Aktuelle Posts von Dr. Pascal Scheiwiller

Gehören Sie zu den Gewinnern des Jahres 2013?

Wurden Sie in diesem Jahr befördert? Oder wurden Sie etwa nicht berücksichtigt, obwohl Sie alles richtig gemacht haben? Glauben Sie nicht an Zufälle! Lernen Sie die Beförderungspolitik Ihrer Unternehmung zu verstehen und finden Sie so heraus, an welchen Kriterien Sie arbeiten müssen, um beruflich weiter zu kommen. Eine Umfrage von Lee Hecht Harrison verdeutlicht: Firmen in der Schweiz selektionieren, unterstützen und fördern ihre Talente zwar sehr unterschiedlich, dennoch gibt es allgemeine Bef

Führung: Ein Thema, zwei Fokusse – lässt sich daraus eine Meinung bilden?

Was passiert, wenn zwei Personen aus dem gleichen Arbeitsumfeld, an derselben Veranstaltung über ein und dasselbe Thema – nämlich Führung - aus kontroversen Perspektiven referieren und keine Ahnung haben, was der andere sagen wird? Als kleinen Vorgeschmack auf den VSKP-Event: Hand auf’s Herz: Was taugen Führungsgrundsätze wirklich? vom 23. Oktober 2013 haben Beatrice Lorenzoni und ich Ihnen zwei Kurz-Statements vorbereitet. Starten wir mit einem Thema, das mir unter den Nägeln brennt: „Es gibt

Qualifiziert, engagiert, motiviert und trotzdem wenig Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz ist heute strukturell bedingt. Deshalb ist die grosse Mehrheit der registrierten Arbeitslosen als Fachkraft oder höher eingestuft und hat auch bereits Berufserfahrung. Der LHH Bewerbungsbarometer, basierend auf der qualitativen Untersuchung vom Mai/Juni 2013 und zeigt drei Risikogruppen, welche in der Schweiz derzeit nur schwer eine neue Stelle finden. Stellensuchende, die einen Funktions- oder Branchenwechsel vollziehen wollen oder müssen. Aufgrund des Stru

10 Tipps, wie Sie die für Sie passende Stelle finden [VIDEO]

Abbaumassnahmen, Einstellungsstopp und immer strengere Selektions- und Anforderungskriterien. Sich beruflich weiter zu entwickeln, ist heute ein anspruchsvolleres Unterfangen als noch vor einigen Jahren. Und doch gibt es für jeden die Chance, eine neue Herausforderung für sich zu finden, die passt. Doch die neue Position fällt einem in der Regel nicht einfach in den Schoss; man muss sich darum bemühen und sich während der Neuorientierung die richtigen Fragen stellen. Emma, eine junge Frau auf St

Kündigungspolitik in der Schweiz – Tendenzen für 2013

Viele Kündigungsschreiben wurden im 2012 mit Restrukturierung begründet. Dennoch mussten sich die meistens Vorgesetzten für einige Mitarbeitenden entscheiden – also eine gezielte Auswahl der zu kündigenden Personen treffen. Ein Vergleich zwischen der Statistik des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO über die Arbeitslosenzahlen 2012, den Zahlen des Bundesamts für Statistik (BFS) über die Erwerbstätigen in der Schweiz (2003 – 2011) und unserer Datenbank 2012 der fast 2‘000 gekündigten Outplacem

Der Outplacement-Markt zielt am Kunden vorbei

Heute möchte ich mit Ihnen eine Erkenntnis aus unserer Branche teilen: Der Outplacement-Markt zielt leider am Kunden vorbei! Es ist immer schön, wenn man über sich selber schreiben darf. Erstens kennt man die Hintergründe sehr genau. Zweitens kann man Klartext reden, ohne Samthandschuhe, ohne politische Umschweife und die Themen auf den Punkt bringen. Genau das möchte ich jetzt machen. Ich schreibe zwar nicht über mich als Person, aber über den Outplacement-Markt in der Schweiz. Als klarer Mark

10 Tipps, wie Sie die für Sie passende Stelle finden [VIDEO]

Abbaumassnahmen, Einstellungsstopp und immer strengere Selektions- und Anforderungskriterien. Sich beruflich weiter zu entwickeln, ist heute ein anspruchsvolleres Unterfangen als noch vor einigen Jahren. Und doch gibt es für jeden die Chance, eine neue Herausforderung für sich zu finden, die passt. Doch die neue Position fällt einem in der Regel nicht einfach in den Schoss; man muss sich darum bemühen und sich während der Neuorientierung die richtigen Fragen stellen. Emma, eine junge Frau auf St