Aktuelle Posts von René Krügel

Stolpersteine beim nRLR (4/4)

Es besteht in der Praxis eine gewisse Unsicherheit, ob und welche Rechnungslegungsgrundsätze nach dem neuen Rechnungslegungsrecht („nRLR“) konkret im Anhang offenzulegen sind. Anhang: Angaben über die in der Jahresrechnung angewandten Grundsätze In der Praxis hat es sich bewährt, als absolutes Minimum die allgemeinen Grundsätze aufzuführen: «Die vorliegende Jahresrechnung wurde gemäss den Vorschriften des Schweizerischen Gesetzes insbesonde

Stolpersteine beim nRLR (3/4)

Die Vorschriften des neuen Rechnungslegungsrechts ("nRLR") bringen auch Neuerungen bei der Darstellung der Reserven in der Jahresrechnung mit sich. Obwohl nicht alle offenen Punkte restlos geklärt sind und noch nicht alle Stolpersteine beseitigt wurden, scheinen viele Fragen inzwischen - mehr oder weniger – geklärt zu sein. Stolpersteine beim neuen Rechnungslegungsrecht (Symbolbild) Kapital- und Gewinnreserve Die Kapitalreserven sind Mittel, welche von den I

Stolpersteine beim nRLR (2/4)

Seit der Umstellung der Rechnungslegung auf die neuen gesetzlichen Normen gemäss Art. 957 bis 962 OR sind noch nicht alle offenen Punkte restlos geklärt. Welche Besonderheiten bei Vorräten, nicht fakturierten Dienstleistungen, Bestandesänderungen und bei der Unterteilung in lang- und kurzfristige Verbindlichkeiten im neuen Rechnungslegungsrecht ("nRLR") zu beachten sind, erfahren Sie in diesem Post. In der Praxis tauchten Stolpersteine bei der Umsetzung des neuen Rechnungsle

Stolpersteine beim nRLR (1/4)

Spätestens im Jahr 2016 (Geschäftsjahr 2015) musste die Rechnungslegung auf die neuen gesetzlichen Normen gemäss Art. 957 bis 962 OR umgestellt werden. In der Praxis tauchten Stolpersteine bei der Umsetzung des neuen Rechnungslegungsrechts ("nRLR") auf. Seit der Umstellung sind noch nicht alle offenen Punkte restlos geklärt. Die Praxisentwicklung wird noch Jahre dauern und wohl noch einige Gerichtsurteile mit sich bringen. Dennoch scheinen viele Fragen inzwischen - mehr oder

IFRS: Datenbanken und Regulatoren

In Ergänzung zur spätherbstlichen Farbenpracht freut es uns, ein neues IFRS Update über die «European Securities and Markets Authority» (ESMA) zu geben. Allgemeines Die nationalen (Börsen)-Regulatoren überwachen die Einhaltung der einschlägigen Publikations- und Rechnungslegungsvorschriften in den jeweiligen EU-Ländern. Die «European Securities and Markets Authority» (ESMA) unterhält eine Datenbank, in welcher die von den Regula

IFRS Update: Standard 3 & 11

Worum geht es ? Im IFRS Bulletin 07/2016 wird der Vernehmlassungsentwurf 2016/01 Definition eines Geschäftsbetriebs und die Rechnungslegung für bereits gehaltene Anteile adressiert. Das IASB schlägt darin Anpassungen an den Standards IFRS 3 Unternehmenszusammenschlüsse und IFRS 11 Gemeinschaftliche Vereinbarungen vor, zwecks Klarstellung der: - Definition eines Geschäftsbetriebs und - Rechnungslegung für bereits gehaltene Anteile an Geschäftsbetrieben

IFRS-Update: Standard IFRS 15

Der Sommer neigt sich bereits dem Ende zu und es freut uns, im Bereich der International Financial Reporting Standards die neusten Klarstellungen des IASB zu IFRS 15 zu präsentieren.   Das IFRS Bulletin 06/2016 stellt Klarstellungen zum neuen Standard IFRS 15 Erlöse aus Verträgen mit Kunden vor. Die Diskussionen im Vorfeld der Erstanwendungen haben in verschiedenen Bereichen Klarstellungsbedarf aufgezeigt. Das IASB hat neue Beispiele in den Standard aufgenommen (und gewisse

IFRS-Update: IFRS 15 später in Kraft – Vernehmlassung für punktuelle Anpassungen von IAS 19

Es freut uns, Sie nach der Sommerpause wieder über Neuigkeiten aus der IFRS-Welt informieren zu dürfen. Bereits am 19. Mai hat das International Accounting Standards Board (IASB) den Vernehmlassungsentwurf ED/2015/2 Datum des Inkrafttretens von IFRS 15 veröffentlicht. Der Standardsetzer hat darin vorgeschlagen, das Datum des Inkrafttretens von IFRS 15 Erträge aus Verträgen mit Kunden um ein Jahr auf den 1. Januar 2018 zu verschieben. Nachdem die Eingabefrist am 3. Juli verstrichen war, hat das I

IFRS-Update: IAS 1 – IFRS 9

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat am 10. Februar 2015 den Vernehmlassungsentwurf ED/2015/1 Klassifizierung von Verbindlichkeiten veröffentlicht. Die vorgeschlagenen Anpassungen an IAS 1 Darstellung des Abschlusses sollen verdeutlichen, dass die Klassifizierung in kurz- bzw. langfristige Verbindlichkeiten auf den am Bilanzstichtag bestehenden Rechten und Pflichten beruhen sollen. Ein Datum für das Inkrafttreten wurde noch nicht vorgeschlagen. Die im IFRS Bulletin 05/2015 vor

IFRS-Update: Vernehmlassungsentwurf zu aktienbasierten Vergütungen – Agenda rejections des IFRS Interpretations Committee

Das IFRS Bulletin 26/2014 adressiert den Vernehmlassungsentwurf ED/2014/05 Klassifizierung und Bewertung von Transaktionen im Zusammenhang mit aktienbasierten Vergütungen. Die vorgeschlagenen punktuellen Anpassungen an IFRS 2 Anteilsbasierte Vergütungen sollen bestehende Regelungen verdeutlichen und zu einer einheitlicheren Anwendung in der Praxis beitragen. Kommentare können bis am 25. März 2015 an das IASB weitergeleitet werden. Die Rolle des IFRS Interpretations Committee ist es, massgeblich