Aktuelle Posts von Claudia Buchmann

Wann kann die Firma in der Familie bleiben? Teil 2/2

Unternehmen können in der Familie weitergegeben werden, auch wenn sich der eigene Nachwuchs fachlich zunächst anders orientiert hat. Im ersten Teil meines Beitrages habe ich gezeigt, dass dabei ein stufenweises Vorgehen ideal ist. Die familieninterne Übergabe von Unternehmen erfordert gegenseitigen Respekt (Symbolbild) Hat sich ein familieninterner Nachfolger mit generalistischer Ausbildung (z.B. Studium in Betriebsökonomie oder Wirtschaftswissenschaften) das notwendige

Wann kann die Firma in der Familie bleiben? Teil 1/2

So geht es vielen familiengeführten KMU in der Schweiz bezüglich ihrer Nachfolge: Wenn die Nachkommen nicht im selben handwerklichen oder gewerblichen Berufsfeld tätig sind, stehen sie nicht zur Wahl, weil sie einen anderen Berufsweg einschlagen wollen. Dann sind kreative Herangehensweisen an das Thema Unternehmensnachfolge gefragt. Die meisten Firmeneigentümer wünschen sich eine familieninterne Nachfolgelösung (hier FBO). Das Management (MBO und MBI) sowie andere

Wie Sie sinn- und wertorientiert führen

 „Nichts befähigt Menschen mehr, und nichts beflügelt ihren Willen dauerhafter und stärker, ihr Bestes zu geben, als die Gewissheit, dass ihr Leben und ihre Arbeit einen Sinn haben.“ Viktor Frankl Sinn- und wertorientierte Mitarbeiterführung führt zu echter Motivation, zu überdurchschnittlicher Leistung und damit auch zu erfolgreichen Organisationen. Die Führung von Menschen beginnt mit Selbstführung Wer Menschen führt, sollte si