Willkommen auf dem Kalaidos Blog

Verlustaversion: Risiko vermeiden ist Trumpf

Würden Sie folgende Wette annehmen? Beim Münzwurf, also mit einer Fifty-Fifty-Chance zu gewinnen, wäre Ihr Wetteinsatz CHF 10. Wenn Sie gewinnen, bekämen Sie CHF 10, wenn nicht, wären CHF 10 futsch. Sie zögern? Dann geht es Ihnen wie den meisten Menschen: Der Verlust eines Betrages wird als unangenehmer empfunden als die Freude über einen Fund in gleicher Höhe. Der Grund dafür ist das Phänomen der Verlustaversion. Erstmals beschrieben wurde die

Dividendenpolitik Schweizerischer Unternehmen (1/2)

Die Gewinnverwendung der Unternehmen ist ein unternehmenspolitischer, aber auch ein anlagestrategischer Entscheid der Anteilseigner. Dabei spielen Interessen- und Zielkonflikte, insbesondere zwischen der Unternehmensführung und den Anteilseignern, eine wichtige Rolle. Mit der Unternehmenssteuerreform II erfolgte der Wechsel vom Nennwert- zum Kapitaleinlageprinzip, der einen Einfluss auf die Gewinnverwendung hat. Dieser Wechsel trat per 1. Januar 2011 in Kraft. Ausschüttungen aus Kapi

Wie Frauen in Führungspositionen kommen

Nach wie vor regieren Männer die Welt: Die meisten Staatsoberhäupter, Parlamentsabgeordnete und Topmanager sind männlich. Auf diesen Etagen kommt die Anzahl der Frauen bei Weitem nicht in die Nähe von 50 Prozent. Dass die Anzahl Frauen in Führungspositionen nicht höher liegt und Frauen nicht mehr gefördert werden, erstaunt umso mehr, da Studien belegen, dass Unternehmen bessere finanzielle Leistungen erbringen, wenn gemischte Teams an der Spitze stehen. Sowo

Warum Banken Resilienz brauchen – Teil 2/2 [Event]

Resilienz in Schweizer Banken war Thema der dritten Konferenz aus unserer Reihe "Insight Bankentransformation". Obwohl Schweizer Banken insgesamt gut dastehen, gibt es doch noch Verbesserungspotenzial, was der erste Teil dieses Blogposts schildert. Praxisberichte aus zwei Finanzunternehmen zeigen im Folgenden, wie Resilienz in der Praxis implementiert und gelebt wird. Bild: Beatrice Sidler-Gisler von der Obwaldner Kantonalbank erläutert den Strukturwandel bei der OKB Beatrice Sidle

Personalentwicklung für 50Plus?

Der demographische Wandel ist in vollem Gange. Mit zunehmendem Alter der Bevölkerung ist mit einem starken Anstieg älterer Mitarbeitender in Unternehmen in den nächsten Jahren zu rechnen. Um die Qualität dieser Anspruchsgruppe möglichst hoch zu halten, sollten sich Unternehmen bereits jetzt darauf vorbereiten, ihre Personalentwicklungsstrategie für alle Altersgruppen attraktiv zu gestalten. Im Rahmen des Studienganges CAS FH in Personalentwicklung fand am Freitag,

Excel: Postleitzahl extrahieren

In so manchem Bereich ist die Digitalisierung nicht so weit fortgeschritten, wie es sich der Nutzer wünschen würde. Eine bekannte Schwachstelle ist der Export von Daten aus einem ERP. Häufig kann der exportierte Datensatz nicht direkt in Excel verwendet werden, sondern benötigt Bereinigungen. Besonders oft sind Felder nicht passend getrennt. So zum Beispiel bei Adressen. Natürlich kann dies – zumindest bei einfachen Fällen – via der Funktion „Text

Autokauf bleibt trotz Internet emotional

Gerade weil sich Kunden im Internet sehr fokussiert informieren, können gut ausgebildete und breit orientierte Mitarbeitende im Verkauf einen Mehrwert bieten. Im Autohandel geht es stark um Emotionen. Marc Eichenberger erläuterte die Erfahrungen des Autohändlers Kenny’s – seit 30 Jahren Vertretung von Mercedes-Benz und einer der 20 grössten Autohändler der Schweiz - an einem Mediengespräch des Branchenverbandes Handel Schweiz. „Oft haben sich die

Flugbranche: Welche Imagefaktoren zählen?

Was beeinflusst die Meinung zu einer Airline? Nach dem kürzlich erschienenen Post über die Bedeutung von Bekanntheit für das Image einer Airline gehe ich in diesem Beitrag darauf ein, welche Image-Attribute die Einstellung gegenüber einer Fluggesellschaft am stärksten beeinflussen. Vorgehen Um die einzelnen Image-Attribute, die mit Airlines in Verbindung gebracht werden, zu definieren, wurden Zeitungsartikel, Bewertungsportale, Homepages der Airlines und Airline-Allian