CAS FH in Wirtschaftspsychologie

Im Vorteil ist, wer die Psychologie der Wirtschaft versteht!

Strategische Entscheidungen, Konkurrenzanalysen oder Führungsaufgaben: Betriebswirtschaftliches Handeln wird durch psychologische Prozesse beeinflusst. Das gilt auch für die Einschätzung von Risiken, die Bestimmung von Zahlungsbereitschaften, die Beurteilung von Marketingmassnahmen und für zahlreiche weitere geschäftskritische Vorgänge. Um die psychologischen Prozesse hinter diesen Vorgängen verstehen und nutzen zu können, brauchen Sie wirtschaftspsychologisches Wissen. Dieses vermitteln wir Ihnen anschaulich, fundiert und direkt anwendbar im Studiengang Wirtschaftspsychologie - für Ihren Erfolg.

Sie gewinnen im CAS Wirtschaftspsychologie bzw. DAS Wirtschaftspsychologie einen Überblick über Theorien, Methoden und Tools der Psychologie im Allgemeinen und der Wirtschaftspsychologie im Speziellen. Mit diesem Rüstzeug können Sie das Verhalten in Unternehmen und von Konsumenten besser verstehen, beeinflussen und vorhersagen. Bereits während des Studiums setzen Sie das erworbene Wissen gewinnbringend in Ihrer täglichen Arbeit ein.

 

Vorteile für Sie als Studierende und Arbeitgeber

  • Marketing, Finance oder Management: Wirtschaftspsychologie ist unverzichtbar für ein betriebliches Gesamtverständnis.
  • Praxisnah: Prozesse, Entscheidungen und Vorgänge aus dem Berufsleben werden wirtschaftspsychologisch analysiert. Dozierende aus der Privatwirtschaft mit hoher fachlicher, methodischer und didaktischer Kompetenz garantieren den Praxisbezug. Das neu erworbene Wissen wird in Projekten umgesetzt.
  • Aktuell: Crowdfunding, Behavioral Targeting, Consumer Empowerment - die heutigen wirtschaftlichen Phänomene verlangen nach psychologischem Wissen.
  • Relevant: Betriebswirtschaftliche Kenntnisse werden mit psychologischem Wissen kombiniert, um Trends in den Kundenbedürfnissen zu erkennen.
  • Anwendbar: Methoden der Wirtschaftspsychologie können zur Lösung einer Vielzahl betrieblicher Problemstellungen gewinnbringend eingesetzt werden.

Dieses CAS ist ein CoC, weitere Infos finden Sie hier.

 

Aufbau und Inhalt des Studiums

Psychologie in Verbindung mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen ist gefragter denn je. Durch das Studium eröffnet sich für Sie ein breites Spektrum an Karriereperspektiven, beispielsweise in den Bereichen Marketing, Management und Consulting. Die betriebswirtschaftliche Ausbildung verbinden Sie mit Inhalten aus der angewandten Psychologie. Sie erlernen die grundlegenden psychologischen Methoden, Modelle und theoretischen Konzepte der Wirtschaftspsychologie, zum Beispiel Einstellung und Einstellungsänderung, Image und Werbewirkung, Konsumentscheidungen und Anlegeverhalten. Zudem befassen Sie sich mit der Kognitionspsychologie und der Entscheidungsforschung. Das Verständnis für affektive Entscheidungskomponenten, Urteilsheuristiken und Entscheidungsanomalien können Sie gewinnbringend in Ihre Arbeit einbringen. Organisationspsychologische Grundlagen, beispielsweise Stressforschung, runden das Profil Ihres Studiums ab.

Der CAS Wirtschaftspsychologie I (Basic) setzt sich aus folgenden Bausteinen zusammen:
Management Science, Grundlagen der Wirtschaftspsychologie, Sozialpsychologie & Motivation, Business Case

Der CAS Wirtschaftspsychologie II (Advanced) ist aufbauend auf den CAS Wirtschaftspsychologie II und setzt sich aus folgenden Bausteinen zusammen: Management Science, Kognitionspsychologie und Entscheidungsfindung, Arbeits- und Organisationspsychologie, Business Case.

Beide CAS zusammen bilden den DAS FH in Wirtschaftspsychologie. Beide CAS können jedoch auch einzeln besucht werden.

Dieses CAS FH ist auch ein Baustein der Masterprogramme. Wenn Sie daran interessiert sind, den CAS zu einem EMBA FH, MBA FH und MAS FH zu erweitern, klicken Sie bitte hier:

Fakten und Zahlen

Abschlusstitel CAS FH in Wirtschaftspsychologie I (Basic) / CAS FH in Wirtschaftspsychologie II (Advanced) - bei Verbindung der beiden: DAS FH in Wirtschaftspsychologie
Anerkennung Die Kalaidos Fachhochschule ist eidgenössisch akkreditiert und beaufsichtigt.
Zulassungsbedingungen

Formale Voraussetzung zur regulären Zulassung ist  ein abgeschlossenes Hochschulstudium.

Bildungswege über Berufsbildung, Weiterbildungen und berufliche Praxiserfahrung können als Zulassung auf dem Sur-Dossier-Weg anerkannt werden (individuelle Abklärung mit der Studiengangsleitung).
Beginn Oktober (Basic), April (Advanced)
Dauer 6 Monate
Präsenz

Ca. 13 Tage pro CAS

davon ca. 50% Samstag sowie 50% Dienstag- und Donnerstagabend

In Zürich-Oerlikon

Unterrichtssprache Deutsch
Kosten

CAS = 9’100 CHF (inkl. aller Lehrmittel und regulären Prüfungen)

DAS = 17’100 CHF (Wirtschaftspsychologie I und II inkl. aller Lehrmittel und regulären Prüfungen)

Masterabschlüsse: MAS FH = 29’900* CHF (inkl. aller Lehrmittel und regulären Prüfungen) / MBA FH und EMBA FH = 31’900 CHF (inkl. aller Lehrmittel und regulären Prüfungen)

(Studienbeginn 2017) 

* 5% Rabatt für BBA-/ MAS-/ EMBA - Absolvent/innen der Kalaidos FH

Infoanlässe

Do 08.12.2016
18:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Di 17.01.2017
18:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Do 23.02.2017
18:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Mi 22.03.2017
18:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Do 04.05.2017
18:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Do 08.06.2017
18:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Di 04.07.2017
18:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Mi 23.08.2017
18:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Do 28.09.2017
18:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden
Di 31.10.2017
18:30 - 19:30
Jungholzstrasse 43, 8050 Zürich
Anmelden

Anmeldung/Starttermine

Beginn:
April 2017
Ort:
Jungholzstrasse 43, 8050 ZürichAnmelden
Beginn:
Oktober 2017
Ort:
Jungholzstrasse 43, 8050 ZürichAnmelden

Warum Wirtschaftspsychologie studieren?



Herr Ullmann, Sie absolvieren bei uns berufsbegleitend einen Executive MBA mit Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie.
Warum haben Sie sich für das Fachgebiet Wirtschaftspsychologie entschieden?

Im Rahmen einer umfangreichen persönlichen Standortbestimmung hatte ich die Gelegenheit, meine eigenen Stärken und Schwächen in Bezug auf die von mir angestrebten beruflichen Ziele zu evaluieren. Als Konsequenz daraus habe ich mich für die modular aufgebaute EMBA-Ausbildung bei der Kalaidos FH entschieden. Die Kombination zwischen Betriebswirtschaft und Teilen der angewandten Psychologie sollte dabei ein Schwerpunkt bilden. Eine Spezialisierung in Richtung Personal oder Marketing stand für mich dabei nie im Mittelpunkt. Vielmehr wollte ich im Umgang mit Kunden, Partnern und Mitarbeitenden sicherer und gewandter werden und meine Fähigkeiten als Generalist ausbauen.

Wie erleben Sie das Studium an der Kalaidos FH?
Ich habe mich bei der Kalaidos von der ersten Minute an gut aufgehoben gefühlt. Neben einer sehr professionellen Administration und den modernen Räumlichkeiten, hat mich vor allem der ausgesprochen hohe Praxisbezug der Ausbildungsinhalte begeistert. Die Ausbildungseinheiten sind anspruchsvoll aber jederzeit sehr kurzweilig. Den persönlichen Austausch im Klassenverband schätze ich sehr. Er ist für meine persönliche Weiterentwicklung sehr wertvoll. Obwohl ich das ursprünglich nicht geplant hatte, habe ich aufgrund der tollen Erfahrungen einen zweiten CAS im Bereich der Wirtschaftspsychologie belegt und gerade eben abgeschlossen.

Wo möchten Sie in Zukunft beruflich tätig sein?
Ich werde mich auch in Zukunft im Bereich des Fleet-Managements grosser Personentransport- oder Logistik-Unternehmen engagieren.

Zum Studienprogramm EMBA in Wirtschaftspsychologie

Beat Knüsel, Dozent Wirtschaftspsychologie

Beat Knuesel, Wirtschaftspsychologie

Herr Knüsel, Sie sind seit mehreren Jahren bei der Kalaidos Fachhochschule als Teilzeit-Dozent tätig und unterrichten unter anderem Arbeits- und Organisationspsychologie. Was begeistert Sie, als Dozent an der Kalaidos FH tätig zu sein?
Die Kalaidos FH ist aus meiner Sicht voll fokussiert auf berufstätige Personen. Dies verlangt von uns Dozenten höchste Praxistauglichkeit und Kundennutzen. Dieser spannende Austausch ermöglicht uns, die vielen Facetten der Berufswelt immer wieder auf die Theorie umzumünzen.

Wo sehen Sie in Zukunft Bedarf an Wirtschaftspsychologen?

In der Beratung der wegweisenden Wirschaftsführer aber auch in unzähligen Gesprächen mit unseren Studierenden, stellen wir einen hohen Leistungsdruck, eine Verzettelung und somit häufig eine Sinnkrise fest. Hier braucht es eine kompetente Generation von Führungspersonen, die diese entscheidende Balance mit den richtigen Kompetenzen und guten Hilfsmitteln anpacken.

Wie stellen Sie den Bezug zur Praxis sicher?

Die Tätigkeit als Dozent stellt lediglich einen Drittel meiner Arbeitszeit dar. In meinem Beruf als Unternehmensberater begleite ich Unternehmer, Geschäftsleitungen und Verwaltungsräte in ihrem täglichen (Über)Leben. So lernen wir, welche Theorien, Trends oder Ansätze zielführend sind. Diese Erkenntnisse fliessen dann sowohl in den Unterricht wie auch in unsere Forschung ein.

Studiengänge Wirtschaftspsychologie