Lernen sich selbst zu katheterisieren – eine Evaluation

Sonntag, 10. Mai 2015

Posterpräsentation von Natascha Baumann, Rita Willener, Iren Bischofberger am SBK Kongress 2015 – 3/9

Menschen mit einer neurogenen Blasenfunktionsstörung können ihre Blase nicht oder nur unvollständig entleeren. Die Folgen davon sind z.B. Inkontinenz oder Abgang von Resturin. Während eines kurzen Spitalaufenthaltes lernen Betroffene, wie sie mit dieser Störung und dem Katheter umgehen können.

Die Posterpräsentation dokumentiert, worauf es bei der Beratung und Begleitung dieser Betroffenen ankommt und welche Massnahmen Pflegefachpersonen für eine qualitativ hochstehende Schulung treffen sollen.   

Erkenntnisse aus der Untersuchung zeigen, je systematischer Erklärungen und Anschauungsmaterialien sind, umso besser kommen Betroffene mit dem Katheter zurecht. Zudem sind die individuellen Bedürfnisse verschieden. Pflegende sollen auch ein spezielles Auge darauf haben, dass Anwendungen im Spital nicht unter gleichen Bedingungen erfolgen wie im Alltag. Gesichertes Fachwissen mit selbstbewusstem Auftreten des Fachpersonals vermittelt auch Sicherheit bei den Betroffenen.