Aktuelle Posts von Nicole Bühler

Home-Office: Arbeitszimmerabzug

Wenn Mitarbeitende regelmässig bei sich zu Hause im Home-Office tätig sind, stellt sich die Frage, ob im Rahmen der Steuererklärung die Kosten für die Benutzung des privaten Arbeitszimmers abgezogen werden können. Arbeitnehmende wissen meist nicht, was sie fürs Home-Office steuerlich in Abzug bringen dürfen (Symbolbild)   Unselbständige Erwerbstätigkeit Bei der unselbständigen Erwerbstätigkeit können nach Art. 9 Abs. 1 StHG d

04. September 2017

Home-Office: Abzug Mietzins

Während im ersten Teil des Blogbeitrags zum Home-Office die mögliche Qualifikation des Home-Office als Betriebsstätte behandelt wurde, wird nun im zweiten Teil die Frage beantwortet, ob der Mietzins, welcher ein Arbeitgeber einem regelmässig zu Hause arbeitenden Mitarbeitenden bezahlt, geschäftsmässig begründeten Aufwand darstellt. Zu dieser Frage nahm das Bundesgericht in seinem Urteil vom 3. Mai 2016 1) Stellung. Privates Arbeitszimmer: Stellt der Mietzins g

Home-Office: Eine Betriebsstätte?

Das Home-Office wird als Alternative zum konventionellen Büro immer wichtiger: Einer Studie von Deloitte 1) zufolge arbeiten bereits 28% der Arbeitnehmenden in der Schweiz mindestens einen halben Arbeitstag pro Woche zu Hause. Ursache dafür sind diverse Entwicklungen: Die fortschreitende Digitalisierung hat das mobile, ortsungebundene Arbeiten aus technischer Perspektive ermöglicht. Wissensbasierte Berufe und der Dienstleistungssektor gewinnen an Bedeutung. Doch wie ist das Home

UStR III: Was machen die Kantone? (4/4)

In der 4-teiligen Blogserie zu den Neuerungen der Unternehmenssteuerreform III (UStR III) wurden die bisher bekannten Absichten der Kantone betreffend die Patentbox und erhöhte Steuerabzüge für Forschung und Entwicklung, zinsbereinigte Gewinnsteuer (Notional Interest Deduction, kurz „NID“) und Anpassungen bei der Teilbesteuerung für ausgeschüttete Gewinne sowie Entlastungsbegrenzung und allfällige Anpassungen bei Kapital- und Gewinnsteuern aufgezeigt. D

UStR III: Was machen die Kantone? (3/4)

Die Unternehmenssteuerreform III (UStR III) ist in aller Munde. Am 12. Februar 2017 wird über eine Unternehmenssteuerreform entschieden, die viele Neuerungen beinhaltet. Um einen Gesamtüberblick zu erhalten, zeigt diese Blogserie die Massnahmen der Kantone auf, welche bei einer Annahme der UStR III beabsichtigt sind. In einem ersten Post wurde eine Gegenüberstellung der bisher bekannten Absichten der Kantone betreffend die Patentbox und erhöhte Steuerabzüge für Fors

UStR III: Was machen die Kantone? (2/4)

Die Unternehmenssteuerreform III (UStR III) wird viele Neuerungen mit sich bringen. In einem ersten Post wurde eine Gegenüberstellung der bisher bekannten Absichten der Kantone betreffend die Patentbox und erhöhte Steuerabzüge für Forschung und Entwicklung aufgezeigt. Eine weitere ins Auge gefasste Neuerung ist die zinsbereinigte Gewinnsteuer (Notional Interest Deduction, kurz „NID“).Die Einführung der zinsbereinigten Gewinnsteuer ist für die direkte Bun

UStR III: Was machen die Kantone? (1/4)

Die Abstimmung zur Unternehmenssteuerreform III (UStR III) steht bevor. Der privilegierte Status für Holding-, Domizil- und gemischte Gesellschaften steht nicht mehr im Einklang mit den internationalen Standards der OECD/EU. Für die Schweiz heisst das, neue international akzeptierte steuerliche Entlastungsmassnahmen einzuführen, damit die Wettbewerbsfähigkeit und somit die Standortattraktivität der Schweiz nicht verloren geht. Mit welchen Massnahmen die einzelnen Kantone