Aktuelle Posts von Alexis Hamalides

Viel Geld für Startups

Europäische Jungunternehmen haben im ersten Halbjahr so viel Geld erhalten wie nie zuvor: Der Gesamtwert der Start-up-Finanzierungen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 62 Prozent auf 16,9 Milliarden Euro. Die Zahl der Finanzierungsrunden legte hingegen nur um 10 Prozent auf 2‘301 zu. Das sind Ergebnisse des Start-up-Barometers der Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young). Es erfasst Firmen, die jünger als zehn Jahre sind. Die meisten Start-up-Finanzierungsrunden finden in

Leadership Barometer: Bereit für die Zukunft?

Sind Schweizer Führungskräfte für die Zukunft gut gewappnet? Dieser Frage gingen wir in unserer Studie Leadership Barometer 2019 – Future Readiness der Führung Schweiz nach.

Steuerung der Wirtschaft durch Zinsen - eine Mär (1/4)

In dieser vierteiligen Serie legt unser Autor Heinz Schweizerhof dar, warum sich höhere Zinsen nicht zur Steuerung der Wirtschaft eignen –  im Gegenteil. Experten sprechen sich für eine aktive Geldpresse aus. (Symbolbild) Experten fordern Geldschwemme und mehr Staatsausgaben Es ist nichts Neues: Weltweit liegen die Zinsen auf sehr tiefem Niveau. Ausstehende Obligationen im Wert von weltweit über 20'000 Milliarden Dollar weisen eine negative Verzinsung auf –

Generierung von Geschäftsmodellinnovation (2/2)

Welche bewährten Techniken Sie im Kontext der Innovation von Geschäftsmodellen strukturiert kombinieren können, um bestehende Geschäftsmodelle zu visualisieren, Ideen für neue Geschäftsmodelle zu generieren und diese zu implementieren, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Modell des motivierten Unternehmens – der Beweggrund (2/3)

Im ersten Artikel dieser Serie habe ich das Modell zur Motivation in Unternehmen vorgestellt. Wir haben also bereits gesehen, dass sich Motivation in extrinsisch und intrinsisch aufteilt. Die meisten Unternehmen wenden viel Energie für den extrinsischen Teil auf, wobei der grössere und nachhaltigere Effekt durch die Steigerung der intrinsischen Motivation erreicht wird. Ein Unternehmer sagte einmal zu mir: „Es ist nicht meine Aufgabe, meine Mitarbeitenden zu motivieren. Moti

STAF 2020: Eine Herausforderung (1/2)

Bald ist es soweit – am 1.1.2020 löst das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) bestehende Steuerregimes ab, die nicht mehr mit internationalen Standards im Einklang stehen. Ausgangspunkt der Steuerreform ist die Abschaffung der kantonalen Steuerprivilegien für Holding-, Domizil- und gemischte Gesellschaften. Diese Statusgesellschaften sind dann gezwungen in die ordentliche Besteuerung zu wechseln, was eine erheblich höhere Steuerbelastung s

Hilti auf dem Lean-Pfad

Die Transformation zu einem nach Lean-Prinzipien funktionierenden Unternehmen benötigt einen ganzheitlichen Ansatz, der sowohl auf dem normativen, strategischen und operativen Level verankert und gelebt werden muss. So fasste Dr. Stefan Nöken, Member of the Executive Board des Liechtensteiner Werkzeugherstellers Hilti seine Erkenntnisse zusammen. „Lean at Hilti – our way to operational excellence“ war sein Vortrag beim Swiss Lean Congress in Zürich im November &u

Methoden zur Geschäftsmodellinnovation (1/2)

Kostengünstige Geschäftsmodell-Prototypen in Verbindung mit den richtigen Kunden und das kontinuierliche Testen anhand von Hypothesen bilden die entscheidende Grundlage für die erfolgreiche Geschäftsmodellinnovation.

Welche Bildung braucht das HR der Zukunft?

Die HR-Landschaft ist im Umbruch. Strategische Entwicklungen in Richtung Digitalisierung oder Steigerung der Agilität verändern die Anforderungen an HR-Funktionen. Dies geht einher mit sich verändernden HR-Berufsbildern. Gewisse HR-Kompetenzen werden nicht mehr gleich gefragt sein, während andere an Relevanz gewinnen. Wir haben Marion Fürbeth, Leiterin des Instituts für Leadership und HR an der Kalaidos Fachhochschule, gefragt, welche Kompetenzen das HR der Zukunf

Schweiz fällt zurück

Die Schweiz befindet sich nach wie vor unter den Top 10 Nationen hinsichtlich Voraussetzungen einer erfolgreichen Digitalisierung, kann aber aktuell nicht mit dem Tempo der globalen Verbesserungen im Bereich Konnektivität mithalten. Zu diesem Schluss kommt die Studie „Enabling Digitalization Index 2019“ des Kreditversicherers Euler Hermes. Die Unterschiede bei den Voraussetzungen für die Digitalisierung sind gross (Bild). Im Vergleich zum Vorjahr verliert die Schweiz d