CAS FH in Rehabilitation Care

Die Rehabilitation erhält im Schweizerischen Gesundheitswesen eine immer grössere Bedeutung. Die Einführung der neuen Spitalfinanzierung und das daraus entstehende Bedürfnis, Patientinnen und Patienten schneller aus dem Akutspital zu entlassen, führt zu einer Zunahme der Rehabilitationen. Denn das Ziel ist es, diese Patientengruppe mit Hilfe von hochspezialisierten Therapien wieder in den Arbeitsprozess und/oder in ihre Familie zu integrieren und einen dauerhaften Eintritt in das Sozialversicherungssystem ganz oder teilweise zu verhindern. Damit erhält dieser Bereich eine hohe volkswirtschaftliche Bedeutung. Darüber hinaus wird dieser Bereich in Zukunft mit verschiedenen Veränderungen konfrontiert.

Die Einführung der SW!SS REHA-Kriterien als Referenzkriterien zur Qualitätssicherung in der Rehabilitation, die Veränderung der Finanzierung in Form von Pauschalen und die Zunahme von Anzahl und Schweregrad der Patienten und Patientinnen, werden die Rehabilitation nachhaltig beeinflussen und verändern.

Fachbeitrag: Elke Steudter: Wenn jede Minute zählt, sind Fachpersonen unerlässlich. Gut aus- und weitergebildete Pflegefachpersonen spielen in der reibungslosen und raschen Behandlung bei akutem Schlaganfall eine zentrale Rolle. (PDF 779 KB). 

MAS in Rehabilitation Care

Fakten und Zahlen

Abschlusstitel Certificate of Advanced Studies Kalaidos FH in Rehabilitation Care
Anerkennung Die Kalaidos Fachhochschule ist eidgenössisch akkreditiert und beaufsichtigt.
Zulassungsbedingungen

Abgeschlossenes Hochschulstudium, 2 Jahre Berufserfahrung

Interessierte mit einem Diplom der Höheren Fachschule können mit drei Jahren Berufserfahrung sowie dem Nachweis eines Weiterbildungsportfolios «sur dossier» aufgenommen werden; sie besuchen das Modul «Forschungsresultate: Recherche und Beurteilung» als Zulassungsmodul

Kenntnisse des wissenschaftlichen Arbeitens

Fähigkeit, englische Fachliteratur zu lesen und zu verstehen

Zugang zur Gesundheitsversorgung ode zu Kranken- und Unfallversicherungen

Berufstätigkeit Je nach Aufteilung der Module und persönlicher Situation ist eine Berufstätigkeit von 50 bis 80 Prozent möglich.
Beginn Mit jedem Modul möglich. In Absprache mit der Studiengangsleitung treffen die Studierenden
eine geeignete Modulauswahl, die das Profil des gewählten Studiengangs gewährleistet
Dauer Mindestens 6 Monate
Präsenz

Pro Modul 4–6 Präsenztage à 8 Lektionen,
8:30–16:30 Uhr

Gesamte Lernzeit inkl. Selbststudium 
450 Lernstunden = 15 ECTS,
mindestens 6 Monate, 3 Module
mindestens 2 fachspezifische Pflichtmodule + 
1 Wahlmodul
(+ Zulassungsmodul, für Studierende ohne Hochschulabschluss oder HöFa II)

Unterrichtssprache Deutsch
Kosten

Richtpreise
CAS 6'490 CHF
Einzelmodul 2'600 CHF
Anmeldegebühr 300 CHF

Infoanlässe

Mo 16.01.2017
17:00 - 19:00
Careum Campus, Careum 2, Erdgeschoss, neben Bistro, Gloriastr. 18, 8006 Zürich
Anmelden
Do 02.03.2017
17:00 - 19:00
Careum Campus, Careum 2, Erdgeschoss, neben Bistro, Gloriastr. 18, 8006 Zürich
Anmelden
Di 25.04.2017
17:00 - 19:00
Careum Campus, Careum 2, Erdgeschoss, neben Bistro, Gloriastr. 18, 8006 Zürich
Anmelden
Mi 14.06.2017
17:00 - 19:00
Careum Campus, Careum 2, Erdgeschoss, neben Bistro, Gloriastr. 18, 8006 Zürich
Anmelden

Anmeldung/Starttermine

Wochentermin:
Modultermine siehe Datenblatt
Beginn:
jederzeit
Ort:
Careum Campus, Careum 2, Erdgeschoss, neben Bistro, Gloriastr. 18, 8006 ZürichAnmelden