Aktuelle Posts von Prof. Dr. Stefanie Auge-Dickhut

Teamarbeit ist Banken wichtig [Studie]

Drei Viertel der Bankmitarbeitenden sind der Meinung, dass Teamwork und Kameradschaft in ihrer Organisation gelebt werden. Das ist eines der wichtigen Ergebnisse unserer Studie „Resilienz im Banking“. Mit einem Gesamt-Resilienzwert von 70 erreichen Schweizer Banken ein ausreichendes Niveau. Bei der Barrierefreiheit könnten Banken sich noch verbessern (Grafik aus der Studie „Resilienz im Banking") Der Untersuchung liegt das „Benchmark Resilience Tool“ zugrund

Banken, Resilienz und Krisen [Studie]

Schweizer Banken weisen einen ausreichenden Resilienzwert von 70 Prozent aus. Das ermittelten wir in unserer Studie „Resilienz im Banking“, deren Kernergebnisse hier beschrieben werden. Auf der bis 100 reichenden Skala beginnt die „gute“ Bewertung ab 73 Prozent und reicht bis 80 Prozent. Für Banken sind aus Sicht der Mitarbeitenden Finanzkrisen das grösste Risiko (Grafik aus der Studie „Resilienz im Banking“) Für unsere Untersuchung nutzten

Resilienz in Schweizer Banken [Studie]

Verfügen Schweizer Banken über ausreichende Widerstandskraft und Agilität um künftige Veränderungen zu meistern? Das war die Ausgangsfrage unserer Studie „Resilienz im Banking“. Dazu führten wir eine Umfrage unter Mitarbeitenden aus allen Bereichen und Führungsstufen des Schweizerischen Bankwesens durch. Für die Auswertung nutzten wir das „Benchmark Resilience Tool“ welches von Resilient Organisations in Neuseeland entwickelt wurde.

Digitalisierungsstrategien für Finanzdienstleister – Teil 2/2

Die Digitalisierung erfordert im Bankensektor ein grundlegendes Umdenken. Netzwerkfähigkeit und Kundenzentrierung sind massgebliche Leitsterne, an welchen sich künftige Geschäftsmodelle ausrichten müssen. In unserem ersten Beitrag über Netzwerkfähigkeit haben wir deren verschiedene Stufen skizziert. Banken haben für die Praxis drei mögliche Ansätze, den zeitlichen und organisatorischen Ablauf der Digitalisierung zu gestalten: Eine integrierte Top-D

Digitalisierungsstrategien für Finanzdienstleister – Teil 1/2

Im Bankensektor stellt die Digitalisierung bisherige Erfolgspositionen in Frage und gibt neuen Wettbewerbern die Chance, Teile aus der Wertschöpfungskette zu okkupieren. Deshalb sind Kundenzentrierung und Netzwerkfähigkeit entscheidende Kernkompetenzen für Finanzdienstleister. Unser Zürcher Modell der kundenzentrierten Bankarchitektur liefert einen generellen Orientierungsrahmen für die Digitalisierung von Geschäftsmodellen. Ein besonders entscheidendes Kriteriu

Die Rolle von Big Data in Schweizer Banken [Umfrage]

Big Data wird ein die Finanzdienstleistungsindustrie und Banken in Zukunft immer mehr bestimmendes Thema sein. Bei den Unternehmen liegen bereits grosse Datenmengen vor, beispielsweise Informationen zu Kundentransaktionen. Die internen Bestände können mit externen Daten (z.B. aus sozialen Medien) verknüpft werden. Moderne Technologien erlauben neue Auswertungen, deren Ergebnisse für Bank und Kunde Mehrwert schaffen können. Bild: Die wesentlichen Merkmal von Big Data (Q

Bankkunden nutzen digitale Geldanlage zu selten [Studie]

Bankkunden kennen zwar das Angebot und die Möglichkeiten der digitalen Geldanlage, die Nutzungshäufigkeit ist jedoch noch sehr gering. Das ermittelte die Studie „Digitales Angebot von Schweizer Retailbanken - Kenntnisstand und Nutzung aus Kundensicht“, die am Schweizerischen Institut für Finanzausbildung der Kalaidos Fachhochschule erstellt wurde. Die allgemeinen Ergebnisse der Studie haben wir hier beschrieben. Ein Fokusthema waren diverse Formen der digitalen Geldan

Digitale Bankprodukte oft unbekannt [Studie]

Handlungsdruck lastet auf den Banken, denn viele Kunden kennen die digitalen Angebote nicht oder nutzen sie kaum. „Die grosse Diskrepanz zwischen Angeboten, Wissen und Nutzung weist auf fundamentale Probleme hin“, konstatiert die Studie „Digitales Angebot von Schweizer Retailbanken - Kenntnisstand und Nutzung aus Kundensicht“, die am Schweizerischen Institut für Finanzausbildung der Kalaidos Fachhochschule erstellt wurde. Grafik: Kontaktloses Zahlen kennen fast a

Warum Banken Resilienz brauchen

Die Finanzbranche - und ganz besonders die Banken - steht vor einschneidenden Veränderungen. Wie gehen Organisationen, wie gehen Mitarbeitende mit grossen Veränderungen um? Der Begriff der Resilienz gewinnt in diesem Kontext massiv an Bedeutung. Resilienz beschreibt die Fähigkeit von Organisationen, deskriptive Veränderungen und eigentliche Schocks zu absorbieren und ihre Strukturen und Aktivitäten vor diesem Hintergrund neu zu ordnen. Resilienz gehört heute zu

EVA kennt sich mit Geld aus

Bis 2030 wird die verfügbare Technologie eine fundamentale Veränderung im Banking bewirken. Banken dürften aus unserer Wahrnehmung weitest gehend verschwinden, schreibt die Unternehmensberatung KPMG in der Studie „Meet EVA - Your Enlightened Virtual Assistant and the future face of the Invisible Bank“. Die unsichtbare Bank der Zukunft integriert sich in einem stärker digital vernetzten Stil der Lebensführung. Konsumenten interagieren vor allem mit einem per