Aktuelle Posts von Rene Krügel

IFRS: Datenbanken und Regulatoren

In Ergänzung zur spätherbstlichen Farbenpracht freut es uns, ein neues IFRS Update über die «European Securities and Markets Authority» (ESMA) zu geben. Allgemeines Die nationalen (Börsen)-Regulatoren überwachen die Einhaltung der einschlägigen Publikations- und Rechnungslegungsvorschriften in den jeweiligen EU-Ländern. Die «European Securities and Markets Authority» (ESMA) unterhält eine Datenbank, in welcher die von den Regula

IFRS-Update: Standard IFRS 15

Der Sommer neigt sich bereits dem Ende zu und es freut uns, im Bereich der International Financial Reporting Standards die neusten Klarstellungen des IASB zu IFRS 15 zu präsentieren.   Das IFRS Bulletin 06/2016 stellt Klarstellungen zum neuen Standard IFRS 15 Erlöse aus Verträgen mit Kunden vor. Die Diskussionen im Vorfeld der Erstanwendungen haben in verschiedenen Bereichen Klarstellungsbedarf aufgezeigt. Das IASB hat neue Beispiele in den Standard aufgenommen (und gewisse

IFRS-Update: IFRS 15 später in Kraft – Vernehmlassung für punktuelle Anpassungen von IAS 19

Es freut uns, Sie nach der Sommerpause wieder über Neuigkeiten aus der IFRS-Welt informieren zu dürfen. Bereits am 19. Mai hat das International Accounting Standards Board (IASB) den Vernehmlassungsentwurf ED/2015/2 Datum des Inkrafttretens von IFRS 15 veröffentlicht. Der Standardsetzer hat darin vorgeschlagen, das Datum des Inkrafttretens von IFRS 15 Erträge aus Verträgen mit Kunden um ein Jahr auf den 1. Januar 2018 zu verschieben. Nachdem die Eingabefrist am 3. Juli verstrichen war, hat das I

IFRS-Update: IAS 1 – IFRS 9

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat am 10. Februar 2015 den Vernehmlassungsentwurf ED/2015/1 Klassifizierung von Verbindlichkeiten veröffentlicht. Die vorgeschlagenen Anpassungen an IAS 1 Darstellung des Abschlusses sollen verdeutlichen, dass die Klassifizierung in kurz- bzw. langfristige Verbindlichkeiten auf den am Bilanzstichtag bestehenden Rechten und Pflichten beruhen sollen. Ein Datum für das Inkrafttreten wurde noch nicht vorgeschlagen. Die im IFRS Bulletin 05/2015 vor

IFRS-Update: Vernehmlassungsentwurf zu aktienbasierten Vergütungen – Agenda rejections des IFRS Interpretations Committee

Das IFRS Bulletin 26/2014 adressiert den Vernehmlassungsentwurf ED/2014/05 Klassifizierung und Bewertung von Transaktionen im Zusammenhang mit aktienbasierten Vergütungen. Die vorgeschlagenen punktuellen Anpassungen an IFRS 2 Anteilsbasierte Vergütungen sollen bestehende Regelungen verdeutlichen und zu einer einheitlicheren Anwendung in der Praxis beitragen. Kommentare können bis am 25. März 2015 an das IASB weitergeleitet werden. Die Rolle des IFRS Interpretations Committee ist es, massgeblich

IFRS-Update: Preisregulierte Tätigkeiten – Improvements zu IFRS 5, IAS 19, IAS 34 – "Agenda rejections" des Interpretations Committee

Vor der Veröffentlichung von IFRS 14 regulatorische Rechnungsabgrenzungskonten am 30. Januar 2014 gab es für Unternehmen, die preisregulierte Tätigkeiten ausführen, keine spezifischen Rechnungslegungsregeln nach IFRS. Der bereits im IFRS Bulletin 01/2014 vorgestellte Standard ist deshalb auch als Zwischenlösung für das noch laufende, umfassendere Projekt für die Regelung von Tätigkeiten in preisregulierten Bereichen wie Gas-, Strom- oder Wasserwerken (rate-regulated activities) zu verstehen. Das

IFRS-Update: IFRS 9 Finanzinstrumente – Agenda rejections des Interpretations Committee – Anpassungen an IAS 27 Einzelabschlüsse

Die Verarbeitung der Publikationen des International Accounting Standards Board(IASB) erinnert an die Gartenarbeit im Herbst. Es ist eine Herausforderung, der Blätter zeitnah Herr zu werden. Am 24. Juli hat das IASB nun endlich IFRS 9 (2014) Finanzinstrumente verabschiedet. Damit findet das seit nunmehr rund 5 Jahren dauernde Projekt zur Ablösung von IAS 39 Finanzinstrumente: Ansatz und Bewertung seinen (vorläufigen) Abschluss. Der Ablösungsprozess war in verschiedene Phasen unterteilt. In sein

IFRS-Update: IFRS 11 / 3 bei Erwerb von Anteilen gemeinschaftlicher Tätigkeit - <BR>IAS 16 / 38 zur Abschreibungsmethodik – <BR>IFRS 15 statt IAS 11/ 18 zur Umsatzrealisation

Das IFRS Bulletin 06/2014 fasst die Anpassungen an IFRS 11 Gemeinschaftliche Vereinbarungen zusammen. Es wird nun explizit geregelt, dass bei einem Erwerb von Anteilen an einer gemeinschaftlichen Tätigkeit (joint operation) die Prinzipien von IFRS 3 Unternehmenszusammenschlüsse  anwendbar sein sollen. Voraussetzung ist, dass die gemeinschaftliche Tätigkeit ein Unternehmen (business) gemäss Definition in IFRS 3 darstellt.  Damit wird u.a. klargestellt, dass es durch die Beteiligung an einer solch

Revidierter IAS 19: Wegfall der Korridormethode und die Folgen

Sämtliche IFRS-Anwender mussten im Jahresabschluss per 31. Dezember 2013 den revidierten Standard IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer (IAS 19R) erstmalig anwenden. Unter diese Leistungen an Arbeitnehmer fallen insbesondere auch die Erfassung von Schulden und Guthaben gegenüber der eigenen Vorsorgeeinrichtung. Vor der Überarbeitung von IAS 19 war es möglich, für diese Erfassung den sogenannten Korridoransatz anzuwenden. Mit dem überarbeiteten Standard ist der Korridoransatz nicht mehr zulässig. Der

IFRS-Update: Nähere Erläuterungen des IASB zu IAS 1, IAS 7, IFRS 9 und IFRS für KMU

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat einen Vernehmlassungsentwurf zum Thema Offenlegung und konkreten Anpassungen an IAS 1 Darstellung des Abschlusses publiziert. Ferner will das IASB vorwärts machen mit der Überarbeitung von IFRS für KMU. Und schliessIich sind neue Publikationen von BDO zu den Themen IFRS 9 Finanzinstrumente und IAS 7 Geldflussrechnung verfügbar. Ausnahme bildet einzig der im IFRS Bulletin 3/2014 vorgestellte Vernehmlassungsentwurf 2014/01 zum Thema Offenleg