Aktuelle Posts von Annette Rath

Bequemlichkeit vor Sparsamkeit

Raschelsäckli: zart gebaut und kaum belastbar, dennoch können sie so einiges einstecken. Daheim haben sich auch schon viel zu viele Artgenossen dieser nicht gerade umweltfreundlichen kleinen Tütchen angesammelt, aber praktisch sind sie ja doch gewesen. Wer jetzt etwa bei Migros oder Coop etwas mehr einkauft als Hand- oder Arbeitstasche spontan noch fassen können, muss zahlen. Nur 5 Rappen zwar, aber es hat gewirkt: Kaum einer will die Tütchen noch. Aber warum wirken solc

Werteorientierung statt Buzzword-Bingo

Wer für die Personalentwicklung von weltweit rund 90.000 Mitarbeitenden mitverantwortlich ist, sollte selber Freude an Weiterbildungen haben. Christine Weinmann, die sich seit Anfang des Jahres bei einem der grössten Baustoffproduzenten um die Weiterbildung von Führungskräften und Talentförderung kümmert, darf das getrost von sich behaupten. Nach Aus- und Weiterbildungen im technischen und betriebswirtschaftlichen Bereich ist bei Christine Weinmanns weiteren Studi

Warum sind wir ständig auf Achse?

Christian Fichter hat sich als Sozial- und Wirtschaftspsychologe eingehend mit unserem Mobilitätsverhalten auseinandergesetzt. Im Gespräch mit den Salzburger Nachrichten erläutert der Forschungsleiter der Kalaidos Fachhochschule in Zürich, welche unbewussten Motive hinter dem Mobilitätsdrang stecken und wie rationales Mobilitätsverhalten bewirkt und zur Not erzwungen werden kann. Es liegt in der Natur des Menschen mobil zu sein (Bild). Warum setzen wir uns am Ende

Was gute Testverfahren ausmacht

Wer hat das Zeug dazu, erfolgreich Kunden zu beraten, ein Linienflugzeug zu steuern oder gleich ein ganzes Unternehmen? Gute Frage, denn an der Nasenspitze sieht man das den Damen und Herren der Bewerberschar nicht an (auch wenn manch ein Schädeldeuter uns das glauben machen will). Auch keck einfach ganz direkt nachzufragen, sichert weitreichende Personalentscheidungen nicht verlässlich ab. Um das Risiko von Fehlbesetzungen zu minimieren, werden daher in der Personalauswahl und -entwic

Verteilte Teams: Führen mit langer Leitung?

Dank moderner Kommunikationsmedien können heute bei der Zusammenarbeit räumliche und zeitliche Distanzen leichter denn je überbrückt werden. Der Zugriff auf Wissen und der Kontakt zu Kollegen ist für die Mitglieder räumlich verteilter oder virtueller Teams von beinahe jedem Ort der Erde aus möglich. Welches sind die Vorteile, welches die Nachteile solcher Arbeitsarrangements und was bedeutet das für die Führung? Wenn ein Team räumlich verteilt is

Kann man von Pferden Führung lernen?

Menschliches Verhalten dauerhaft zu ändern, ist ein sehr anspruchsvolles Ziel. Davon können Trainer und Personalentwickler ein Lied singen. Davon konnte sich auch schon mancher von uns als Trainings- oder Coachingteilnehmer am eigenen Leib überzeugen. Aus der Trainingsforschung ist bekannt, dass Verhalten im Berufsalltag vor allem dann verändert werden kann, wenn die Trainingssituation dem Alltag sehr ähnlich ist. Einen anderen Ansatz verfolgen seit einigen Jahren Anbiet

Smartphone: Always on my mind

In manchen Situationen will man nicht von seinem vibrierenden Smartphone oder eingehenden E-Mails gestört werden und schaltet dazu Gerät bzw. Mailbox stumm oder sogar aus. So kann man sich voll und ganz anderem widmen, oder? Was Smartphones anbelangt, hält eine Forschergruppe der University of Texas at Austin dem aufgrund ihrer Studienergebnisse entgegen: Schon die blosse Präsenz eines Smartphones beeinträchtigt unsere Konzentrations- und Denkfähigkeit – und d

Aufruf zur Verteidigung der liberalen Ordnung

Am Swiss Economic Forum (SEF) 2017 zeichnete der britische Historiker und Oxford-Professor Timothy Garton Ash angesichts des wieder zunehmenden Populismus ein gesellschaftskritisches, düsteres Bild. Der Experte für europäische Geschichte nach 1945 forderte in seiner Rede die versammelten Wirtschafts-, Politik- und Medienvertreter dazu auf, fremdenfeindliche Kräfte in die Schranken zu weisen. Timothy Garton Ash (©SEF.20) Laut Ash kennzeichnen vier grosse Paradigmenwechs

Ausnutzende Führung: Ursachen und Folgen

Wie verhält sich die ideale Führungskraft? Wie fördert und fordert sie Mitarbeitende angemessen und wie agiert sie dabei visionär sowie zum Wohle von Organisation und Mitarbeitenden? Bis vor kurzem hat sich Führungsforschung hauptsächlich solch positiven Aspekten von Führung gewidmet. Doch trotz positiver neuer Führungsmethoden erleben manche Mitarbeitende, dass ihre Vorgesetzten den eigenen Vorteil in den Vordergrund stellen und ihre Mitarbeitenden ausnut

Auf der Suche nach der Generation Y

Gibt es wirklich so etwas wie eine «Generation Y»? Diese Frage interessiert nicht nur ein paar Trendforscher, sondern sie ist gerade für Führungskräfte und Personalfachleute von grosser Bedeutung – denn wenn die Menschen abhängig vom Geburtsjahr ganz unterschiedliche Wünsche und Werte haben, müsste man dem bei Bewerberansprache, Personalauswahl und auch beim Thema Führung natürlich Rechnung tragen. So wird etwa postuliert, dass für