Kalaidos vom 22. Mai 2019 im Impact Hub in Zürich. Wir haben mit Katja Girbig, Referentin der Veranstaltung und Dozentin an der Kalaidos Fachhochschule, über die Sinnhaftigkeit und Umsetzung gemeinsamer Werte in Organisationen und Teams gesprochen. Katja Girbig über den Sinn von Werten Frau Girbig, wann kommen Menschen mit ihren Werten in Berührung? Ständig. Werte tönen im Arbeitsleben permanent d

Agile Unternehmen binden Mitarbeitende

Nur gerade 15 Prozent der Beschäftigten in Deutschland fühlen sich mit ihrem Arbeitgeber emotional verbunden. Die Mehrheit verfügt über eine geringe (71 Prozent) oder gar keine Bindung (14 Prozent) zu ihrem Unternehmen. Dies geht aus dem aktuellen Gallup Engagement Index 2018 hervor. Die Untersuchung zeigt auch, dass neben der Mitarbeiterbindung die Unternehmenskultur den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens erheblich beeinflusst. Dabei sollen Mitarbeitende, die ihr Unt

Beschäftigungsfähigkeit: das Top HR-Thema

Mitarbeitende zu binden und in ihrer Beschäftigungsfähigkeit zu fördern sowie Arbeitsstrukturen zu flexibilisieren – das sind die Top drei HR-Themen für 2019. Dies zeigt eine vom Institut für Beschäftigung und Employability IBE und Hays durchgeführten empirischen Studie (HR-Report 2019). Obwohl dem besagten Report zufolge die Mehrheit glaubt, dass durch den digitalen Wandel die Zahl der neuen Stellen eher steigt als sinkt, mindert dies die Bedeutung der B

Sind Roboter die besseren Mitarbeiter?

Ein japanisches Hotel hat im grossen Stil auf Roboter gesetzt, um dem Arbeitskräftemangel entgegenzuwirken, und ist dabei in mancher Hinsicht gescheitert. Anstatt bei der Arbeit entlastet zu werden, war das Personal damit beschäftigt, die Probleme der Gäste mit den Robotern zu beheben: z.B. der Concierge-Roboter, der die Fragen der Gäste nicht befriedigend beantworten konnte, oder der persönliche virtuelle Assistent, der sich nachts selbst einschaltete und mit seinen &Au

Warum verdienen Frauen weniger als Männer?

Die Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern gehen zwar langsam zurück. Doch betragen sie gemäss der alle zwei Jahre durchgeführten Schweizerischen Lohnstrukturerhebung (LSE) des Bundesamtes für Statistik (BFS) immer noch knapp 20 Prozent. Auffällig ist: Über 40 Prozent (42,9) der Lohnunterschiede lassen sich nicht erklären (BFS). Frauen verdienen in der Schweiz durchschnittlich knapp 20 Prozent weniger als Männer (Symbolbild) Gemäss der

Was IT-Berater/innen wirklich motiviert

Die Suche nach geeigneten IT-Fachleuten gestaltet sich in der Schweiz besonders schwierig. Bereits rekrutierte Fachkräfte an das Unternehmen zu binden, steht daher im Fokus vieler Unternehmen. In der Praxis werden häufig Anreizsysteme verwendet, um Mitarbeitende auf die strategischen und operativen Ziele des Unternehmens einzustimmen und sie zu zielkongruentem Verhalten zu bewegen. Doch wie gut erfüllen Anreizsysteme diesen Zweck tatsächlich? Mit dieser Fragestellung hat sich

Beste Masterarbeit hilft Spitälern

Die Masterarbeit zum Thema „Arbeitsplatzattraktivität im Spitalwesen der Schweiz“ von Angela Schär-Stieger, EMBA-Absolventin der Kalaidos Fachhochschule, wurde mit dem Springer-Award „BestMasters 2019“ ausgezeichnet. Soeben ist die Abschlussarbeit auch in Buchform erschienen. In ihrem Buch zeigt Schär-Stieger mögliche Lösungen auf, dem Fachkräftemangel und hohen Fluktuationsraten im Gesundheitswesen erfolgreich zu begegnen: Es gilt, die Arbei

Frauenpower in der Führung

Gibt es einen typisch weiblichen Führungsstil? Oder genauer ausgedrückt: Weisen Frauen in Führungspositionen spezifische Kompetenzen auf, welche sie von ihren männlichen Managerkollegen unterscheiden? Dieser Frage ist Sladjana Kosic in ihrer Abschlussarbeit für den Bachelor of Science FH in Business Administration an der Kalaidos Fachhochschule nachgegangen. Im Gespräch mit Irene Willi berichtet sie über den Hauptunterschied zwischen Managerinnen und Managern,

Wenn Roboter zu Arbeitskollegen werden

Können Sie gut mit Robotern zusammenarbeiten? Diese Frage werden Sie vielleicht schon bald in einem Bewerbungsgespräch beantworten müssen. In der Tat haben Künstliche Intelligenz (KI) und Roboter schon in vielen Unternehmen Einzug gehalten. Sie übernehmen komplizierte Analyseprozesse grosser Datenmengen, helfen Talentmanagern bei der Suche von geeigneten Kandidaten und ersetzen in Form von virtuellen Assistenten menschliche BeraterInnen. Das Büro mit progr