Banking und Finance

Fintech-Inkubator F10 nimmt neue Firmen auf

Der bekannte FinTech Inkubator und Accelerator F10 nimmt weitere Firmenmitglieder auf: Wie F10 mitteilte, beteiligen sich neu auch die Baloise Group, Generali Group Switzerland und eny Finance. Die drei neuen Mitglieder sind auf Versicherungen, Pensionsplanung und Finanzierungen spezialisiert. Das Engagement der drei neuen Mitglieder wird als willkommene Stärkung für F10 bewertet. Dank ihrer verschiedenen unternehmerischen Hintergründe würden die neuen Mitglieder den Erfa

Digitale Zahlungssysteme sind rechtlich komplex [Interview]

Für den Endbenutzer ist die Komplexität der rechtlichen Fragestellungen rund um digitale Zahlungssysteme kaum ersichtlich. Für Dr. Cornelia Stengel, Rechtsanwältin bei Kellerhals Carrard in Zürich, hingegen schon. Sie hat sich auf die rechtlichen Aspekte rund um die Digitalisierung im Finanzwesen spezialisiert. Der Kalaidos Blog hat Dr. Stengel für ein Interview gewinnen können. Die Digitalisierung im Finanzwesen wirft sicher neue rechtliche Fragestellunge

Geschäftsmodelle für die Zukunft

Disruptive Veränderungen prägen die Entwicklung der Geschäftsmodelle in den kommenden Jahren. Die Kunden akzeptieren zunehmend Lösungen, die nicht von etablierten Anbietern kommen. Prof. Dr. Bernhard Koye, Leiter des Schweizerischen Instituts für Finanzausbildung erläutert, warum im Kontext der Digitalisierung das organisationale Lernen und die Kundenzentrierung zu den grossen Themen der Zukunft gehören: Wenn Sie das Video nicht sehen können, klicken S

Die Rolle von Big Data in Schweizer Banken [Umfrage]

Big Data wird ein die Finanzdienstleistungsindustrie und Banken in Zukunft immer mehr bestimmendes Thema sein. Bei den Unternehmen liegen bereits grosse Datenmengen vor, beispielsweise Informationen zu Kundentransaktionen. Die internen Bestände können mit externen Daten (z.B. aus sozialen Medien) verknüpft werden. Moderne Technologien erlauben neue Auswertungen, deren Ergebnisse für Bank und Kunde Mehrwert schaffen können. Bild: Die wesentlichen Merkmal von Big Data (Q

Gute Wachstumsperspektiven

Die guten Konjunkturdaten und höheren Inflationsraten haben zu der Spekulation geführt, dass die Europäische Zentralbank (EZB) bereits dieses Jahr ihre Anleihekäufe weiter reduziert und ihre Zinsen erhöht. Reines Wunschdenken? Hier lesen Sie mehr über mögliche geldpolitische Massnahmen der EZB und deren Auswirkungen auf dem europäischen Markt. Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik Die ersten graduellen Schritte zum Ausstieg aus der extrem expansiven Ge

Yomo soll junge Kunden zur Sparkasse führen

Die deutschen Sparkassen wollen mit ihrer App Yomo (das steht für „your money“) gezielt junge Neukunden gewinnen. Das Angebot richtet sich an Menschen zwischen 18 und 35 Jahren, die ihre Bankgeschäfte ausschliesslich mobil erledigen möchten. Ab April wird die App als Download erhältlich sein, zunächst für eine ausgewählte Gruppe an Beta-Testern, ab 2018 dann für jeden. Yomo wird zunächst von zehn grossen deutschen Sparkassen angeboten,

Cash: Vom Aussterben bedrohte Zahlungsart?

Bar oder mit Karte? Die altbekannte Frage nach dem Zahlungsmittel dürfte uns zunehmend seltener bzw. anders zu Ohren kommen. In den Kreis der Bezahloptionen hat sich längst das Zahlen per Smartphone über eine Bezahl-App gesellt, während Barzahlungen zurückgehen. Auf eine dieser Apps, nämlich auf TWINT, haben sich nun die fünf grössten Schweizer Banken zusammen mit dem Finanzinfrastrukturdienstleister SIX, der Swisscom und den beiden grössten Detailh&a

Robo Advisory in der Anlageberatung

Die Digitalisierung spielt in der Finanzbranche zunehmend eine wichtige Rolle. Die Möglichkeiten der Automatisierung kommen besonders in ausgewählten Bereichen zum Tragen. Besonders wichtig ist hier der Begriff "ausgewählte" Bereiche. Wir sehen Technologie als Unterstützungsfunktion von Menschen und nicht als deren Ersatz. Dies gilt insbesondere bei dem heute viel genannten Thema "Robo-Advisory". Zunächst mal ist „Robo-Advisory“ der falsche Begriff &ndash

Bankkunden nutzen digitale Geldanlage zu selten [Studie]

Bankkunden kennen zwar das Angebot und die Möglichkeiten der digitalen Geldanlage, die Nutzungshäufigkeit ist jedoch noch sehr gering. Das ermittelte die Studie „Digitales Angebot von Schweizer Retailbanken - Kenntnisstand und Nutzung aus Kundensicht“, die am Schweizerischen Institut für Finanzausbildung der Kalaidos Fachhochschule erstellt wurde. Die allgemeinen Ergebnisse der Studie haben wir hier beschrieben. Ein Fokusthema waren diverse Formen der digitalen Geldan

An der Börse ist Verlustangst falsch

Was halten Sie von folgender Wette: Es wird eine Münze geworfen. Sie haben also eine Fifty-Fifty-Chance zu gewinnen. Der Wetteinsatz beträgt 100 Franken. Wenn Sie gewinnen, bekämen Sie 100 Franken, sonst wären 100 Franken verloren. Sie zögern? Dann geht es Ihnen wie den meisten Menschen: Der Verlust eines Betrages wird als unangenehmer empfunden als die Freude über einen Gewinn in gleicher Höhe. Dahinter steht das psychologische Phänomen der Verlustaversio