Aktuelle Posts von Prof. Dr. Stefanie Auge-Dickhut

Digitale Bankprodukte oft unbekannt [Studie]

Handlungsdruck lastet auf den Banken, denn viele Kunden kennen die digitalen Angebote nicht oder nutzen sie kaum. „Die grosse Diskrepanz zwischen Angeboten, Wissen und Nutzung weist auf fundamentale Probleme hin“, konstatiert die Studie „Digitales Angebot von Schweizer Retailbanken - Kenntnisstand und Nutzung aus Kundensicht“, die am Schweizerischen Institut für Finanzausbildung der Kalaidos Fachhochschule erstellt wurde. Grafik: Kontaktloses Zahlen kennen fast a

EVA kennt sich mit Geld aus

Bis 2030 wird die verfügbare Technologie eine fundamentale Veränderung im Banking bewirken. Banken dürften aus unserer Wahrnehmung weitest gehend verschwinden, schreibt die Unternehmensberatung KPMG in der Studie „Meet EVA - Your Enlightened Virtual Assistant and the future face of the Invisible Bank“. Die unsichtbare Bank der Zukunft integriert sich in einem stärker digital vernetzten Stil der Lebensführung. Konsumenten interagieren vor allem mit einem per

Crowdlending floriert

Crowdlending erfreut sich in der Schweiz zunehmender Beliebtheit. Mit lend.ch und swisspeers.ch sind zwei Unternehmen auf dem Markt, von denen ersteres Kredite an Privatpersonen und letzteres Kredite an Unternehmen vermittelt. In beiden Fällen können Anleger die auf einer Internetplattform publizierten Kreditwünsche anteilig erfüllen. Wegen einer diesbezüglichen Vorschrift der Bankenverordnung aus dem Jahr 1934 dürfen sich aber nur jeweils höchstens 20 Investor

Digital Bank of the Future

Ein Blick in die Runde zahlreicher Publikationen zur Zukunft des Bankings zeigt rasch: Die Branche wird sich in den kommenden Jahren fundamental wandeln. Prozesse werden analysiert, standardisiert und digitalisiert. Die Filiale, der Schalterbetrieb, die physische Kundenberatung in den Räumlichkeiten der Bank als auch der manuelle Zahlungsauftrag werden durch digitale Angebote in ihrer klassischen Form verändert. Das „Digital Banking Manifesto“ des MIT unterscheidet drei Pha

Die Jobprofile der Digitalisierung

Die Digitalisierung kostet in der Bankenbranche vermutlich zahlreiche Arbeitsplätze. Dies werden häufig Stellen im Kundendienst und in Servicebereichen sein. Das Schweizerische Institut für Finanzausbildung der Kalaidos Fachhochschule hat nun ein Forschungsprojekt gestartet, um herauszufinden, wie weit die Digitalisierung in Banken und Versicherungen fortgeschritten ist und welche neuen Anforderungen sich daraus für bestehende und künftige Mitarbeitenden ergeben. Im Kre

Big Data krempelt Bankvertrieb um

Big Data ist von Banken schon längst entdeckt. Vielerorts wird an den Potenzialen der neuen Technologie gearbeitet. Aus meiner Sicht kann Big Data in den kommenden Jahren massive Auswirkungen auf die Produktepalette und Filialstruktur von Banken haben. Bereits heute wird in der Schweiz Big Data in Bereichen Risikoabschätzung und Betrugsvorbeugung genutzt. Vorreiter sind hier UBS und CS. Im Marketing/F&E dominieren die Generierung von Cross-Selling-Vorschlägen und die Entwicklu

Prozessagilität und KPI zur Messung der Agilität

Agilität beschreibt die Fähigkeit einer Organisation, sich an verändernde Umweltbedingungen anzupassen, kontinuierlich zu lernen und als Einheit sich weiterzuentwickeln. Im Hinblick auf die Agilität in Prozessen kann dies beispielsweise dadurch gelebt werden, dass insbesondere lange und komplexe Prozessketten, die häufig fehleranfällig sind, identifiziert werden. Anschliessend werden Schwachstellen in der Prozesskette analysiert und optimiert. Im Folgenden mö

Digitalisierung als Chance und Risiko für Frauen im Banking

Die „vierte industrielle Revolution“ ist in vollem Gang. Die zunehmende Vernetzung von virtueller und real existierender Welt gibt Unternehmen zahlreiche neue Möglichkeiten zur Generierung neuer Geschäftsfelder und neuer Vertriebskanäle. Gleichzeitig erfordert sie die Anpassung von Geschäftsprozessen und der Mitarbeitenden an die neuen Gegebenheiten. Auch im Finanzsektor ist die Digitalisierung schon angekommen. Vor allem bei Banken werden immer mehr Prozesse ver

Wie steht es um die Resilienz Schweizer Banken? [Studienumfrage]

Wie sieht es mit der Resilienz der Schweizer Banken aus? Unter Resilienz verstehen wir die systemische Widerstandsfähigkeit einer Bank gegenüber Störungen (Risiken, Krisen) und Veränderungen (beispielsweise die aktuelle Zinssituation) in ihrem Tätigkeitsumfeld verstanden. Ausserdem wird zwischen einer reaktiven Form der Resilienz (Robustheit) und einer proaktiven Form (Agilität) unterschieden. Das Schweizerische Institut für Finanzausbildung (SIF), ein Institut der Kalaidos Fachhochschule, führ

Hybrides Robo Advisory – Erfolgsmodell der Zukunft?

Die Digitalisierung verändert entscheidende Prozesse und Abläufe in der Vermögensverwaltung. Ein zentrales Element, welches in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen wird, ist das Robo Advisory. Hierbei erfolgt die Strukturierung der Vermögensanlage den Anlegervorgaben folgend durch einen weitestgehend automatisierten Prozess, gestützt auf einen Algorithmus. Das traditionell verstandene Asset Management wird durch dieses neue digitale Instrument schon in absehbarer Zeit und erst recht auf lange Sich