Aktuelle Posts von Dr. Alex Villiger

IFRS Update: IAS 29, IFRIC Agenda, ESMA Datenbank

Lesen Sie unser IFRS Update und erfahren Sie mehr zu aktuellen Themen und Neuerungen aus der Welt von IFRS. Das IFRS Herbst Update (Symbolbild) Unternehmen in Hochinflationsländern Ein lange nicht mehr sehr relevanter IFRS Standard kommt zu neuer Aktualität: IAS 29 Rechnungslegung in Hochinflationsländern. So sind Länder wie Venezuela, Ukraine, Argentinien oder Ägypten entweder als hochinflationär zu betrachten oder auf dem "besten" Weg dazu, dies in nächster

Regulator vs. Neue Technologien

Neue Technologien verändern Wirtschaft und Gesellschaft. Die Finanzwirtschaft ist hier keine Ausnahme und der Wandel ist tiefgehend. Themen wie Big Data, KI oder das Internet der Dinge eröffnen Banken neue Optionen, haben andererseits jedoch auch Konsequenzen auf Seiten der Regulierung und Aufsicht. Nicht nur Banken, sondern auch der Regulator steht vor neuen Herausforderungen. Welche Einflüsse haben neue Technlologien auf Seiten des Regulators (Symbolbild)? Paradigmenwechsel in

Über Motivation, Motive und Leistung

Was macht die Motivation aus? Wann sind Mitarbeitende motiviert? Wie können Chefs motivieren? Für viele Vorgesetzte war Motivation einseitig lohnmässig getrieben, und damit die Fixkosten nicht übermässig steigen, hat man sie variabel gestaltet, als Boni, Incentives oder wie sie auch immer bezeichnet wurden. Dagegen zeigten viele wissenschaftliche Untersuchungen, Vorträge und Bücher über Motivation, dass pekuniäre Motivationssysteme nur wenig Wirkung z

Steuerliche Fragen zur funktionalen Währung

Mit dem Inkrafttreten des neuen Rechnungslegungsrechts ist es für ein Unternehmen möglich, sowohl die Buchführung wie auch die Rechnungslegung in der für die Geschäftstätigkeit wesentlichen (funktionalen) Währung zu erstellen. In einem Interview mit Marco Rothenbühler erfahren wir, vor welchen steuerlichen Herausforderungen Unternehmen stehen, die von diesem Wahlrecht Gebrauch machen und deren funktionale Währung nicht CHF ist. Ein Interview zum Thema

Bürokratie als Digitalisierungsbremse

Die Digitalisierung ist keine Stärke der Schweizer Energie- und Elektrizitätsversorger. Rund 62 Prozent der Unternehmen bezeichnen sich im Vergleich mit anderen Branchen sogar als „rückständig“. Gegenüber 2017 ist der Anteil der Versorgungsunternehmen, welche die Digitalisierung als Bedrohung wahrnehmen, von 10 auf 16 Prozent gestiegen. Das sind Ergebnisse der Stadtwerke-Studie 2018 , für die die Beratungsgesellschaft Ernst & Young 73 Schweizer sowie

Leadership the Swiss Way (5/5)

Es gibt zwar eine schweizerische Führungskultur, doch sind in Zukunft Führungseigenschaften gefragt, die bisher als eher „unschweizerisch“ galten: Flexibilität, Risikofreude und Konfliktbereitschaft. Dies ist eine der zentralen Aussagen der Zwischenauswertung diverser Forschungsaktivitäten, welche die Kalaidos Fachhochschule zusammen mit der Schweizerischen Kaderorganisation (SKO) anlässlich deren 125-jährigen Jubiläums ausgeführt hat. Haben F

FinTech und Cloud-Computing (3/3)

Die meisten Unternehmen versprechen sich von Cloud-Computing nicht nur Kostenvorteile, sondern auch Prozessvereinfachungen und die Generierung neuer Geschäftsmöglichkeiten. Verspricht der Einsatz von Cloud-Computing den Unternehmen nur Vorteile? (Symbolbild) Unternehmen mit modernen Geschäftsmodellen basierend auf aktuellsten IT-Architekturen revolutionieren ganze Geschäftsbereiche, sei es Airbnb und die Hotel- oder Uber und die Transportbranche. Auch die Finanzbranche ist

Zurück am Arbeitsplatz dank Care Management

Die Leistungserbringer sollen fortan als Partner zur nachhaltigen Integration von psychisch erkrankten Mitarbeitenden am Arbeitsplatz miteinbezogen werden. Zum einen sollen die verschiedenen Therapien zu besseren Beschäftigungsergebnissen führen und zum andern sollen die Ärzte ihre Behandlungen optimaler auf das Ziel der Wieder- oder Weiterbeschäftigung ausrichten. Das sind die zentralen Forderungen aus dem OECD-Bericht von 2014 über "Psychische Gesundheit und Beschä

Cyberangriffe auf Steuerexperten

Genauso wie Banken, Versicherungen oder Technologieunternehmen ist auch das Steuerumfeld vor Cyberangriffen nicht gefeit. In den USA warnte der Internal Revenue Service (IRS) kürzlich vor neuen Phishing-Versuchen, die gezielt Steuerberichterstattungsfirmen und Steuervorbereitungs-Experten anvisieren. Diese Phishing-E-Mails werden speziell entwickelt, um sensible Steuerinformationen zu sammeln, die es Kriminellen ermöglichen, betrügerische Steuererklärungen vorzubereiten

15. Oktober 2018

Digitalisierung steigert Profit nicht von selbst

Wenn Unternehmen ihre Investitionen in die Digitalisierung um 1 Prozent steigern, nimmt der Bruttogewinn um 1,5 Prozent zu. Das gilt aber nur für Unternehmen mit einer bereits überdurchschnittlichen Investitionsquote pro Mitarbeitendem. Zudem sinkt der Nutzen ab einer gewissen Investitionshöhe wieder. Es braucht also mehr als höhere Investitionen, um eine echte Rentabilitätssteigerung zu erzielen. Diese Erkenntnisse hat die Unternehmensberatung Accenture der gemeinsam mi