MAS FH in Chronic Care

Note: This national program is conducted in English. All records and documents are currently translated into English.

The postgraduate course MAS FH in Cardiovascular Perfusion has been developed to enable qualified professionals in Cardiovascular Perfusion (CP) to achieve an officially recognised degree.In cardiac surgery, sophisticated techniques are being increasingly developed to support the functions of the heart and the lungs. Alongside the demand for detailed expertise, there is a tendency towards minimal-invasive procedures, which can be applied more often. This constantly changes the technical environment, the requirements and the relationship with patients. The course with its Certificate of Accreditation is conceptualised in order to fulfil to the requirements of the European Board of Cardiovascular Perfusion (EBCP)

The postgraduate course in Cardiovascular Perfusion is geared towards surgical practice and encourages and extends the competencies of the professional CP, respectively of the Cardiovascular Perfusion. The competencies are targeted to the work activity in the practice of heart-and-lung-support in the hospital and in the out-patient setting. The MA degree includes the certificate of the EBCP (European Board of Cardiovascular Perfusion).

Gute Lebensqualität ist trotz Mehrfacherkrankungen, Gebrechlichkeit im Alter oder dauerhafter Behinderung möglich.
Dazu leisten klinische PflegeexpertInnen einen massgeblichen Beitrag.

Die Studierenden erlangen exzellente klinische Fähigkeiten, um erkrankte, behinderte oder hochaltrige Personen in der Therapieausführung und einem gesundheitsstabilisierenden Alltag zu unterstützen.

Sie erfassen die individuelle Gesamtsituation, leiten PatientInnen und Angehörige im Umgang mit Symptomen und Therapien an und beugen klinischen Krisen vor. Sie bündeln dafür Daten aus der durchgeführten Körperuntersuchung, aus Informationen von PatientInnen und Angehörigen sowie Angaben aus dem Behandlungsplan. Verbunden mit ihrem Dienstleistungsverständnis stimmen die angehenden klinischen PflegeexpertInnen die wichtigsten Leistungserbringer und Kostenträger ab, vor allem in der häuslichen Gesundheitsversorgung und im Pflegeheim, und sorgen für die umsichtige Zusammenarbeit entlang des Krankheitsverlaufs.

Insbesondere mit der (Haus-)Ärzteschaft tauschen sie zeitnah und präzis die klinischen Informationen aus. Dieses Profil von klinischen Pflegeexpert(inn)en ist dann besonders wichtig, wenn sich gesundheitliche, soziale und finanzielle Probleme überlagern und zu Krisen und vermeidbaren Notfalleintritten führen.

Der Studiengang integriert neben Präsenztagen und Selbststudium auch ein ärztliches Mentorat sowie erstmals in der Schweiz ein Mentoring durch erfahrene PatientInnen und Angehörige. Dieser Studiengang dient optimal der klinisch-pflegerischen Laufbahnentwicklung.

Beteiligte Partner

Der Studiengang wurde in Zusammenarbeit mit Dr. med. Lyn Lindpaintner, Geriaterin, und Dr. med. Regula Kaufmann, Hausärztin, entwickelt. Beide engagieren sich dafür, dass sich das Profil der klinischen Pflegeexpertise in der Schweiz entwickeln kann. Damit soll v.a. die Primärversorgung in Pflegeheimen und der Spitex gestärkt werden. Allerdings zeigen auch Gespräche seit Herbst 2014 mit Chefärzten und Pflegedirektionen in Spitälern, dass Interesse besteht, die klinischen Kompetenzen, inkl. der Befunderhebungstechniken und der Interpretation der Befunde, bei Pflegefachpersonen FH zu stärken. Damit soll die personelle Kontinuität in den Teams gestärkt werden, v.a. weil Assistenzärzt/innen wegen ihrer Ausbildung nach relativ kurzer Zeit die Stationen wechseln müssen.

– Fachbeiträge zu Chronic Care

– Kooperation mit dem VNSNY (Visiting Nurse Service of New York)

Chronic Care – Kalaidos Gesundheit

Fakten und Zahlen

Abschlusstitel Master of Advanced Studies Kalaidos FH in Chronic Care
Anerkennung Die Kalaidos Fachhochschule ist eidgenössisch akkreditiert und beaufsichtigt.
Zulassungsbedingungen

Pflegefachpersonen mit anspruchsvollen klinischen Aufgaben in der häuslichen, ambulanten oder stationären (Langzeit-)Versorgung sowie in Spitälern, die sich beruflich in einer klinischen Funktion weiter entwickeln wollen. Angesprochen sind auch Pflegefachpersonen mit einem Studium, z. B. in Soziologie oder Ethnologie, die klinisch-pflegerische Aufgaben wahrnehmen.

Für die Aufnahme ins Studium gelten folgende Zulassungsbedingungen:

  • Abschluss eines BScN, MScN oder MAS mit Grundlagen in klinischem Assessment
  • Pflegeexpert(inn)en Höfa 2 oder Pflegefachpersonen mit Hochschulstudium ohne klinisches Assessment absolvieren als Zulassung das Modul «Klinisches Assessment»
  • 3 Jahre hochprozentige klinische Tätigkeit nach der Erstausbildung als Pflegefachfrau/mann
  • Mindestens 30% Erwerbspensum mit vorwiegend direktem Patientenkontakt
  • Arbeitsumfeld mit Zugang zur (Haus-)Ärzteschaft zur Diskussion von klinischen Fragen
Präsenz

Pro Modul

  • 3 Präsenztage üblicherweise à 8 Lektionen, 08.30–16.30 Uhr
  • Ausserhalb der Präsenzzeit: Individuelles ärztliches Mentorat, Peer Mentoring mit Studierenden sowie
  • Mentorat durch erfahrene Patient(inn)en oder Angehörige

Jedes Modul umfasst 5 ECTS und dauert 2-3 Monate. 

Gesamte Lernzeit
Master of Advanced Studies (MAS): 60 ECTS, 12 Module, mindestens 30 Monate

Kosten Richtpreise CHF: MAS 27'120.-

Infoanlässe

Fr 19.08.2016
17:00 - 19:00
Careum Campus, Careum 2, Erdgeschoss, neben Bistro, Gloriastr. 16, 8006 Zürich
Anmelden
Mi 21.09.2016
17:00 - 19:00
Careum Campus, Careum 2, Erdgeschoss, neben Bistro, Gloriastr. 16, 8006 Zürich
Anmelden
Do 27.10.2016
17:00 - 19:00
Careum Campus, Careum 2, Erdgeschoss, neben Bistro, Gloriastr. 16, 8006 Zürich
Anmelden
Do 24.11.2016
17:00 - 19:00
Careum Campus, Careum 2, Erdgeschoss, neben Bistro, Gloriastr. 16, 8006 Zürich
Anmelden

Anmeldung/Starttermine

Wochentermin:
Start CAS und DAS im Juli 2017.
Start MAS mit dem CAS in Case Management vorher möglich.
Beginn:
Juli 2017
Ort:
Careum Campus, Careum 2, Erdgeschoss, neben Bistro, Gloriastr. 16, 8006 ZürichAnmelden