Banking und Finance

Wie Frauen in Führungspositionen kommen

Nach wie vor regieren Männer die Welt: Die meisten Staatsoberhäupter, Parlamentsabgeordnete und Topmanager sind männlich. Auf diesen Etagen kommt die Anzahl der Frauen bei Weitem nicht in die Nähe von 50 Prozent. Dass die Anzahl Frauen in Führungspositionen nicht höher liegt und Frauen nicht mehr gefördert werden, erstaunt umso mehr, da Studien belegen, dass Unternehmen bessere finanzielle Leistungen erbringen, wenn gemischte Teams an der Spitze stehen. Sowo

Warum Banken Resilienz brauchen – Teil 2/2 [Event]

Resilienz in Schweizer Banken war Thema der dritten Konferenz aus unserer Reihe "Insight Bankentransformation". Obwohl Schweizer Banken insgesamt gut dastehen, gibt es doch noch Verbesserungspotenzial, was der erste Teil dieses Blogposts schildert. Praxisberichte aus zwei Finanzunternehmen zeigen im Folgenden, wie Resilienz in der Praxis implementiert und gelebt wird. Bild: Beatrice Sidler-Gisler von der Obwaldner Kantonalbank erläutert den Strukturwandel bei der OKB Beatrice Sidle

Zahlungsverkehr als lockender Ertragspool

Der europäische Markt für den Zahlungsverkehr entwickelt sich dynamisch. Derzeit werden Transaktionen über rund 190 Bio. Euro jährlich abgewickelt. Bis 2020 dürfte der Markt eine jährliche Wachstumsrate von rund sieben Prozent aufweisen. Das berichtet die Beratungsfirma Oliver Wyman aus ihrer Studie „Zahlungsverkehr in Europa – Ein Blick auf die Zukunft der Branche im Privatkunden- und KMU-Geschäft“. Für diese wurden in 28 europäisch

Warum Banken Resilienz brauchen – Teil 1/2 [Event]

Zum dritten Mal führte das Schweizerische Institut für Finanzausbildung (SIF) der Kalaidos Fachhochschule einen Anlass aus der Konferenzreihe "Insight Bankentransformation" durch. Die Veranstaltung vom 02. Februar 2017 stand unter dem Thema "Resilienz in Schweizer Banken“. Zahlreiche Bankenvertreter, Studierende und die Presse besuchten den Anlass. Die neuen, vernetzten organisatorischen Strukturen des Informationszeitalters erfordern hohe Flexibilität und Handlungsfäh

Innovation und Effizienz – ein Widerspruch?

Die Bankbranche steht vor einer anspruchsvollen Aufgabe: Sie muss innovativ sein, darf aber gleichzeitig die Effizienz nicht aus dem Blick verlieren. Innovative Anbieter stellen die Kundenbedürfnisse konsequent in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten. Positiv betrachtet: Das Gestaltungs- und Differenzierungspotenzial durch IT ist in der Finanzbranche ist so gross wie schon einige Jahrzehnte nicht mehr. Deshalb gehört jetzt die strategische Bedeutung der IT ganz vorne auf die Agenda.

Einblicke in die Bankenzukunft [Event]

Automatisierte Beratung, neue Finanzprodukte dank Distributed Ledgers: Das waren Themen an der 18. Jahrestagung Bank IT vom Mai 2016 in Zürich. Die von mir moderierte Konferenz gab einen umfassenden Überblick zu den aktuellen technologischen Entwicklungen im Banking. Spannend war vor allem, welche massive Implikationen für das Tagesgeschäft all die „Revolutionen“ rund um FinTech, Blockchain oder auch nur mobile Anwendungen haben werden. Hier möchte ich eini

Wer Banken das KMU-Kreditgeschäft wegnimmt [Masterarbeit]

Die Digitalisierung verändert die Gesellschaft, die Wirtschaft und seit geraumer Zeit auch die Finanzwelt. Seit der Finanzkrise 2008 hat das Vertrauen der Bankkunden in das traditionelle Finanzsystem stark nachgelassen. Im Zuge der Digitalisierung haben sich zur gleichen Zeit auch die Kundenbedürfnisse verändert. Die Kunden möchten ihre Bank 24 Stunden an sieben Tagen die Woche online verfügbar haben. In meiner Masterarbeit mit dem Titel „Der Einfluss der Digital

Agilität und Resilienz als Erfolgsfaktor für Banken

Die Herausforderungen für Banken im digitalen Zeitalter sind mannigfaltig - die Zeiten kontinuierlicher Erfolgsgarantie sind definitiv Vergangenheit. Resilienz reflektiert in diesem Zusammenhang die Fähigkeit, disruptive Veränderungen und eigentliche Schocks zu absorbieren und ihre Strukturen und Aktivitäten vor diesem Hintergrund und unter langfristigem Stress, hohem Veränderungsdruck und Unsicherheit in Richtung zukunftsfähiger Geschäftsmodelle zu transformie

Bankiervereinigung froh über Finanzmarktpolitik [Video]

Die Schweizerische Bankiervereinigung ist mit der vorgesehenen Finanzmarktpolitik der Schweiz zufrieden. Wie die Branchenorganisation mitteilt, sind die vom Finanzdepartement vorgeschlagenen Massnahmen zu fünf wichtigen Schwerpunkten geeignet, die Rahmenbedingungen für den Finanzplatz und damit seine internationale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Im Videointerview erläutert Kuno Hämisegger, Delegierter für Public Affairs Schweiz der SBVg die Position der Bankie

Standards für die Blockchain?

Fehlen der Blockchain vielleicht allgemeingültige Standards, um die rasche Verbreitung und Sicherheit zu gewährleisten? Es gibt zwar viele technische Standards, die bei Blockchain-Anwendungen wie auch anderen multiorganisationaler Datenbasen eingesetzt werden (Zeitstempel, Metadaten, ISO 20022). Doch bei der Blockchain bestehen einige Lücken, vor allem für die Governance von organisationsübergreifenden Beziehungen, wenn es um das Sharing von Identitätsinformationen