Aktuelle Posts von Corinne Kälin

Mobbing am Arbeitsplatz Teil 2/2: Einführung von Präventionsmassnahmen, Vorgehen bei Mobbingfällen, Hilfe für Betroffene

Im ersten Teil (siehe Mobbing am Arbeitsplatz Teil 1/2: Ursachen, Formen, Prävention) haben Sie erfahren, was die Ursachen und Formen von Mobbing sind und welche Präventionsmassnahmen helfen. Der zweite Teil ist der Einführung von Präventionsmassnahmen, dem Mobbingverfahren sowie der Betroffenenhilfe gewidmet. Was können Sie als Unternehmen zu einem funktionierenden Konfliktmanagement, guten Betriebsklima und zur Wahrnehmung der Fürsorgepflicht beisteuern? 1. Einführung Präventionsmassnahmen Um

Mobbing am Arbeitsplatz Teil 1/2: Ursachen, Formen, Prävention

Haben Sie gewusst, dass etwa ein Fünftel der Beschäftigten angibt, jemals während des Berufslebens gemobbt worden zu sein? Die Tendenz ist steigend. Psychoterror am Arbeitsplatz wirkt sich enorm schädigend auf die Arbeitsmotivation und –produktivität aus. Bei vergiftetem Betriebsklima folgen Fehlzeiten, Leistungseinbussen, Gerichtsprozesse und Fluktuation. Gegen Mobbing müssen Unternehmen auch aus gesetzlichen Vorgaben (betroffene Gesetze sind: StGB, OHG, ZGB, ArG, OR, GlG) eindeutig Stellung be

Burnout-Prävention Teil 2/2: Ansätze für Unternehmen, Führung und Betroffene

Im kürzlich erschienen ersten Teil des Beitrags (Burnout-Prävention Teil 1/2: Erkennen der Hintergründe und Befähigung der Führung) kamen die Ursachen und Handlungsmöglichkeiten bei Burnout zur Sprache. Erfolgreiche Unternehmen handeln bzw. reagieren nicht nur beim Auftreten von Burnout kompetent. Sie handeln darüber hinaus vorausschauend, indem sie dafür sorgen, dass Führungskräfte im Umgang mit Burnout sensibilisiert und ausgebildet sind. Welche konkreten Ansätze helfen, Burnout keine Chance m

Burnout-Prävention Teil 1/2: Erkennen der Hintergründe und Befähigung der Führung

Mit welchen erprobten Lösungen sind Sie als Arbeitgeber bereits aktiv bei der Burnout-Prävention? Wie unterstützen Sie Burnout-Gefährdete? Sind Ihre Führungskräfte sensibilisiert und kompetent für das Managen solcher Situationen? Allfälligen Handlungsbedarf können Sie eruieren, wenn Sie die nachfolgenden Punkte als Checkliste betrachten. Warum Burnout-Prävention? Gesunde Mitarbeiter sind heute unbestritten einer der wesentlichsten Wettbewerbsfaktoren. Wie kommt es, dass sich immer mehr Führungsk