CAS FH in Transplantationspflege

Transplantationen gehören zunehmend zu etablierten und standardisierten Behandlungsoptionen. Gleichzeitig gestaltet sich die Behandlung und Betreuung von Menschen vor und nach einer Transplantation jedoch immer komplexer. Vor allem das Langzeitmanagement, der Zugang zu Organen ohne Alterseinschränkung, die vermehrte Co-Morbidität, marginale Organe und die Betreuung von Patienten mit Re-Transplantation oder Multi-Transplantation führen zu stetigen Herausforderungen.

Darüber hinaus erhöht der Kostendruck und das Benchmarking u. a. durch die Mortalitätsraten den Druck auf die sechs Schweizer Transplantationszentren in Bezug auf eine den Qualitätsstandards entsprechende Behandlung. Damit wird die Relevanz eines professionellen und effektiven Langzeitmanagements in der pflegerischen Versorgung nachvollziehbar.

Transplantationspflegefachpersonen sind ein wichtiger Teil des multiprofessionellen Teams. Die stationäre sowie die ambulante Tätigkeit bedingen erweitertes, aktuelles Fachwissen sowie die Fähigkeit schnell, vernetzt und strukturiert zu handeln. Zentrale Aufgabe ist die Anwendung des standardisierten Pflegepfades der wichtigsten Transplantationsgruppen (Nieren-, Leber-, Lungen- und Herztransplantationen). Darüber hinaus muss Kompetenz im klinischen Assessment und in der Patientenedukation erworben werden, um die steigende Komplexität und Individualität der Patientengruppe aktiv in das pflegerische Handeln zu integrieren und angemessen zu berücksichtigen. Dabei stehen z. B. die Konzepte der Selbstwirksamkeit und der Zuversicht im Zentrum. So sind Menschen nach einer Transplantation in der Lage, ihr neu erlerntes Verhalten umzusetzen.

CAS in Transplantationspflege

Fakten und Zahlen

Abschlusstitel Certificate of Advanced Studies Kalaidos FH in Transplantationspflege
Anerkennung Die Kalaidos Fachhochschule ist eidgenössisch akkreditiert und beaufsichtigt.
Zulassungsbedingungen

Abgeschlossenes Hochschulstudium, 2 Jahre Berufserfahrung

Interessierte mit einem Diplom der Höheren Fachschule können mit drei Jahren Berufserfahrung sowie dem Nachweis eines Weiterbildungsportfolios «sur dossier» aufgenommen werden; sie besuchen das Modul «Forschungsresultate: Recherche und Beurteilung» als Zulassungsmodul

Kenntnisse des wissenschaftlichen Arbeitens

Fähigkeit, englische Fachliteratur zu lesen und zu verstehen

Zugang zur Versorgung im Bereich Transplantationsmedizin und -pflege

Berufstätigkeit Je nach Aufteilung der Module und persönlicher Situation ist eine Berufstätigkeit von 50 bis 80 Prozent möglich.
Beginn Mit jedem Modul möglich.
Dauer Mindestens 6 Monate
Präsenz

Pro Modul 4–6 Präsenztage à 8 Lektionen,
8:30–16:30 Uhr

Gesamte Lernzeit inkl. Selbststudium 
450 Lernstunden = 15 ECTS,

3 Pflichtmodule:
Klinisches Assessment
Patienten- und Angehörigenedukation
Transplantationspflege

Unterrichtssprache Deutsch
Kosten

Richtpreise
CAS 6'400 CHF
Einzelmodul 2'600 CHF
Anmeldegebühr 300 CHF

Infoanlässe

Do 27.10.2016
17:00 - 19:00
Careum Campus, Careum 2, Erdgeschoss, neben Bistro, Gloriastr. 18, 8006 Zürich
Anmelden
Do 24.11.2016
17:00 - 19:00
Careum Campus, Careum 2, Erdgeschoss, neben Bistro, Gloriastr. 18, 8006 Zürich
Anmelden

Anmeldung/Starttermine

Wochentermin:
Studienbeginn mit jedem Modul möglich
Beginn:
jederzeit
Ort:
Careum Campus, Careum 2, Erdgeschoss, neben Bistro, Gloriastr. 18, 8006 ZürichAnmelden