Tax Update für internationale Steuerbelange (Symbolbild)

Lesen Sie das Tax Blog Update für Internationales Steuerrecht und erfahren Sie mehr zu den Entwicklungen des Doppelbesteuerungsabkommens Schweiz-Deutschland, zur Umsetzung des BEPS-Projektes der OECD und der Pauschalbesteuerung in der Schweiz.

Spezifische Neuerungen im Abkommensnetz

Neu gibt es eine Konsultationsvereinbarung zwischen der Schweiz und Deutschland betreffend der Behandlung von Hinterbliebenenleistungen aus der beruflichen Vorsorge des öffentlichen Dienstes unter dem Doppelbesteuerungsabkommen.

In einem Blogbeitrag von Heiko Kubaile gehen wir der allgemeinen Frage nach, wie die einkommensteuerliche Behandlung der schweizerischen Altersvorsorge in Deutschland geregelt wird. Für die steuerliche Behandlung des schweizerischen „Drei-Säulen-Systems“ gibt es in Deutschland viele neue Regelungen.

OECD-BEPS News

Die OECD-Mindeststandards zur Verhinderung der Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung (sog. Base Erosion and Profit Shifting, kurz „BEPS“) können sowohl durch das BEPS-Übereinkommen als auch durch bilaterale Änderungen in den DBAs vereinbart werden. So hat die Schweiz bis anhin diese Mindeststandards in die DBAs mit Brasilien, Lettland, Kosovo, Pakistan, Sambia, Saudi-Arabien und dem Vereinigten Königreich einfliessen lassen. Weitere DBA-Revisionen sind im Gange. Der Bundesrat hat nun die Botschaft zum BEPS-Übereinkommen verabschiedet.

Das internationale Unternehmenssteuerrecht befindet sich durch das BEPS-Projekt der OECD weltweit in einem Wandel. In einem zweiteiligen Blogbeitrag von Prof. Dr. iur. René Matteotti und Dr. oec. publ. Jürg B. Altorfer steht die Umsetzung von BEPS in der Schweiz und die EU-Richtlinie zur Bekämpfung aggressiver Steuerplanung im Fokus.

Update zur Pauschalbesteuerung

Ein neues Kreisschreiben zur Besteuerung nach dem Aufwand bei der direkten Bundessteuer wurde publiziert. Dies ersetzt das Kreisschreiben Nr. 9 vom 3. Dezember 1993.

Welche Bedeutung die Besteuerung nach dem Aufwand - gemessen an den gesamten Steuereinnahmen - für die Kantone hat, analysiert Carol Gregor Lüthi in einem Blogbeitrag „Pauschalbesteuerung: Aktuelle Zahlen“. Im Interview mit Carol Gregor Lüthi erfahren Sie zudem mehr über die heutigen Fallstricke der Pauschalbesteuerung, das Kriterium der fehlenden Erwerbstätigkeit als eine Voraussetzung für die Pauschalbesteuerung, welche Kantone die Pauschalbesteuerung noch anbieten und was als Geburtsstunde der Pauschalbesteuerung angesehen wird.

# # #

Quellenangaben und weiterführende Literaturhinweise:

Medienmitteilung vom Staatssekretariat für internationale Finanzfragen (SIF) vom 17. August 2018 betreffend Abschluss einer Konsultationsvereinbarung zwischen der Schweiz und Deutschland

Medienmitteilung des Bundesrats vom 22. August 2018 „Bundesrat verabschiedet Botschaft zum BEPS-Übereinkommen“

Medienmitteilung der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) vom 24. Juli 2018 betreffend Publikation des Kreisschreibens Nr. 44 „Besteuerung nach dem Aufwand bei der direkten Bundessteuer“

Facebook Twitter Xing LinkedIn Whatsapp E-Mail